Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bericht: Apple Music kann Songs im…

Gleich zum Anwalt und zur Polizei

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Sheep_Dirty 11.02.17 - 13:26

    Strafanzeige wegen Computersabotege, Datenunterdrückung und eine zivilklage auf Schadensersatz hinterher.

    Oder die einfachere Variante: Man kauft sich Geräte eines anderen Herstellers.

  2. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Apfelbrot 11.02.17 - 13:32

    Sheep_Dirty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strafanzeige wegen Computersabotege, Datenunterdrückung und eine zivilklage
    > auf Schadensersatz hinterher.

    Auf welcher Basis erfindest du dir das nun hin?

  3. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: picaschaf 11.02.17 - 13:48

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sheep_Dirty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Strafanzeige wegen Computersabotege, Datenunterdrückung und eine
    > zivilklage
    > > auf Schadensersatz hinterher.
    >
    > Auf welcher Basis erfindest du dir das nun hin?


    Don't feed the troll. Ein Stammtischplauderer der meint er hätte ein Eigentumsverhältnis an einem Mietmodell ergründet und sich einen Dreck um die Verträge die er schließt schert.

  4. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: sg-1 11.02.17 - 13:59

    > Don't feed the troll. Ein Stammtischplauderer der meint er hätte ein
    > Eigentumsverhältnis an einem Mietmodell ergründet und sich einen Dreck um
    > die Verträge die er schließt schert.

    ...sprich keine AGBs liest

  5. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: skinnie 11.02.17 - 14:44

    Oder das eigene Textverständnis recht aus, um Ironie und Satire zu erkennen. Was hier wohl bei einigen nicht der Fall zu sein scheint.

  6. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: thorben 11.02.17 - 15:32

    Man kann doch aber Apple Music auch unter Android nutzen.
    Also soll man nur noch WP und BB kaufen? *grübel*

  7. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.17 - 02:13

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbrot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sheep_Dirty schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Strafanzeige wegen Computersabotege, Datenunterdrückung und eine
    > > zivilklage
    > > > auf Schadensersatz hinterher.
    > >
    > > Auf welcher Basis erfindest du dir das nun hin?
    >
    > Don't feed the troll. Ein Stammtischplauderer der meint er hätte ein
    > Eigentumsverhältnis an einem Mietmodell ergründet und sich einen Dreck um
    > die Verträge die er schließt schert.

    Ist denn dieser fall in den Verträgen erwähnt wie da verfahren wird?

  8. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: picaschaf 12.02.17 - 02:55

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apfelbrot schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sheep_Dirty schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Strafanzeige wegen Computersabotege, Datenunterdrückung und eine
    > > > zivilklage
    > > > > auf Schadensersatz hinterher.
    > > >
    > > > Auf welcher Basis erfindest du dir das nun hin?
    > >
    > >
    > > Don't feed the troll. Ein Stammtischplauderer der meint er hätte ein
    > > Eigentumsverhältnis an einem Mietmodell ergründet und sich einen Dreck
    > um
    > > die Verträge die er schließt schert.
    >
    > Ist denn dieser fall in den Verträgen erwähnt wie da verfahren wird?

    Lies sie einfach, dann weißt du es. Aber kleiner Tipp vorab, da du kein Eigentum erwirbst und keine Garantie über die Verfügbarkeit erhältst - wie auch wenn sie von Dritten, namentlich den Rechteinhabern, abhängt - muss noch nichtmal etwas in den AGB stehen.

  9. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: das_mav 12.02.17 - 02:57

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann doch aber Apple Music auch unter Android nutzen.
    > Also soll man nur noch WP und BB kaufen? *grübel*

    BB kann apk's, also Android Apps, WinPhone kann AppleMusic im Browser nutzen - bleibt nicht mehr viel? Veilleicht ein altes Sagem oder sowas?

  10. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Apfelbrot 12.02.17 - 09:30

    skinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder das eigene Textverständnis recht aus, um Ironie und Satire zu
    > erkennen. Was hier wohl bei einigen nicht der Fall zu sein scheint.

    Da solche Aussagen von irgendwelchen Leuten ständig getroffen werden und in 95% der Fälle absolut toternst gemeint sind gehe ich nicht von Ironie oder Satire aus.
    Soll er sie halt Kennzeichnen als solche, aber ich gehe eher davon aus es ist der gemeine Pöbel der bei jeder Aktion von Großfirmen meint man könnte diese nun verklagen und auf sein Recht pochen welches man gar nicht erst besitzt.

  11. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: picaschaf 12.02.17 - 10:23

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > skinnie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder das eigene Textverständnis recht aus, um Ironie und Satire zu
    > > erkennen. Was hier wohl bei einigen nicht der Fall zu sein scheint.
    >
    > Da solche Aussagen von irgendwelchen Leuten ständig getroffen werden und in
    > 95% der Fälle absolut toternst gemeint sind gehe ich nicht von Ironie oder
    > Satire aus.
    > Soll er sie halt Kennzeichnen als solche, aber ich gehe eher davon aus es
    > ist der gemeine Pöbel der bei jeder Aktion von Großfirmen meint man könnte
    > diese nun verklagen und auf sein Recht pochen welches man gar nicht erst
    > besitzt.

    +1

  12. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Niaxa 12.02.17 - 10:57

    Ihr habt zwar Recht, aber AGBs sind keine Verträge und nicht unbedingt rechtsbindend.

  13. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Niaxa 12.02.17 - 10:59

    Wenn jemand anderes Gerät sagt, findest du also im Kleingedruckten irgendwo Android?

  14. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Niaxa 12.02.17 - 10:59

    Typischer Fall von... nicht nachgedacht!

