Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bang & Olufsen Beocom 5…

Ein Monochrom-Display?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Monochrom-Display?

    Autor: MonChromo 22.10.09 - 12:26

    Bei dem Preis??

  2. Re: Ein Monochrom-Display?

    Autor: vnv 22.10.09 - 12:31

    naja es geht hier ja rein nur um stil und prestige.

    schau dir das ding mal an, mit nem farbdisplay würde es das design völlig zerstören. s/w passt eindeutig besser zum konzept.

    ps: ich sage nicht, dass ich das design gut finde ;)

  3. Re: Ein Monochrom-Display?

    Autor: usabilty_guy 22.10.09 - 12:45

    Bang & Olufsen verkauft schon seit eh und je veraltete Technik, verpackt in "Design" (Design hierbei ohne Wertung, denn das was die produzieren ist Geschmackssache)

    Ich war aus Spaß mal hier bei uns in einem B&O Shop und habe mich umgeschaut. Innerlich wurde ich richtig wütend über die Argumentation des Verkäufers, der mir versucht hat die Produkte schmackhaft zu machen. Die Technik ihrer Telefone ist teilweise wie die ersten Schnurlostelefone aus dem Jahr 1993 herum und das verkaufen sie dann "schön" verpackt für Beträge, die meiner Meinung nach, strafrechtlich fast an Betrug grenzen.

    Ich persönlich erfreue mich an der Usability, Benutzerfreundlichkeit und den reichhaltigen Funktionen meiner handverlesener Geräte und kaufe keine veraltete Mogelpackungen für horrende Summen. Aber jedem das seine... Die Menschen die bei B&O ihr Geld verbrennen, sind selber schuld und nicht beneidenswert ;-)

  4. Re: Ein Monochrom-Display?

    Autor: Venki 22.10.09 - 14:50

    usabilty_guy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bang & Olufsen verkauft schon seit eh und je veraltete Technik, verpackt in
    > "Design" (Design hierbei ohne Wertung, denn das was die produzieren ist
    > Geschmackssache)

    Im Hifi- und Videobereich würde ich da deiner Einschätzung durchaus zustimmen, im Telefonbereich jedoch nicht. Die BeoCom-Geräte sind/waren exquisite Geräte, die hervorragende Akustikeigenschaften aufweisen. Damit man kann man auch mit leiser Stimme telefonieren.
    Die Vorteile fallen natürlich aus, wenn man mit einem Mobilfunkteilnehmer telefoniert.

  5. Re: Ein Monochrom-Display?

    Autor: NIKB 22.10.09 - 16:36

    Ich finde es völlig richtig, auf ein Monochrom-Display zu setzen, da ich nicht weiß, was ein Farbdisplay für Vorteile bei einem Schnurlostelefon bieten soll. Die Kontraste von S/W sind erheblich besser und der Stromverbrauch ist so niedrig, dass man Statusinformationen auch im Standby anzeigen kann. Ich vermisse das bis heute...mein Siemens ME45 konnte man einfach anschauen und wusste sofort ob was neues anstand. Heute muss man für jeden Mist erst mal das Gerät entsperren damit das Display aufwacht.

    Und noch was du B&O:
    Bei einem DECT-Telefon ist mir eigentlich ziemlich egal, wie alt die Technik ist, die da drin steckt, viel wichtiger ist mir, dass die Qualität stimmt. Ich habe mir vor einem Jahr ein neues Gigaset gekauft...in der Hoffnung auf brauchbare Qualität das Topmodell, aber das kann man absolut vergessen. Lautstärke in 3 Studen regelbar und die lauteste ist noch so leise, dass ich bei manchen Gesprächspartner Mühe hab, was zu verstehen. Die Qualität des Gehäuses ist fürchterlich und die Reichweite auch nicht mehr das, was ich von früher kenne. Bei meinen Eltern ist noch ein ganz altes Gigaset im Einsatz...das hat die Qualität die ich heute gerne für Geld kaufen können würde. Außer Panasonic bieten alle verfügbaren Hersteller wirklich nur Schrott an, da versteh ich schon, wofür B&O Telefone verkauft.

    Ich kenne Leute die haben zu hause B&O Telefone und sind seit Jahren begeistert von der Langlebigkeit dieser Teile und haben sich deswegen solche bei ebay gekauft.
    Interessiert mich dabei ob das Technik von gestern ist?

  6. Re: Ein Monochrom-Display?

    Autor: intelligenzbestie 23.10.09 - 14:21

    Das Telefon hat ein Farbdisplay, das Menü ist aber zwecks besserer Ablesbarkeit und besserem Aussehen in S/W.
    Dass nicht alle Produkte kitschig bunt mit möglichst viel unnötigen Funktionen und unzuverlässigen Gadgets sind, überfordert den durschnittlichen Golem-IT-Profi natürlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  2. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Streaming: Apple Music in Porsche Taycan integriert
    Streaming
    Apple Music in Porsche Taycan integriert

    Apple und Porsche haben Apple Music in den ersten vollelektrischen Porsche integriert. Der Porsche Taycan, der im September offiziell vorgestellt wird, erhält eine kostenlose In-Car-Streamingfunktion.

  2. Kerbal Space Program 2: Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten
    Kerbal Space Program 2
    Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten

    Gamescom 2019 Raumschiffe bauen, Stationen errichten und Kolonien auf Exoplaneten gründen: Kerbal Space Program 2 ist eine größere Version des Vorgängers, in dem Spieler auch im Mehrspieler zusammen Sternensysteme erkunden. Die Gegner sind wieder die Gesetze der simulierten Physik.

  3. Power9 AIO: IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite
    Power9 AIO
    IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite

    Hot Chips 31 Bisher konnten IBMs Power9 mit 210 GByte/s aus 8 TByte DDR4-Speicher lesen und schreiben. Die Advanved-I/O-Variante liefert nun entweder 320 GByte/s oder rasend schnelle 650 GByte/s bei weniger Kapazität.


  1. 10:35

  2. 10:12

  3. 09:57

  4. 09:44

  5. 09:38

  6. 09:19

  7. 08:36

  8. 08:16