1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Balderschwang: Telekom verlegt…

Super Telekom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super Telekom

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.18 - 11:30

    macht ihr ganz toll! Weiter so! Ihr seid ein wahres Vorbild für Deutschland! Sehr selbstlos von euch.

    *langsam in die Hände klatsch*

  2. Re: Super Telekom

    Autor: Pecker 28.08.18 - 11:36

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > macht ihr ganz toll! Weiter so! Ihr seid ein wahres Vorbild für
    > Deutschland! Sehr selbstlos von euch.
    >
    > *langsam in die Hände klatsch*

    Was willst du mit dem schlechten Sarkasmus erreichen? In Deutschland gibts noch genug andere Anbieter, sonst hat keiner ausgebaut. Dass dieser Ausbau natürlich deswegen gefördert wird, damit hauptsächlich die Wintersportler im Winter Internet haben und somit die Touristen nicht ausbleiben, ist auch klar.

  3. Re: Super Telekom

    Autor: Mingfu 28.08.18 - 11:42

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass dieser Ausbau natürlich deswegen gefördert wird, damit hauptsächlich die Wintersportler
    > im Winter Internet haben und somit die Touristen nicht ausbleiben, ist auch klar.

    Das ist vermutlich nicht einmal das Kriterium. In Bayern kann man inzwischen selbst Fördermittel zum Anschluss einzelner Bauernhöfe beantragen. Da wird Glasfaser inzwischen bis in jeden Weiler gelegt (freilich wird auf den letzten Metern noch auf Vectoring gesetzt, sofern man damit eine Bündelung mehrerer Anschlüsse erreichen kann).

  4. Telekom ist halt eine Vectoring Companie

    Autor: solary 28.08.18 - 11:46

    Na, wenn man schon ausbaut, dann gleich richtig mit FTTB in den Häusern.
    Wenn die erst mal S-Vectoring mit 250mbit/ haben kannst Glasfaser knicken, das wird später nicht mehr kommen.

    Ich frage mich echt für was die ganzen Fördergelder sind, wenn doch nur auf Kupfer zum Schluss gebaut wird.

  5. Re: Super Telekom

    Autor: spezi 28.08.18 - 11:48

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da wird Glasfaser inzwischen bis in jeden Weiler gelegt
    > (freilich wird auf den letzten Metern noch auf Vectoring gesetzt, sofern
    > man damit eine Bündelung mehrerer Anschlüsse erreichen kann).

    Das kommt auch auf die geforderten Mindestdatenraten an.

  6. Re: Super Telekom

    Autor: Pecker 28.08.18 - 11:48

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass dieser Ausbau natürlich deswegen gefördert wird, damit hauptsächlich
    > die Wintersportler
    > > im Winter Internet haben und somit die Touristen nicht ausbleiben, ist
    > auch klar.
    >
    > Das ist vermutlich nicht einmal das Kriterium. In Bayern kann man
    > inzwischen selbst Fördermittel zum Anschluss einzelner Bauernhöfe
    > beantragen. Da wird Glasfaser inzwischen bis in jeden Weiler gelegt
    > (freilich wird auf den letzten Metern noch auf Vectoring gesetzt, sofern
    > man damit eine Bündelung mehrerer Anschlüsse erreichen kann).

    Das ist soweit richtig. Generell läuft meiner Meinung nach der Internetausbau in meiner Region (auch Bayern) auf hochtouren. Da wird überall gebaggert, neue Kabel gezogen, neue MFG aufgestellt. Hab ja sogar nen FTTH Anschluss von der Telekom.

  7. Re: Telekom ist halt eine Vectoring Companie

    Autor: Pecker 28.08.18 - 11:53

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, wenn man schon ausbaut, dann gleich richtig mit FTTB in den Häusern.
    > Wenn die erst mal S-Vectoring mit 250mbit/ haben kannst Glasfaser knicken,
    > das wird später nicht mehr kommen.
    >
    > Ich frage mich echt für was die ganzen Fördergelder sind, wenn doch nur auf
    > Kupfer zum Schluss gebaut wird.

    So ein Geschwätz. Ich kenne den Ort und ich weiß, wie die Einwohner da ticken. Da gibts viele Hotels aber auch normale Wohnhäuser. Und der Urallgäuer nimmt nix was a it kennt. Die Hotelbetreiber würden ggfs. noch Glasfaser nehmen, aber die anderen nicht. Man will aber den ganzen Ort mit schnellen Internet versorgen. Und Hotels, denen das wichtig ist, können ja auf eigene Kosten das Glasfaser vom Verteiler zum Hotel ziehen lassen. Der Ort ist sehr klein. dürfte also nicht teuer sein.

  8. Re: Super Telekom

    Autor: RipClaw 28.08.18 - 12:38

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass dieser Ausbau natürlich deswegen gefördert wird, damit hauptsächlich
    > die Wintersportler
    > > im Winter Internet haben und somit die Touristen nicht ausbleiben, ist
    > auch klar.
    >
    > Das ist vermutlich nicht einmal das Kriterium. In Bayern kann man
    > inzwischen selbst Fördermittel zum Anschluss einzelner Bauernhöfe
    > beantragen. Da wird Glasfaser inzwischen bis in jeden Weiler gelegt
    > (freilich wird auf den letzten Metern noch auf Vectoring gesetzt, sofern
    > man damit eine Bündelung mehrerer Anschlüsse erreichen kann).