  15. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Evergrey 12.02.17 - 12:35

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt zwar Recht, aber AGBs sind keine Verträge und nicht unbedingt
    > rechtsbindend.


    AGBS sind Zusatzverträge bzw Vertragsbestandteil. Deswegen muss man sie auch immer explizit durch setzen eines Hannes akzeptieren

    Sie sind grundsätzlich erst einmal verbindlich und gültig. Nur ein Gesetz oder ein Gericht kann zur Unwirksamkeit führen. Also wirst du dich schön daran halten müssen.

    Zum eigentlichen Thema. Man mietet solche Dienste und hat das Recht auf Zugriff auf eine Mudiksammlimh wie sie beim Abschluss des Vertrages bestand. Wird auch nur ein einzelner Song aus der Sammlung genommen, handelt es sich um die Änderung des Vertrages seitens des Anbieters. Dies führt in der Regel zu einem Sonderkündigungsrecht seitens des Kunden. Wird dieses Recht in den AGBs ausgeschlossen, dann handelt es sich m.E.n. um eine nichtig Vereinbarung.

    Weil die Anbieter aber sowieso machen was sie wollen und sich einen Scheiße um die einzelnen Kunden kümmern, lasse ich grundsätzlich die Finger von solchen Angeboten / Verträgen. Ich bin immer noch in der Lage mir auf legale (!) Weise eine grosse und kostenlose (!) Musiksammlung selbst zuzulegen. Aber die meisten sind einfach zu faul dazu und springen auf jeden Zug auf, der ihnen seitens der Multis vorgesetzt wird....und zahlen viel Geld dafür.

  16. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: picaschaf 12.02.17 - 12:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt zwar Recht, aber AGBs sind keine Verträge und nicht unbedingt
    > rechtsbindend.


    Sind sie sehr wohl als Vertragsbestandteil. Immer dieses Nachgeplapper von irgendwelchen Google Helden. Und wenn einer dann damit auf die Schnautze fliegt wird er Reichsbürger und der Staat und die Gesellschaft sind an allem Schuld - is klar.

    Und was mich fast noch viel mehr nervt weil es langsam überhand nimmt ist diese widerliche Art, dass wohl für niemanden mehr das Wort zählt. Wenn du mit etwas nicht einverstanden bist, DANN UNTERSCHREIBE UND NUTZE ES NICHT! Anstatt bei allem erstmal einfach von Unwirksamkeit auszugehen, wie asozial ist denn das?! Wenn ich eine Vereinbarung treffe, dann halte ich mich auch daran und trage die Konsequenzen und die Verantwortung meines Handelns. *Verantwortung* ist auch sowas, schon mal gehört? Das ist diese Sache wenn man mal nicht rumjammert "mimimi das war dessen schuld, aber der hat doch blaaaa", sondern das Problem einfach löst und dafür geradesteht!

  17. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: opodeldox 12.02.17 - 14:08

    Evergrey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum eigentlichen Thema. Man mietet solche Dienste und hat das Recht auf
    > Zugriff auf eine Mudiksammlimh wie sie beim Abschluss des Vertrages
    > bestand.

    Ist das so, woher entnimmst du, dass du den gesamten, aktuellen Inhalt mietest?

    > Wird auch nur ein einzelner Song aus der Sammlung genommen,
    > handelt es sich um die Änderung des Vertrages seitens des Anbieters.

    Das trifft nur zu, wenn deine erste Annahme zutrifft. Deine Argumentation basiert ab diesem Punkt auf deinen eigenen Annahmen, nicht auf Fakten,

    > Dies führt in der Regel zu einem Sonderkündigungsrecht seitens des Kunden.

    Nein und selbst wenn, basiert die Wahrheit dieses Satzes in diesem Kontext auf deinen eigenen Annahmen, nicht auf realen Begebenheiten.

    > Wird dieses Recht in den AGBs ausgeschlossen, dann handelt es sich m.E.n. um
    > eine nichtig Vereinbarung.

    Woraus basiert das?

  18. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Niaxa 12.02.17 - 16:06

    AGBs sind keine Verträge und können mir nichts dir nichts geändert werden. Vertragsinhalte müssen rechtlich von beiden Seiten bis beendigung eingehalten werden. An AGBs ist überhaupt niemand gebunden.

  19. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: Niaxa 12.02.17 - 16:17

    Es sind Rahmenbedingungen nicht mehr und nicht weniger. Diese können ohne weiteres einseitig geändert werden, was schon mal so ganz und gar nicht für einen Vertrag spricht. Zudem muss ich mich darin an gar nichts halten, es sei denn diese Bedingungen stehen mit Gesetzsprechung im Einklang. An 90% dieser Gegebenheiten muss ich mich auch halten, ohne jegliche AGB.

    Was der Rest deines geistigen Ergusses so mit meiner Aussage zu tun hat verstehe ich nicht. Vor allem, weil hier nicht zur Diskussion stand, wie man sich bei Fehlverhalten zu diesen Fehlern stellt oder äußert. Wenn ich etwas erwerbe wie im Falle von MS toller AGB Sonderlösung in deren AGBs für Deutschland, dann sind hier zwei seiten, die denken sie haben Recht. Und ganau dann entscheidet keine AGB, sondern die Rechtsprechung. Was zeigt wie wenig wert eine AGB hat.

  20. Re: Gleich zum Anwalt und zur Polizei

    Autor: opodeldox 12.02.17 - 17:06

    AGB werden Vertragsbestandteil in dem Stand, der beim Vertragsschluss gilt. Darum bekommst du zu deinem Vertrag, auch immer die aktuelle AGB dazu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. über experteer GmbH, Sindelfingen
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 3,99€
  3. 4,31€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30