Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bauernverband: Glasfaserausbau bis…

Die Kritik kommt zu spät.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Kritik kommt zu spät.

    Autor: Hackfleisch 20.03.18 - 13:55

    Schweden hat zwei Jahrzehnte gebraucht um in Stockholm nahezu 100% FTTH zu erreichen und ist auf dem Land noch ein ganzes Stück davon entfernt. Trotz vorbildlicher Infrastrukturpolitik die weltweit gelobt wird. Schon 2025 überall FTTH zu haben (also in den Jahren 2019, 2020, 2021, 2022, 2023, 2024 auszubauen, 6 Jahre effektiv Zeit wenn 2025 die Zielmarke ist) ist ausgesprochen ambitioniert. Ab einem gewissen Punkt ist auch nicht mehr Geld der limitiertende Faktor. Die Wartezeiten im Tiefbau betragen jetzt schon Monate trotz europaweiter Ausschreibung, es will ja keiner mehr Bauarbeiter oder Techniker werden..

    Vor Jahren, als FTTH erstmal zu Gunsten von Vectoring aufgeschoben wurde, hätte man sich besser mal zu Wort gemeldet. Jetzt ist es etwas spät...

  2. Re: Die Kritik kommt zu spät.

    Autor: DooMMasteR 20.03.18 - 16:58

    Schweden hat aber auch Gesetze wie: Wer buddelt wo kein Leerrohr legt MUSS ein Leerrohr legen.

    Ein Glasfaseranschluss kostet EGAL bei wem 8¤ im Monat. Das Leerrohr 2¤ im Monat bis 6¤ pro Meter eingenommen sind oder 10 Jahre usw.

    damit ist der Rahmen 100% klar.

    P.S.: wenn erstmal ein Leerrohr liegt, hat man fast überall auch ein Recht auf FTTH :-) da wird dann aus dem Schuh ein Paar.

  3. Re: Die Kritik kommt zu spät.

    Autor: bombinho 21.03.18 - 00:28

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Jahren, als FTTH erstmal zu Gunsten von Vectoring aufgeschoben wurde,
    > hätte man sich besser mal zu Wort gemeldet. Jetzt ist es etwas spät...

    Nanu, ich denke, Vectoring (FTTC) ist die Vorstufe zu FTTH/B? Ist das nun Alles anders?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Yves Rocher, Stuttgart Vaihingen
  2. Hays AG, Berlin
  3. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,99€
  2. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)
  3. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  2. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken
  3. Roboterautos Uber testet autonomes Fahren nicht mehr in Kalifornien

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. ISO 15118: Elektroautos ohne Karte oder App laden
    ISO 15118
    Elektroautos ohne Karte oder App laden

    Elektroautos an öffentlichen Stationen zu laden, ist wegen unterschiedlicher Zahlungssysteme kompliziert. Plug & Charge geht einen neuen Weg über den Standard ISO 15118: Das Auto wird zur Geldbörse und das Hantieren mit Karten und Apps überflüssig. Daimler hat ein erstes Fahrzeug damit vorgestellt.

  2. Regulierungsbehörde EEC: Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen
    Regulierungsbehörde EEC
    Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen

    Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission elf neue iPhone-Modellnummern angemeldet. Das deutet darauf hin, dass Apple bald neue Smartphones vorstellt, möglicherweise schon im Juli 2018 zum WWDC.

  3. Infotainment: Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett
    Infotainment
    Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett

    Über den Infotainment-Bildschirm können Chevy-Besitzer ab Sommer 2018 das Benzin bezahlen, das sie von der Tanksäule zapfen wollen. Ohne Aussteigen geht es zwar nicht, dafür ist das System ohne Smartphone nutzbar.


  1. 07:48

  2. 07:21

  3. 07:11

  4. 19:01

  5. 17:18

  6. 16:44

  7. 16:27

  8. 16:00