Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axel-Springer-Chef: Bezahlschranken…

bei so viel Werbung nötig ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bei so viel Werbung nötig ?

    Autor: jack-jack-jack 08.11.12 - 17:53

    verstehe ich nicht

  2. Re: bei so viel Werbung nötig ?

    Autor: iu3h45iuh456 08.11.12 - 21:38

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe ich nicht

    Man erfährt nicht, ob welt.de und bild.de rentabel sind. Kann ja durchaus sein, dass ordentliche Gewinne mit der Werbung eingefahren werden aber es den Geldgeiern einfach noch nicht reicht und der Gewinn maximiert werden soll. Mit dem Risiko, dass die Sache nach hinten losgeht. Solide geschäftliche Normalität ist ja heute nicht mehr gut genug.

  3. Re: bei so viel Werbung nötig ?

    Autor: Genie 08.11.12 - 22:18

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erfährt nicht, ob welt.de und bild.de rentabel sind.

    Oh doch, es gibt offizielle Zahlen vom Verlag zu den Online-Ausgaben. Bild.de ist da mit die größte Einnahme-Quelle des Verlages überhaupt. Da fragt man sich schon, was der Schwachsinn soll, zumal der Verlag mehr und mehr Gewinn macht. Das wird auf jeden Fall ein Schuss, der nach hinten losgeht. Man sieht es ja an der Bild-App, die auch nicht funktioniert.

  4. Re: bei so viel Werbung nötig ?

    Autor: Spaghetticode 09.11.12 - 21:11

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe ich nicht
    Das frage ich mich aber auch bei den privaten Fernsehsendern, die Geld für ihren HD-Empfang verlangen. In manchen Gegenden auch für DVB-T-Empfang.

    Bei den privaten Fernsehsendern geht diese Rechnung aber nicht auf: Niemand, aber auch wirklich niemand (außer ein paar einzelne wenige Personen), hat Lust, für den werbeverseuchten Schrott extra zu zahlen.

  5. Re: bei so viel Werbung nötig ?

    Autor: iu3h45iuh456 09.11.12 - 22:29

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man erfährt nicht, ob welt.de und bild.de rentabel sind.
    >
    > Oh doch, es gibt offizielle Zahlen vom Verlag zu den Online-Ausgaben.
    > Bild.de ist da mit die größte Einnahme-Quelle des Verlages überhaupt. Da
    > fragt man sich schon, was der Schwachsinn soll

    Das bestätigt ja meine Vermutung. Wenn sich die Damen und Herren von den großen Verlagen in der Öffentlichkeit dazu äußern, dann klingt es immer so, als kämen sie gerade so über die Runden und müssten schon beim Klopapier sparen weil diese grausame "kostenlos" Mentalität sie noch ruiniert.

    Also wenn Herr Döpfner so ins plaudern kommt, dann fühlt man sich schon fast wie ein Dieb, der einer armen alten Oma die Handtasche entreißt, wenn man kostenlose Internetangebote auch kostenlos nutzt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Stadt Soltau, Soltau
  4. VascoMed GmbH, Binzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50