1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banken: Kaum noch Gratiskonten…

Die Grundgebühr-Tarife sind frech

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 16.08.21 - 19:29

    Gegen ein kostenpflichtiges Konto spricht grundsätzlich nichts, aber einfach mal Gebühren nur fürs "virtuelle Geld bunkern" zu verlangen ist dreist.

    Letztendlich brauche ich als normaler Mensch doch kaum noch ein Girokonto, weil ich fast alles über ein Kreditkartenkonto abwickeln kann, was bekanntlich sehr oft gar kein Geld kostet bzw. bei Benutzung sogar noch Geld in Form von Einkaufsguthaben einbringt. Und daran könnten sich auch mal die Banken mit fairen Tarifen orientieren: Kontogrundgebühr kostenlos, Barabhebung bzw. Einzahlung kostet dann halt mal mindestens 5¤ zzgl. n % des abgehobenen Betrages, ein Beratungsgespräch kostet etwas, Auslandseinsatz der Girocard und eine komplizierte Auslandsüberweisung mit Beleg kostet von mir aus auch was.

    Wer das nicht als Pay-Per-Use-Modell will, dem kann man dann gerne eine "Flatrate" für 10¤ monatlich anbieten, wo die Sachen dann mit drin sind. Das wäre irgendwo ein fairer Kompromiss. Aber stur einfach mal 7¤ verlangen und dafür Leistungen anbieten, die ich im Alltag überhaupt nicht brauche, das ist schon unmöglich. Oder Grundgebühr kassieren und trotzdem dann noch für eine Überweisung Geld haben wollen...
    Am Monatsende kommt mein Gehalt drauf, am Monatsanfang geht die Miete runter, in der Monatsmitte kommt die Kreditkartenabrechnung. Mehr Bewegung ist meistens auf meinem Konto nicht. Ich brauche weder Bargeldautomaten, noch eine Girocard, noch irgendwelche Beratungstätigkeiten. Wo keine KK akzeptiert wird, kaufe ich nicht ein. Noch zahle ich keine Gebühren fürs Konto, aber wenn, dann bin ich definitiv bei irgendeinem kostenlosen Online-Anbieter - mit so Angeboten müssen sie sich nicht wundern, wenn sie ihre Filialen mangels Kundschaft zusperren können und kaum noch junge Kunden generieren, die anders als noch die Senioren kaum noch Wert auf ein Besuch einer Filiale oder Barabhebungen legen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 19:32 durch McWiesel.

  2. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: scrumdideldu 16.08.21 - 20:02

    So sieht es aus! Ein sterbendes Geschäftsmodell das sich nun noch auf Kosten von älteren Kunden ein bisschen über Wasser hält die mangels Alternative bei der Bank bleiben bei der sie schon immer waren.

  3. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: Blaubeerchen 16.08.21 - 22:41

    Ich bin u 30 und habe Filialleistungen alleine in den letzten 2 Jahren mehrmals genutzt.

    Hatte einen komplizierten Erbfall mit Pflichtanteilen und Ansprüche auf eine Lebensversicherung - wenn der Erblasser bei einer hippen Online-Bank gewesen wäre und ich das alles über Chat oder auch nur Telefon hätte regeln müssen... gute Nacht. Gerade beim Service sparen diese Banken nämlich (logischerweise). Bei der Fidor Bank hatte ich mal Probleme irgendwas zurückzusetzen, weil man urplötzlich von mir verlangt hat, etwas zur Identitätsbestätigung auszudrucken & zu unterschreiben und dann per Post zu verschicken - als ob Drucker und ihre überteuerten Patronen heute noch selbstverständlich in jedem Privathaushalt stehen. Alle meine Gesuche, das Problem ohne Drucker zu lösen (von mir aus das Dokument nur noch zum unterschreiben mir zuzuschicken) wurden als "nicht durchführbar" abgewimmelt. Top Service, echt. Habe dort dann gekündigt - das ging komischerweise ganz ohne Drucken. Komischerweise hat meine Filialbank niemals etwas ähnliches verlangt. Im Gegenteil: Von diesen einmaligen Ausnahmen abgesehen gab es für mich nie einen Grund, mit irgendwas analoges bezüglich Finanzen in Berührung zu kommen.

    Eine dieser Ausnahmefälle wäre auch eine individuelle Kreditberatung. Das ist auch wesentlich besser, wenn dich der Berater kennt und dir daher eine wesentlich akkuratere und fairere Bonitätseinschätzung geben kann, als irgendein Algorithmus einer Online-Bank die beschließt, dass du leider im falschen Viertel wohnst -und dich damit für kreditunwürdig hält. Der selbe tolle Algorithmus, der vor dem Umzug noch die Kredite bewilligt hat. Der Aufstand der Maschinen ist echt noch in weiter Ferne.

