Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin-Brandenburg: Kirche führt…

Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: scrumdideldu 18.05.16 - 21:00

    In einer Kirche würde ich es als völlig selbstverständlich erachten dass das Handy nicht nur in der Tasche bleibt sondern sogar dass es auf völlig stumm (auch kein Vibra) oder eigentlich sogar auf AUS ist.

    Ich bin wirklich kein gläubiger Mensch. Aber wenn ich in einer Kirche an einem Gottesdienst teilnehme dann gebietet es in meinen Augen der Respekt sich dort auch angemessen zu verhalten.

  2. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: OhYeah 18.05.16 - 21:20

    So ist es. Alleine aus Respekt haben Handys zumindest lautlos zu sein. Wenn meine Gemeinde so etwas einführen würde,ich würde mich direkt beschweren. Die Leute sollen mal aufwachen und überlegen, was sie da den ganzen Tag tun. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute werden immer dümmer.

    Swag

  3. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: plutoniumsulfat 18.05.16 - 21:44

    Sollen sie doch auch.

  4. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: HelpbotDeluxe 19.05.16 - 01:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen sie doch auch.

    Der Hirte zieht eben alle Register, um seine Schäfchen anzulocken und bei Laune zu halten...

  5. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: Dwalinn 19.05.16 - 10:07

    Die Kirche ist nicht nur für Gottesdienst gut.

    Oftmals gibt es Ausstellungen oder sogar Konzerte (sogar bei einem Metal Konzert war ich schon mal in einer Kirche)

    Bei einem Gottesdienst ist das Handy natürlich meistens aus aber wie wäre es damit wenn alte Leute halt das Krippenspiel ihrer Enkel über Skype verfolgen? Einfach Skype über den TV nutzen der notfalls halt vom Enkel erstmal eingerichtet wird.

    Ich finde das das eine gute Idee ist und ein nettes Zeichen dafür das man nicht nur in der Vergangenheit (die oftmals nicht gerade toll war) lebt.

  6. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: plutoniumsulfat 19.05.16 - 11:41

    Wäre auch ne nette Idee, für Schwerhörige eine Lösung über Kopfhörer anzubieten oÄ.

  7. Re: Bin ich altmodisch wenn ich eigentlich erwarte dass das Handy in der Tasche bleibt?

    Autor: Dwalinn 19.05.16 - 12:34

    Da hat man natürlich wieder das Problem das doch etwas mehr Technik von Nöten wäre.... machbar ist es aber auf alle Fälle. In den größeren Kirchen wird oftmals eh alles über Mikrophone+Boxen weitergegeben und ein paar Bluetooth Kopfhörer ist nun auch nicht so teuer wie eine Orgel oder Kirchenglocke (man könnte den Ton vll auch einfach übers WLAN übertragen und dann bekommt man einfach einen Raspberry+Akku+08/15 Kopfhörer)

    In den meisten Fällen tut es aber auch die Kombination aus Hörgerät + 1. Reihe ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Wacker Chemie AG, München
  4. Vector Informatik GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15