1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axel-Springer-Verlag: Einstweilige…

In allen Routern komplett geblockt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In allen Routern komplett geblockt

    Autor: MeinSenf 23.10.15 - 17:10

    In allen von mir administrierten Routern habe ich den Zugriff auf bild.de komplett geblockt.
    Ich will nicht riskieren das ein Nutzer mit einem Adblocker zugreift und uns dann übler Ärger ins Haus steht, schliesslich haben die dann meine IP und ein willfähriges Landgericht gibt auch schnell die Adresse raus.

  2. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: AllAgainstAds 23.10.15 - 17:35

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In allen von mir administrierten Routern habe ich den Zugriff auf bild.de
    > komplett geblockt.
    > Ich will nicht riskieren das ein Nutzer mit einem Adblocker zugreift und
    > uns dann übler Ärger ins Haus steht, schliesslich haben die dann meine IP
    > und ein willfähriges Landgericht gibt auch schnell die Adresse raus.


    Klasse Aktion, das hilft beim Verbreiten des Bekanntheitsgrades von AdBlockern und verhindert Zugriffe auf Bild … damit sollte Bild dann sicher zu kämpfen haben.

  3. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: ip_toux 23.10.15 - 18:37

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeinSenf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In allen von mir administrierten Routern habe ich den Zugriff auf
    > bild.de
    > > komplett geblockt.
    > > Ich will nicht riskieren das ein Nutzer mit einem Adblocker zugreift und
    > > uns dann übler Ärger ins Haus steht, schliesslich haben die dann meine
    > IP
    > > und ein willfähriges Landgericht gibt auch schnell die Adresse raus.
    >
    > Klasse Aktion, das hilft beim Verbreiten des Bekanntheitsgrades von
    > AdBlockern und verhindert Zugriffe auf Bild … damit sollte Bild dann
    > sicher zu kämpfen haben.

    Bin auch der Meinung das Springer hier nicht weit genug denkt. Jetzt mögen Sie sich noch groß fühlen, dass sie aber auf dauer potentielle Kunden vertreiben scheint diesen nicht bewust zu sein.

    In meinen Augen schaden sie sich gerade wesentlich mehr als sie mit dieser Aktion erreichen. Beispiel: Ein user mit Adblock surft auf der Seite, und entscheidet sich warum auch immer das abo zu bestellen, dieser user ist nun weg da er jetzt gar keinen anreiz mehr hat ein abo zu bestellen, da er ja keine inhalte sehen kann die interesse wecken könnten.

  4. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: Kunze 23.10.15 - 18:47

    er soll lieber auf bildpl.us klicken, das kostet ihn nichtmal was....

  5. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.15 - 15:11

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In allen von mir administrierten Routern habe ich den Zugriff auf bild.de
    > komplett geblockt.
    > Ich will nicht riskieren das ein Nutzer mit einem Adblocker zugreift und
    > uns dann übler Ärger ins Haus steht, schliesslich haben die dann meine IP
    > und ein willfähriges Landgericht gibt auch schnell die Adresse raus.

    Das sollten alle Router weltweit voreingestellt bekommen :D

  6. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: Scorcher24 24.10.15 - 17:59

    Same here. Hab einfach Bild.de komplett geblockt. Kein bock auf den Stress.
    Ist zwar auch sonst nicht in meinen News Quellen, aber man will ja nicht aus verstehen eine Abmahnung kassieren.

  7. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: Bautz 24.10.15 - 19:03

    Das hat man beim Leistungsschutzrecht ja auch nicht gemerkt, obwohl man es ihnen in A0-großen Buchstaben vor dem Hauptsitz vorgetragen hat. Das zurückrudern fand ich klasse.

  8. Re: In allen Routern komplett geblockt

    Autor: MeinSenf 25.10.15 - 10:18

    Blocke jetzt (hoffentlich) alle Domains des Konzerns direkt im Router, wie auch die Autozeitung und sowas, will da echt keinen Ärger (Quelle: Wikipedia).
    Bei 2 Teenagern im Haus ist das sicher die beste Lösung.

    Keine Lust da eines Tages ein Anwalt kassieren will oder eine Hausdurchsuchung mir die Bude auf den Kopf stellt und da unermessliche Kosten auf mich zukommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eppendorf AG, Hamburg
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. MicroNova AG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 12,49€
  3. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Halbleiterfertigung: Samsung verdreifacht EUV-Kapazität
    Halbleiterfertigung
    Samsung verdreifacht EUV-Kapazität

    Die Fab V1 im südkoreanischen Hwaseong ist fertig: Samsung Foundry nimmt dort die Produktion von Chips mit 7-nm-EUV-Technik und feiner auf, bis Ende 2020 soll die dreifache Fertigungskapazität verfügbar sein.

  2. Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000
    Agon AG353UCG
    AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

    Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist zumindest auf dem Papier gut ausgestattet: Er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

  3. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.


  1. 11:55

  2. 11:40

  3. 11:12

  4. 10:25

  5. 09:30

  6. 09:16

  7. 08:55

  8. 07:54