    Sorry, aber bei manchen Dingen im Leben geht eben doch nichts über ne ganz altmodische menschliche Beziehung, auch wenn sich der Zeitgeist ein Bein ausreist um uns glauben zu machen, die Technik könne alles besser.

  4. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: glasen77 16.08.21 - 23:00

    > Letztendlich brauche ich als normaler Mensch doch kaum noch ein Girokonto [...]

    Und Milch kommt aus dem Supermarkt. Und wie bezahlst du deine Kredikartenschulden?

  5. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 16.08.21 - 23:12

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Letztendlich brauche ich als normaler Mensch doch kaum noch ein Girokonto
    > [...]
    >
    > Und Milch kommt aus dem Supermarkt. Und wie bezahlst du deine
    > Kredikartenschulden?

    Ich hab doch geschrieben: KAUM noch.

    Das KAUM beinhaltet:
    - Miete
    - GEZ-Schergen
    - Finanzamt
    - Strom
    - Kreditkartenabrechnung

    Das sind so die letzten Dinge, die direkt übers Konto laufen. Selbst Strafzettel geht mittlerweile Online mit KK-Zahlung, Telekom kann KK-Zahlung, beim Strom wird demnächst der Anbieter gewechselt, weil der jetzige nur Lastschrift kann.
    Und statt bei jeder dieser Zahlungen und bei jeder Kartenbuchung am EC-Terminal Geld zu bezahlen (wie das bei manchen Banken der Fall ist..), schreibt mir Amazon jedes mal paar Cent bis kleinere Eurobeträge gut, was sich im Jahr auf locker 200-400¤ Gewinn zusammenläppert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 23:15 durch McWiesel.

  6. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 16.08.21 - 23:14

    Dann kann man das gerne so machen, dass bei einer Finanzberatung in der Filiale ohne Abschluss 50¤ pro Stunde angesetzt wird. Das ist zwar dann mal im Einzelfall viel, aber kein Vergleich zu dem, was man

    a) durch provisionsorientierte Beratung
    b) durch Kontoführungsgebühren in einem halben Jahr

    bezahlt. Wenn eine Leistung erbracht wird, bin ich gerne bereit dafür auch zu zahlen. Aber eine "Flatrate" zahlen für Leistungen, die ich (fast) nie nutze, sehe ich nicht ein.

  7. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: Trockenobst 16.08.21 - 23:30

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man das gerne so machen, dass bei einer Finanzberatung in der
    > Filiale ohne Abschluss 50¤ pro Stunde angesetzt wird. Das ist zwar dann mal
    > im Einzelfall viel

    Beim eröffnen eines Mietauktionskonto habe ich ca. 10 Seiten ausfüllen müssen.
    Das hat zum Glück der nette Mitarbeiter für mich in seiner Software fast alles ausgefüllt, ich musste nur noch unterschreiben. Ich hätte dafür schon 20¤ gezahlt. Dafür muss man nicht 1000 Filialen mit je 20-30 Leuten offenhalten (wenn man Reinigung, Sicherheit, IT etc. mitzählt).

  8. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: Snoozel 17.08.21 - 08:11

    > Gegen ein kostenpflichtiges Konto spricht grundsätzlich nichts, aber
    > einfach mal Gebühren nur fürs "virtuelle Geld bunkern" zu verlangen ist
    > dreist.

    Genauso dreist wie die Reiffeisenbank die plötzlich pro Überweisung oder Lastschrift Geld haben wollte. Und das war kein kostenloses Konto.

  9. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: danlox90 17.08.21 - 08:31

    Meine Bank hat da noch so ein paar andere Mehrwertdinger drin, aber das ist nur lokal hier so. Mein Theaterabo ist z.B. knapp die haelfte der Gebuehren guenstiger als ohne die Bank. Zusammen mit den anderen Verguenstigungen lohnt es sich _fuer mich_ durchaus.

    Von daher: Wenn ihr keine Filialbank braucht, nutzt doch einfach keine.

    Das das billigste Konto haeufig 5 Euro / Monat kostet und dann jeder scheiss Umsatz extra (bekommst Gehalt ueberwiesen, kostet dich aber 30 Cent...) ist allerdings unter aller Sau. Am besten noch pro APP-Tan bezahlen (ja, App, nicht SMS)

  10. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: darktux 17.08.21 - 10:31

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine dieser Ausnahmefälle wäre auch eine individuelle Kreditberatung. Das
    > ist auch wesentlich besser, wenn dich der Berater kennt und dir daher eine
    > wesentlich akkuratere und fairere Bonitätseinschätzung geben kann, als
    > irgendein Algorithmus einer Online-Bank die beschließt, dass du leider im
    > falschen Viertel wohnst -und dich damit für kreditunwürdig hält. Der selbe
    > tolle Algorithmus, der vor dem Umzug noch die Kredite bewilligt hat. Der
    > Aufstand der Maschinen ist echt noch in weiter Ferne.

