1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Eltern wollen Lockerungen…

"nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

    Autor: velo 27.11.17 - 13:10

    Ist das nun alles, weswegen es gelockert werden soll?

    Ich sehe da eine Menge Nachteile der Handys und wenig Vorteile. Wozu braucht ein Kind in der Schule ein Telefon? Wenn was passiert ist, kann jedes Kind einen Lehrer fragen, ob es die Eltern anrufen darf oder tut es einfach - es gibt dann ja einen guten Grund.

  2. Re: "nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

    Autor: kefin344 27.11.17 - 21:10

    Mit nicht mehr zeitgemäß kann man keine Argumentation führen, was man weiß, wenn man im Unterricht aufpasst und nicht am Handy ist. Ich kenne kaum Kinder, aber die die ich kenne spielen immer dieses.... "Clash of Clans". Ob einen sowas gefällt ist eine andere Frage, aber ich finde es zu extrem, wie die das machen. Sie sind eigentlich 24/7 am Handy gewesen um diese Spiel zu spielen und haben sich nicht für die Umwelt interessiert.
    - Spiele sind ja auch so nebenbei sehr schön (außer Handyspiele), aber wenn man im "Real Life" auf Details achtet und z.B. die einzelnen Blätter eines Herbstbaumes ansieht, dann sieht man die Komplexität und Schönheit, die man auf den viel zu kleinen Smartphones nicht sehen kann. -
    Dieses durchgehende gehänge am Handy geht mir als 19jähriger ziemlich auf die nerven, aber wenn man mal kurz drauf schaut und kurz einer Nachricht antwortet, wenn man nicht redet/zuhört, dann ist das doch egal. Das Smartphone ist eine der besten Erfindungen der Modernen Zeit, da man sehr viel machen kann, abseits von spielen, wie z.B. kann man Freunden kurz ein Beispiel zu Fabelwesen zeigen oder sonstiges, wenn sie gerade keines vor Augen haben. Und ich bin abgeschwiffen... Upsi
    Obwohl! Überleitung. Wenn man das jetzt nicht so übertreibt, wie die 13 oder 14 Bekannten von mir, dann kann es allen doch egal sein. Dann könnte man auch generell das Handy in Französisch/Spanisch/Englisch erlauben, um Grammatik und Vokabeln nachzuschauen, da nicht alles im Wörterbuch steht und der Lehrer sowieso nicht alles wissen kann.

  3. Re: "nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

    Autor: velo 27.11.17 - 22:30

    Absolut richtig!

  4. Re: "nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

    Autor: pointX 27.11.17 - 23:27

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das nun alles, weswegen es gelockert werden soll?
    Solche Verbote (im Falle Bayerns sogar durch ein Gesetz) müssen unter dem Aspekt der Verhältnismäßigkeit betrachtet werden.
    > Ich sehe da eine Menge Nachteile der Handys und wenig Vorteile.
    Ich sehe da eine Menge Nachteile eines pauschalen Verbotes und wenig Vorteile.
    > Wozu braucht ein Kind in der Schule ein Telefon?
    Wozu braucht man ein Verbot?

    Ja, im Unterricht sollen die Schüler aufpassen.
    Ja, in den Pausen sollen sie miteinander reden.
    Nein, das erreicht man nicht, indem man Handys verbietet.
    Nein, wenn Handys erlaubt sind werden die Kinder nicht die ganze Zeit daran hängen. Im Gegenteil, Wenn man sie verbietet, wird die "Sucht" eher gefördert, da ein "normaler" Umgang und der Verzicht aus eigenem Willen heraus nicht gelernt wird.
    Nein, ein Handyverbot ändert an Mobbing nichts, es führt nur dazu dass es keine Beweise gibt und die Lehrer weiter wegschauen können. Ohne Videos lassen sich Sätze wie "an unserer Schule gibt es kein Mobbing" eben leichter sagen.
    Ja, evtl. gibt es ein paar Extremfälle, bei denen ein Handyverbot sinnvoll wäre.
    Nein, es ist nicht Verhältnismäßig, wegen diesen ein generelles Verbot zu erlassen, sondern bei diesen dann gezielt ein Elterngespräch zu suchen.

    Und alle Eltern, die ihren Kindern das Handy verbieten wollen, können das gerne tun.
    Woher sie die Anmaßung nehmen, dass ihr Erziehungsstil der einzig richtige ist, und meinen diesen anderen aufdrücken zu müssen, ist mir allerdings nicht klar.
    Dieses Schwarz-Weiß-Denken "ich weiß nicht wofür das gut sein soll, ich hatte das damals auch nicht, also brauchen es die Kinder heute auch nicht" ist jedenfalls keine Begründung für ein pauschales Verbot.

    Es gibt so einige sinnlose Regeln in Schulordnungen, über die man nur den Kopf schütteln kann und froh ist, dass man diesen Kindergarten hinter sich gelassen hat.
    Das pauschale Verbot das Smartphone auf dem Schulgelände und in den Pausen privat zu nutzen gehört definitiv dazu.

    Wie wäre es z.B. mit dem Kompromiss, dass die Handynutzung für Schüler bis zur 9. Klasse und im Unterricht (außer der Lehrer erlaubt es) verboten sind, und ab der 9. Klasse in großen Pausen / Mittagspause / Freistunden erlaubt ist?
    Aber Kompromissen oder Verantwortung ab einem bestimmten Alter bewusst an die Kinder abzugeben und dass Kinder selbstverantwortlich ihre Freizeit/Pausen gestalten sollen ist für manche hier wohl unvorstellbar, und deshalb hilft nur ein pauschales Verbot.

  5. Re: "nicht mehr zeitgemäß" - Wo ist das Argument?

    Autor: velo 28.11.17 - 10:45

    Es ist bestimmt eine Altersfrage. Und deswegen aber auch schwer zu kontrollieren. Man kann ja nicht jeden Schueler fragen "in welcher Klasse bist du".

    Die soziale Isolation / Degenerierung durch Handys ist klar zu beobachten. Deswegen ist es dann so eine Art Zwangsfoerderung. Gerade die jungen Schueler sind noch nicht in der Lage zu erkennen, was mit ihnen passiert und koennen es nicht beurteilen.

    Man kann auch nicht von den Lehrern erwarten, die Handies zu checken - was eh rechtlich / moralisch sehr bedenklick waehre.

    Wenn du z.B. Drogenverkauf in der Schule gestatten wuerdest mit dem Argument, jeder soll das fuer sich beurteilen, wuerde es auch nicht funktionieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. Mobile App Developer for Vibratory Hearing Systems (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
  4. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda für 9,99€, Battlefield 4 Premium Edition für 7,99€, NFL Madden...
  2. 9,79€
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de