Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Balderschwang: Telekom verlegt…

1,540m Höhe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1,540m Höhe?

    Autor: SJ 28.08.18 - 11:43

    Ich versteh nicht ganz, was daran so besonders sein soll.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: Nightdive 28.08.18 - 11:56

    Es hat halt einer ziemlich genau nachgemessen !

  3. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: bentol 28.08.18 - 12:35

    Damit kann die PR-Abteilung der Telekom ganz Deutschland eindrücklich beweisen, dass der Breitband-Ausbau inzwischen bis ins entlegendste Eckchen der Republik erfolgt.

    Ich vermute, dass man damit auch andere Gemeinden motivieren will, sich einen Ausbau zu leisten, nach dem Motto: "Selbst in über 1500m Höhe gibt es jetzt Glasfaser, und hier nicht?"

  4. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: postb1 28.08.18 - 13:27

    Finde ich auch etwas lächerlich.
    Die Meldung von der Erschließung eines recht einsamen Bergdorfes wäre höchstens dann respektabel und erwähnenswert, wenn die Telekom das eigenwirtschaftlich ohne Ausschreibung, also auf eigenes wirtschaftliches Risiko machen würde.
    Wenn es von der Öffentlichkeit bezahlt wird, dann kann das jeder.
    Nebenbei gefragt weil ich jetzt nicht erst nachsehen will auf der Webseite vom Staat Bayern: Gab es mehrere Bewerber bei der Ausschreibung?

  5. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: Schrödinger's Katze 28.08.18 - 13:31

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebenbei gefragt weil ich jetzt nicht erst nachsehen will auf der Webseite
    > vom Staat Bayern: Gab es mehrere Bewerber bei der Ausschreibung?


    Die Ausschreibungen werden so gestaltet, dass nur die Telekom gewinnen kann.

  6. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.18 - 14:01

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > postb1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nebenbei gefragt weil ich jetzt nicht erst nachsehen will auf der
    > Webseite
    > > vom Staat Bayern: Gab es mehrere Bewerber bei der Ausschreibung?
    >
    > Die Ausschreibungen werden so gestaltet, dass nur die Telekom gewinnen
    > kann.

    Bitte beweisen!!!

  7. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: XoGuSi 28.08.18 - 15:09

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht ganz, was daran so besonders sein soll.

    Dann solltest Du den Artikel noch mal lesen und darüber nachdenken.
    Kleiner Tip: Laufe mal eine Strecke von 20km in Hamburg oder Berlin ab und danach 20km in den Bergen. Wirst recht schnell sehen, was es da für Unterschiede gibt.

    Gruss
    XoGuSi

  8. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: Mingfu 28.08.18 - 15:24

    Wenn man die baulichen Umstände betrachtet, wären Berlin oder Hamburg viel anspruchsvoller. Im Video ist davon die Rede, dass sie am Tag mit dem Pflug 500 m Strecke schaffen - der Großteil wird einfach neben bestehenden Wegen entlanggepflügt (gibt einige wenige anspruchsvollere Stücke, wo die Tagesleistung dann entsprechend zurückgeht). In einer Großstadt lässt sich nicht einmal ansatzweise derart schnell mit so wenig Material- und Personaleinsatz bauen.

  9. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: SJ 28.08.18 - 16:02

    Und glaub mir, ich bin schon 40km mit 30k Marsch-Gepäck auch durch die Berge gelaufen - man nannte sowas früher Leistungsmarsch.

    Aber was hat das mit Verlegen von Kabeln zu tun?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: 1,540m Höhe?

    Autor: asmix 29.08.18 - 05:47

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh nicht ganz, was daran so besonders sein soll.

    Der gemeine Telekomglasfaserverbuddler arbeitet normalerweise in Höhen zwischen 0,5 m und 500 m. 1,540 m sind eine grosse Herausforderung für ihn... Bergsteigerausrüstung, Atemmaske, Sauerstoffflaschen, Gasbrenner zum Kochen, Zelt, Gefahrenzulage vom Arbeitgeber... Also alles was ein hochalpiner Bergwanderer eben so mit sich rumschleppt ;-)

    Ernsthaft, Glasfasern werden in der Schweiz noch weit höher "oben" verbuddelt... Schon länger. Hier schreit kein Hahn danach. Hier wird nur gemacht.

    Da hatte ein PR-Fuzzi wohl sein Reputationsglanzstück abgeliefert und dabei ganz hoch gestapelt.

    Aspie inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. ista International GmbH, Essen
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. für 229,99€ vorbestellbar
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00