1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bedeutungsverlust: Google-Plus-Profil…

dieser "ein Name für alles" Blödsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: gs2 22.09.14 - 10:10

    Ich verstehe den Sinn nicht, denn z.B. will ich meinen YT Kanal frei nach dem benennen wollen, was ich damit ausdrücken will. Weil ich nunmal Views und Likes nicht auf einen anderen Account migrieren kann.
    Mich nervt es, das derzeit mein YT Firmenname auch bei den Play Bewertungen angezeigt wird, was absolut nichts miteinander zu tun hat. Immhin kann man beim GMail Account noch etwas an der Absendermailadresse ändern.

  2. Re: dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: violator 22.09.14 - 10:54

    Irgendwie muss G+ ja Nutzer bekommen, deshalb haben die das gemacht. Und jetzt kann man schön damit angeben, dass G+ ja 500 Mio Nutzer hat, auch wenns kein Schwein benutzt. ;)

  3. Re: dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: Nephtys 22.09.14 - 11:12

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie muss G+ ja Nutzer bekommen, deshalb haben die das gemacht. Und
    > jetzt kann man schön damit angeben, dass G+ ja 500 Mio Nutzer hat, auch
    > wenns kein Schwein benutzt. ;)

    Aber immer noch mehr sinnvollen Inhalt als Facebook pro Monat ;P

  4. Re: dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: S-Talker 22.09.14 - 11:35

    gs2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe den Sinn nicht, denn z.B. will ich meinen YT Kanal frei nach
    > dem benennen wollen, was ich damit ausdrücken will. Weil ich nunmal Views
    > und Likes nicht auf einen anderen Account migrieren kann.
    > Mich nervt es, das derzeit mein YT Firmenname auch bei den Play Bewertungen
    > angezeigt wird, was absolut nichts miteinander zu tun hat. Immhin kann man
    > beim GMail Account noch etwas an der Absendermailadresse ändern.

    Also mein YT Kanal etc. hat einen anderen Namen als mein G+ Account. Und ja, beiden nutzen das gleiche Login. Eine Zeit lang wollte man mir bei jedem Login via YT den G+ Namen aufdrängen. Das habe ich immer abgelehnt. Seit einiger Zeit kommt die Frage nicht mehr.

    Abgesehen davon: Wenn du deine privaten Play-Kommentare und deine YT Firmenkanal trennen willst, ist dann gibt es dafür eine einfache Lösung: einen Google Account für die Firma und einen für dich privat. Mir fällt es schwer mir einen Use case auszudenken, bei dem man für beides ein Login nutzen sollte.

  5. Re: dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: mgh 22.09.14 - 12:05

    Blöd, kann ich meinen Anzeigenamen nicht ändern, wenn ich ein Privatmail oder Geschäftsmail aus meinem Outlook heraus schreibe...

    Wie wäre es verschiedene Use Cases sauber zu trennen?
    Ich wüsste jetzt zumindest keinen Grund, warum ich mein privates Profil, mit geschäftlichen Dingen belasten solle... Schon aus Security-Sicht...

    Bzw für manche anders rum, je nach Arbeitsgebiet und Vertraulichkeitsstufe.

    Zumal das Google mit dem Nutzen mehrer Accounts im gleichen Profil IMHO mehr als vorzüglich löst. Zumindest kann ich nach belieben auf allen Sites entweder mein 1. Google-Profil (@gmail.com), mein 2. Google-Profil (@gmail.com) oder mein Google Apps (@custom.url) Profil auswählen (und eines davon als Standard definieren). Oben, wo das Profil-Logo ist, hat man nach einem Klick darauf alle 3 zur Auswahl.

    Was ich hingegen auch sinnlos finde, ist, dass man auf allen Seiten immer den gleichen Namen hat. Per se.
    Wieso sollte ich meinem Google Play Games Profil den gleichen Namen nutzen, wie sonst überall? Ich habe mal Minimum 5-6 alter Egos.
    Profil ist ja immer das eine, aber etwas Variablität bzw Freiheit bei der Namensvergabe für einzelne Elemente müsste im Internet schon noch was passieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.14 12:08 durch mgh.

  6. Re: dieser "ein Name für alles" Blödsinn

    Autor: violator 22.09.14 - 13:37

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber immer noch mehr sinnvollen Inhalt als Facebook pro Monat ;P

    Für die Qualität der Inhalte sind die Nutzer zuständig, nicht die Plattform. Wenn du nur Idioten kennst ist das halt dein Problem. ;)

    Bei mir in FB postet jedenfalls keiner so einen Müll wie er bei G+ in den "angesagten Beiträgen" zu sehen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. ALUKON KG Haigerloch, Haigerloch
  3. Deloitte, Düsseldorf
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  2. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  3. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  4. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?

  2. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
    ID Ruggdzz
    VW soll Elektro-Geländewagen planen

    Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

  3. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
    Bose-Lautsprecher
    Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

    Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.


  1. 09:00

  2. 08:40

  3. 08:24

  4. 08:00

  5. 07:58

  6. 07:32

  7. 07:12

  8. 18:22