    Die Algorithmen kommen in der Filiale genauso zum Einsatz und bestimmen auch dort deine Bonität. Ich habe lange genug in der Kreditberatung gearbeitet, um das mitzuerleben. Und dann kommt es sehr stark darauf an was für eine Filialbank du hast. Bei der Sparkasse haben viele Berater von Tuten und Blasen kaum noch eine Ahnung und in den Privatbanken versuchen sie dir Cross-Selling und Sonderkonditionen so unterzuschieben als sei das kein Kopplungsgeschäft. Letzteres nimmt auch bei Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken zu. Nun kennt sich jedoch nicht jeder mit Finanzen gut aus und daher finde ich es schon sinnvoll noch Berater zu haben. Dafür wären private Finanzberater eigentlich ideal, aber leider sind zu viele zu sehr von ihrer Provision gesteuert.

  11. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: bplhkp 17.08.21 - 11:49

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade beim Service sparen diese Banken nämlich
    > (logischerweise). Bei der Fidor Bank hatte ich mal Probleme irgendwas
    > zurückzusetzen, weil man urplötzlich von mir verlangt hat, etwas zur
    > Identitätsbestätigung auszudrucken & zu unterschreiben und dann per Post zu
    > verschicken

    Bei der Apobank wollte man von mir fürs Zurücksetzen des Passworts fürs Onlinebanking einen unterschriebenen Brief oder Fax - auch nicht besser.

  12. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: gaym0r 17.08.21 - 15:35

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen ein kostenpflichtiges Konto spricht grundsätzlich nichts, aber
    > einfach mal Gebühren nur fürs "virtuelle Geld bunkern" zu verlangen ist
    > dreist.

    Das machen die ja nicht aus Spaß an der Freunde. Das sind Strafzinsen der Zentralbank, die dann halt an die Kunden weitergeleitet werden.

  13. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: Cerdo 17.08.21 - 17:12

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil ich fast alles über ein Kreditkartenkonto abwickeln kann, was
    > bekanntlich sehr oft gar kein Geld kostet bzw. bei Benutzung sogar noch
    > Geld in Form von Einkaufsguthaben einbringt.
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass Kreditkarten kostenlos sind, oder? Das Bezahlen mit der Kreditkarte kostet das Geschäft, in dem Du einkaufst, viel mehr, als per EC-Karte. Wenn das viele Leute machen, muss der Laden die Preise erhöhen und damit zahlst Du die Kosten trotzdem.
    Deswegen akzeptieren viele kleine Läden auch keine Kreditkarten.

    Immer wenn etwas "kostenlos" ist, verdient der Anbieter trotzdem Geld damit.

  14. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 17.08.21 - 17:42

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weil ich fast alles über ein Kreditkartenkonto abwickeln kann, was
    > > bekanntlich sehr oft gar kein Geld kostet bzw. bei Benutzung sogar noch
    > > Geld in Form von Einkaufsguthaben einbringt.
    > Du glaubst doch nicht wirklich, dass Kreditkarten kostenlos sind, oder? Das
    > Bezahlen mit der Kreditkarte kostet das Geschäft, in dem Du einkaufst, viel
    > mehr, als per EC-Karte. Wenn das viele Leute machen, muss der Laden die
    > Preise erhöhen und damit zahlst Du die Kosten trotzdem.
    > Deswegen akzeptieren viele kleine Läden auch keine Kreditkarten.
    >
    > Immer wenn etwas "kostenlos" ist, verdient der Anbieter trotzdem Geld
    > damit.

    Und genauso bezahlt die Kundschaft mit höheren Produktpreisen, dass der Laden jeden Morgen mit Wechselgeld beliefert wird, dass abends der Geldtransport wieder die Scheine abholt, dass fehlerhaftes Rausgeld bzw. Falschgeld kompensiert werden muss, dass die Kassiererin ohne "wartense ich habs passend" 10 Kunden mehr in der Stunde bedienen könnte und ab und zu wieder einer mit der 9mm den Laden besucht oder nachts den Tresor knackt und damit auf ein Schlag ein Schaden, der in die Zehntausende geht, anrichtet.

    Dagegen sind die Transaktionsgebühren einer Giro- oder Kreditkartenzahlung ein vernachlässigbarer Witz. Das ist nur die billige Ausrede mancher Popel-Läden, die nicht auf ihre Schwarzkasse verzichten wollen, durch die sich das ganze Bargeschäft am Finanzamt vorbei tatsächlich wieder rechnet.

    Im Falle eines Online-Einkaufs erhält der Händler auch ein Gegenwert, z.B. hat er sein Geld definitiv sicher und um die Geldeintreibung beim säumigen Kunden kümmert sich die Kreditkartenbank, statt dass der Händler dann für nicht bezahlte Rechnungen oder unzureichend gedeckte Lastschrift-Konten teure Inkasso-Unternehmen beauftragen muss.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.21 17:45 durch McWiesel.

