Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin-Brandenburg: Kirche führt…

Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: scrumdideldu 18.05.16 - 21:00

    In einer Kirche würde ich es als völlig selbstverständlich erachten dass das Handy nicht nur in der Tasche bleibt sondern sogar dass es auf völlig stumm (auch kein Vibra) oder eigentlich sogar auf AUS ist.

    Ich bin wirklich kein gläubiger Mensch. Aber wenn ich in einer Kirche an einem Gottesdienst teilnehme dann gebietet es in meinen Augen der Respekt sich dort auch angemessen zu verhalten.

  2. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: OhYeah 18.05.16 - 21:20

    So ist es. Alleine aus Respekt haben Handys zumindest lautlos zu sein. Wenn meine Gemeinde so etwas einführen würde,ich würde mich direkt beschweren. Die Leute sollen mal aufwachen und überlegen, was sie da den ganzen Tag tun. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute werden immer dümmer.

    Swag

  3. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: plutoniumsulfat 18.05.16 - 21:44

    Sollen sie doch auch.

  4. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: HelpbotDeluxe 19.05.16 - 01:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen sie doch auch.

    Der Hirte zieht eben alle Register, um seine Schäfchen anzulocken und bei Laune zu halten...

  5. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: Dwalinn 19.05.16 - 10:07

    Die Kirche ist nicht nur für Gottesdienst gut.

    Oftmals gibt es Ausstellungen oder sogar Konzerte (sogar bei einem Metal Konzert war ich schon mal in einer Kirche)

    Bei einem Gottesdienst ist das Handy natürlich meistens aus aber wie wäre es damit wenn alte Leute halt das Krippenspiel ihrer Enkel über Skype verfolgen? Einfach Skype über den TV nutzen der notfalls halt vom Enkel erstmal eingerichtet wird.

    Ich finde das das eine gute Idee ist und ein nettes Zeichen dafür das man nicht nur in der Vergangenheit (die oftmals nicht gerade toll war) lebt.

  6. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: plutoniumsulfat 19.05.16 - 11:41

    Wäre auch ne nette Idee, für Schwerhörige eine Lösung über Kopfhörer anzubieten oÄ.

  7. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: Dwalinn 19.05.16 - 12:34

    Da hat man natürlich wieder das Problem das doch etwas mehr Technik von Nöten wäre.... machbar ist es aber auf alle Fälle. In den größeren Kirchen wird oftmals eh alles über Mikrophone+Boxen weitergegeben und ein paar Bluetooth Kopfhörer ist nun auch nicht so teuer wie eine Orgel oder Kirchenglocke (man könnte den Ton vll auch einfach übers WLAN übertragen und dann bekommt man einfach einen Raspberry+Akku+08/15 Kopfhörer)

    In den meisten Fällen tut es aber auch die Kombination aus Hörgerät + 1. Reihe ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig
  3. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  4. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

  1. Displaybruch: Reparatur des iPhone Xr wird teuer
    Displaybruch
    Reparatur des iPhone Xr wird teuer

    Anlässlich des Verkaufsstarts des iPhone Xr in der kommenden Woche hat Apple dessen Reparaturpreise veröffentlicht. Die Behebung eines Displaybruchs wird teurer als beim iPhone 8.

  2. Elektroauto: Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen
    Elektroauto
    Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen

    Audi kann sein Elektro-SUV E-Tron nicht wie geplant ausliefern. Grund sollen Softwareprobleme sein, die erst behoben werden müssen. Noch ist nicht klar, ob das wenige Wochen oder Monate kosten wird. Bei den Akkus soll es finanzielle Streitigkeiten geben.

  3. Telekommunikation: Mit dem Laser durch die Wolken
    Telekommunikation
    Mit dem Laser durch die Wolken

    Laser könnten Daten von Satelliten viel besser übertragen als Radiowellen. Aber was tun bei schlechtem Wetter? Forscher aus der Schweiz haben einen Weg gefunden und machen sich dabei jahrzehntealte Forschung zunutze.


  1. 07:30

  2. 07:16

  3. 07:00

  4. 16:31

  5. 13:40

  6. 11:56

  7. 10:59

  8. 15:23