    Kommt drauf an wie viele Haushalte an einem Ort angebunden werden. Bei 5 Häusern wird man kaum einen MSAN aufstellen sondern eher direkt jedes Haus mit Glasfaser anbinden. So ein MSAN kostet ja auch ne Kleinigkeit und muss auch mit Strom versorgt und gewartet werden.

    In meiner Heimatgemeinde sollen bis Ende 2019 mehrere Weiler angebunden werden. Wenn man nach dem Fördersteckbrief geht dann wird überall direkt FTTH verbaut.

  9. Re: Telekom ist halt eine Vectoring Companie

    Autor: postb1 28.08.18 - 13:12

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, wenn man schon ausbaut, dann gleich richtig mit FTTB in den Häusern.
    > Wenn die erst mal S-Vectoring mit 250mbit/ haben kannst Glasfaser knicken,
    > das wird später nicht mehr kommen.
    >
    > Ich frage mich echt für was die ganzen Fördergelder sind, wenn doch nur auf
    > Kupfer zum Schluss gebaut wird.
    Wenn mit Fördermitteln ausgebaut wird, dann muß die Gemeinde den Ausbau öffentlich ausschreiben.
    Und wenn dann ein Bewerber mit einem generellen FTTB/H-Angebot (dementsprechend teuer) daherkommt bekommt eben der Konkurrent den Zuschlag, der gemäß den Ausschribungsbedingungen mit FTTC ausbaut.
    Die Gemeinde könnte auch bei der Ausschreibung Datenraten von mindestens 100Mbit fordern. Die Anbieter würden dann auch FTTB/H ausbauen. Kostet aber ein Mehrfaches. Und die bei der Förderung immer zu leistenden Eigenanteile der Gemeinden steigen dementsprechend auch in die Höhe. Selbst im vermeintlich reichen Bayern oft zu viel für die Kommune - ergo: lieber FTTC ausbauen als gar nicht ausbauen.
    Wichtig ist doch, daß der Ort einen GF-Uplink durch die Förderung bekommt.
    Wenn tatsächlich mal Bedarf nach GF sein sollte, kann immer noch erweitert werden.

  10. Re: Super Telekom

    Autor: postb1 28.08.18 - 13:19

    RipClaw schrieb:

    > Kommt drauf an wie viele Haushalte an einem Ort angebunden werden. Bei 5
    > Häusern wird man kaum einen MSAN aufstellen sondern eher direkt jedes Haus
    > mit Glasfaser anbinden. So ein MSAN kostet ja auch ne Kleinigkeit und muss
    > auch mit Strom versorgt und gewartet werden.
    >
    > In meiner Heimatgemeinde sollen bis Ende 2019 mehrere Weiler angebunden
    > werden. Wenn man nach dem Fördersteckbrief geht dann wird überall direkt
    > FTTH verbaut.
    Genauso läuft das überall in Bayern bei geförderten Ausbaugebieten.
    Je einsamer und weiter draußen die Gemeindeteile liegen, desto sicherer kommt FTTB. Egal ob die Telekom oder ein Mitbewerber die Ausschreibung gewinnt. Selbst dann, wenn die Kommune lediglich die üblichen 50/10Mbit gefordert hat was theoretisch ja mit FTTC/VDSL machbar wäre.
    So mancher Weiler mit 25 Häusern zieht sich fast 2km in die Länge hier in der Gegend. Hier wären gleich mehrere MFG notwendig, was unbezahlbar für den ISP wäre. Der Anbieter fackelt da meist nicht lange und baut gleich die GF bis in die Anwesen aus weils billiger ist- nicht selten auch als Luftverkabelung weil die betreffenden Örtlichkeiten ohnehin mit Telefonmasten ausgestattet sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.18 13:21 durch postb1.

  11. Re: Telekom ist halt eine Vectoring Companie

    Autor: solary 28.08.18 - 13:27

    >Wichtig ist doch, daß der Ort einen GF-Uplink durch die Förderung bekommt.
    >Wenn tatsächlich mal Bedarf nach GF sein sollte, kann immer noch erweitert werden.


    Dachte Fördermittel gibt es nur für FTTH/B.
    Ihre Zusage war wohl vor die neue Reglung durch.

    Jetzt hätten die wohl selbst zahlen müssen, oder halt Glasfaser in den Häusern.

  12. Re: Telekom ist halt eine Vectoring Companie

    Autor: spezi 28.08.18 - 13:33

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dachte Fördermittel gibt es nur für FTTH/B.
    > Ihre Zusage war wohl vor die neue Reglung durch.

    Im Förderprogramm des Bundes. Für Förderungen, die mit ab dem 1. August 2018 beantragt werden.

    Die Ausschreibung von Balderschwang ist vom 7.11.2016. Und der Ausbau erfolgt im Rahmen es bayerischen Förderprogramms.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 4,25€
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de