Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin-Brandenburg: Kirche führt…

NICHT kostenlos...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NICHT kostenlos...

    Autor: Fuchur 18.05.16 - 16:19

    Der Durschnittsverdiener zahlt aktuell ca. 50,-¤/Monat Kirchensteuer.
    Kostenlos ist also ein wenig übertrieben.

    Dafür bekommt man schon ein dickes Multimediapaket bei den gängigen ISPs...
    aber natürlich ohne Absolution! ;-)

    aktuell 9% Kirchensteuer:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchensteuer_%28Deutschland%29#Steuers.C3.A4tze
    Durchschnittseinkommen 32.500,-¤:
    http://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/
    Durchschnittssteuersatz 19,5%:
    http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Finanzierung/Datensammlung/PDF-Dateien/abbIII21a.pdf

  2. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Brainfreeze 18.05.16 - 16:25

    Nach einem Kirchenaustritt zahlt der Durschnittsverdiener nur noch 0,-¤/Monat Kirchensteuer ;-)

  3. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: DebugErr 18.05.16 - 16:27

  4. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: xbh 18.05.16 - 17:20

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach einem Kirchenaustritt zahlt der Durschnittsverdiener nur noch
    > 0,-¤/Monat Kirchensteuer ;-)
    Amen.

  5. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: M.P. 18.05.16 - 17:28

    Dafür zahlt er dann einen Anteil in etwa in Höhe seines Spitzensteuersatzes der gesparten Kirchensteuer als Einkommenssteuer, wenn er eine mit der gesparten Kirchensteuer identische Summe nicht einer ihm genehmen gemeinnützigen Organisation spendet ...

  6. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Fotobar 18.05.16 - 17:36

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür zahlt er dann einen Anteil in etwa in Höhe seines
    > Spitzensteuersatzes der gesparten Kirchensteuer als Einkommenssteuer, wenn
    > er eine mit der gesparten Kirchensteuer identische Summe nicht einer ihm
    > genehmen gemeinnützigen Organisation spendet ...


    Und wenn ich einfach meine eigene gemeinnützige Organisation bilde?

  7. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: M.P. 18.05.16 - 18:09

    Dann musst Du "nur noch" dem Finanzamt Deine Gemeinnützigkeit glaubhaft machen ;-)

    "Förderverein für die Aufzucht der eigenen Kinder"

    Der schüttet dann das Taschengeld der Kinder nachdem Du es auf das Geschäftskonto des Vereins überwiesen hast an die Kinder aus... Kinder gehen doch eigentlich immer ;-)

  8. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: aPollO2k 18.05.16 - 18:18

    Sei doch froh, dass du für deine Kirchensteuer auch etwas bekommst! Immerhin besser als nichts.

  9. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Prinzeumel 18.05.16 - 18:25

    Lieber zahle ich steuern an den staat in dem "glauben" (höhö) damit wird mal was vernünftiges gemacht, als kirchensteuer an einen verein der kinder sehr sehr lieb hat...


    Zumal der glaube an einen gott für mich nichts mit kirche zu tun hat. Oder kann man nur gottesgläubig sein wenn man immer brav in eine kirche geht?

  10. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: metalheim 18.05.16 - 19:36

    Ich bin ebenfalls kein Verfechter der Kirchensteuer, noch weniger der Kirche an sich. Allerdings wird mit dem Geld nicht nur sinnloses angestellt.

    Als jemand, der bei den Pfadfindern Kinder aller Altersstufen betreut bin ich sehr froh über die Fördermittel (sowohl von Stadt&Land als auch der Kirche). Ohne diese hätten viele Eltern Probleme ihren Kindern überhaupt einen Urlaub im Pfadfinderlager zu finanzieren.

    Ebenfalls wurden diverse Schulungen von der Kirche übernommen (bspw. eine Präventions Schulung gegen sexuelle Gewalt an Kindern)

  11. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: plutoniumsulfat 18.05.16 - 19:41

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenfalls wurden diverse Schulungen von der Kirche übernommen (bspw. eine
    > Präventions Schulung gegen sexuelle Gewalt an Kindern)

    Hat mitunter einen ironischen Beigeschmack.