  15. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: eXeler0n 17.08.21 - 23:41

    Oh, da kennst du die Modelle teilweise nicht.
    Eine Bekannte von mir hat ein Restaurant in der Pampa und benötigt. Ein Terminal mit Mobilfunk.
    EC - 1,5% des Zahl Betrags als Gebühr.
    KK - 2,75% und 5¤ pro Transaktion, dazu eine deutlich höhere Grundgebühr.

    Super, wenn zwei Leute für 50¤ Essen und dann sind direkt über 6¤ nur für die Zahlmethode weg.

    https://eXeler0n.de

  16. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 18.08.21 - 11:15

    Das ist mir halt als Kunde reichlich egal. Sonst fang ich mal an meine Zeit, Sprit- und Parkgebühren für den Weg zum nächsten Geldautomat dem Laden in Rechnung zu stellen, der teilweise alles andere als in nächster Nähe ist. Mal sehen, was dann billiger kommt. Das alles auf den Kunden abwälzen zu wollen ist in einer Zeit, wo man unnötige Mobilität und Logistik vermeiden soll, anderseits sowieso immer weniger Freizeit für solche Wege hat, einfach nicht mehr tragbar.

    Komischerweise schaffen es ganz viele Läden auch Cent-Beträge mit Karte abzurechnen, bitten sogar teilweise darum (damit sie nicht 79 Cent auf ein 20¤-Schein rausgeben müssen). Kann mit dem richtigen Anbieter alles nicht so teuer sein. Hab schon bei einem Straßen-Verkaufsstand unproblematisch mit PayPal bezahlt, weil ich beim Sport eben kein Sack Münzen, sondern nur mein Handy dabei hab. Viele Händler sind da absolut kundenorientiert und geschäftswillig, andere leben halt immer noch in den 70ern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.21 11:18 durch McWiesel.

  17. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: eXeler0n 18.08.21 - 15:08

    Karte ist nicht das Problem, Kreditkarte ist das Problem. EC/Maestro geht problemlos und die Kosten sind auch okay.
    Natürlich ist das auch etwas der Lage irgendwo im nirgendwo geschuldet, wo viele Systeme einfach nicht funktionieren. Selbst PayPal wird akzeptiert, weil deutlich günstiger als KK. Nur KK wird abkassiert.

    https://eXeler0n.de

  18. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: sigii 18.08.21 - 16:08

    Oder man optimiert den Prozess so, dass das auch ohne 20 Seiten online geht.

    Vlt. wird dann der Druck bei den alten Banken sowas zu optimieren auch mal hoeher.

  19. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: sigii 18.08.21 - 16:13

    Ich hatte erst vor Kurzem 2 Gespraeche mit Kreditberatern.

    Keiner von denen war von einer normalen Bank. Der Unterschied: die besten Zinsangebote bekommst du nur ueber diese Kreditberater aber nicht wenn du mit deiner lokalen Sparkasse redest.

    Spannend wird das dann wieder nur wenn du dir eine Immobilie suchst, die die Direktbanken nicht moegen z.B. Aussenbereich.

    Und inwieweit die Bank fuer eine Rolle bei einem Erbfall spielt, versteh ich ehrlich gesagt gar nicht?

    Ich selbst ruf auch lieber an oder hab einen Videochat als dass ich zu einer Fililale geh. Hatte meine Kreditberatungen auch online.

    Aber auch die Berater haben mir eigentlich nichts gesagt, was eine richtig gute Website auch getan haette.

    Man sollte deutlich mehr Selbstservice propagieren. Dort lieber extra viel Ressourcen reinstecken mit Userbilitytests und dann noch ne Servicehotline als eine Filiale. Die haben sowieso auch nicht offen wenn ich zeit hab.

  20. Re: Die Grundgebühr-Tarife sind frech

    Autor: McWiesel 18.08.21 - 16:33

    Ich hoffe, dass mit steigender Verbreitung dann auch mal mehr Konkurrenz sich etabliert und manche Anbieter dann sowas nicht mehr durchhalten können. Ich kenn es halt nur so, dass die Betreiber der mobilen Terminals genauso eklatante Kosten-Unterschiede haben wie die Banken auch.

    Gibt zum Beispiel ja echt auch Kontomodelle, bei denen die Giro-Kartenzahlung jedes mal Geld kostet. Dann zahlt der Kunde, und der Händler.. so Auswüchse müssen dann notfalls auch mal gesetzlich gedeckt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Senior Android Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, München, Regensburg
  3. Beschäftigte*r (d/m/w) in der IT-Systemtechnik - Administration Windows/SAP
    Technische Universität Berlin, Berlin
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH, Oberhaching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de