  12. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: CrookedHillary 19.05.16 - 02:06

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür zahlt er dann einen Anteil in etwa in Höhe seines
    > Spitzensteuersatzes der gesparten Kirchensteuer als Einkommenssteuer, wenn
    > er eine mit der gesparten Kirchensteuer identische Summe nicht einer ihm
    > genehmen gemeinnützigen Organisation spendet ...

    Verstößt das eigentlich nicht gegen das Diskriminierungsverbot und die religiöse Neutralitätsverpflichtung des Staates?

  13. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: M.P. 19.05.16 - 08:19

    Dir kann man es wohl gar nicht Recht machen ...

  14. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: M.P. 19.05.16 - 08:22

    Jedermann kann Geldsummen, die er einer als gemeinnützig anerkannten Organisation zukommen lässt, steuermindernd geltend machen...

    Ich fände es eher diskriminierend, wenn diese Abgaben an die Kirche nicht steuermindernd geltend gemacht werden dürften, aber z. B. die Vereinsbeiträge an den Golfclub und den ADAC schon ....

  15. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Tigtor 19.05.16 - 09:28

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metalheim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ebenfalls wurden diverse Schulungen von der Kirche übernommen (bspw.
    > eine
    > > Präventions Schulung gegen sexuelle Gewalt an Kindern)
    >
    > Hat mitunter einen ironischen Beigeschmack.

    *fummel*
    "Habt ihr alle gut aufgepasst? Also das geht SO nicht, das war falsch. Und DAS darf man auch nicht!"
    *grabsch*

    Klingt plausibel für mich.
    Da kommt mich doch auch der Witz über den Ministrantenscheitel in den Sinn... lassen wir besser XD

    1000-7

  16. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Fotobar 20.05.16 - 11:19

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei doch froh, dass du für deine Kirchensteuer auch etwas bekommst!
    > Immerhin besser als nichts.


    Ich dachte gerade an den Begriff "Märchensteuer"…Aber der ist leider schon vergeben :-/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.16 11:20 durch Fotobar.

  17. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: Fotobar 20.05.16 - 11:22

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > …Ebenfalls wurden diverse Schulungen von der Kirche übernommen (bspw. eine
    > Präventions Schulung gegen sexuelle Gewalt an Kindern)


    Erzähl mir mehr von dieser notwendigen PR-Kampagne :-)

  18. Re: NICHT kostenlos...

    Autor: iSchulze 20.05.16 - 12:43

    Im übrigen wird die Kirchensteuer-Abrechnung vom Staat nicht "für lau" gemacht, sondern die Kirchen müssen dafür bezahlen. Wenn also jeder Bundesbürger eh Steuern zahlen muss, warum sollte dann die Kirche einen weitere Institution beauftragen, das Kirchengeld einzuziehen? Ich sehe da kein Problem. Wenn jemand keine Kirchensteuer zahlen möchte, kann man einfach die Mitgliedschaft beenden - und fertig.

    "Für die Verwaltung der Kirchensteuer durch die Landesfinanzbehörden entrichten die Religionsgemeinschaften eine Verwaltungskostenentschädigung an die jeweiligen Bundesländer." (https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchensteuer_(Deutschland)#Rechtsgrundlagen_f.C3.BCr_die_Erhebung_von_Kirchensteuern)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 106,34€ + Versand
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden
  2. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  3. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. Quartalszahlen: AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich
    Quartalszahlen
    AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich

    Weil sich die Ryzen- und Vega-Chips gut verkaufen, macht AMD den doppelten Umsatz in dieser Sparte. Der Gesamtumsatz steigt um über ein Drittel, der Gewinn fällt wieder hoch aus. Das Konsolengeschäft aber verliert.

  2. Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

  3. Schellenberger Wald: Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil
    Schellenberger Wald
    Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil

    Kabelnetzbetreiber bauen ihr Netz auch aus. So erschließt Unitymedia einen unterversorgten Stadtteil in Essen mitten im Stadtwald mit FTTB (Fiber To The Building).


  1. 00:02

  2. 22:36

  3. 19:21

  4. 18:35

  5. 17:55

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:00