1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Einige Windows…

Bei Win 10 das selbe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Win 10 das selbe

    Autor: RheinPirat 21.09.21 - 15:35

    Als Beispiel das "Whiteboard". Unmöglich dies ohne Konto und Internetzugang zu nutzen... Regt mich jedes mal auf denn ich daheim bin und meine Firewall die MS Dienste blockiert.

  2. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Lufegrt 21.09.21 - 16:00

    Dann installiere doch einfach linux


    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beispiel das "Whiteboard". Unmöglich dies ohne Konto und Internetzugang
    > zu nutzen... Regt mich jedes mal auf denn ich daheim bin und meine Firewall
    > die MS Dienste blockiert.

  3. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: RheinPirat 21.09.21 - 16:26

    Spar dir die Energie für "Nutze doch Linux" nein. Linux ist keine Alternative.

  4. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: derdiedas 21.09.21 - 16:51

    Nur weil Du es nicht probieren willst.

    Spiele - Steam, das meiste (selbst Cyberpunk 2077) funktioniert 1a
    Windows Anwendungen - das meiste läuft mit Wine ohne Probleme
    Windows Anwendungen die 2. - wenn was wirklich nicht mit Steam oder Wine laufen will eine virtuelle Maschine und gut ist.

    Alles andere läuft auf Linux nativ und man hat wesentlich weniger geschiss. Den einzigen Windowsrechner den ich noch habe ist der meiner CNC Fräse mit Windows 7 und Mach3.

    Vorteil - man hat ein OS das schlichtweg immer stabil läuft. Eine Umgebung bei der man sich keinen Kopf macht ob es eine Windows oder eine Linux Anwendung ist und entwicklen macht darauf eh wesentlich mehr Spaß.

    Windows wird einfach zu klebrig, und ja die virtuelle Maschine sammelt immer noch meine Daten. Aber dort läuft nur das was nicht anders geht, Officeprogramme, mail und browser aber laufen auf Linux. Kein Geschiss mit malware und Windows hat ein toxisches Update - wurscht einfach letzten Snapshot laden. Und wenn man mehr als einen Bildschirm hat, Linux auf einen und Windows auf den anderen laufen lassen ;-)

    Gruß DDD

  5. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 17:52

    > Spiele - Steam, das meiste (selbst Cyberpunk 2077) funktioniert 1a

    Protondb dürfte hier die beste Anlaufstelle sein für Informationen. Von den Top 10 Spielen (nicht meine Liste sondern deren) empfehlen sie 50%. Ich würde sagen, das ist ein klares "geht so". Wäre mir zu viel Bastelei.

    > Windows Anwendungen - das meiste läuft mit Wine ohne Probleme

    Sorry, ist mir zu viel Bastelei, bei jeder Anwendung mein Glück zu versuchen.

    > Windows Anwendungen die 2. - wenn was wirklich nicht mit Steam oder Wine
    > laufen will eine virtuelle Maschine und gut ist.

    Das ist ja noch witziger. Statt einem OS soll ich jetzt zwei verwalten und nutzen? Oder vielleicht noch eine VM pro Anwendung?

    > Alles andere läuft auf Linux nativ und man hat wesentlich weniger geschiss.

    Ich finde die Diskussionen immer amüsant. Was unterscheidet den Handwerker (Profi) vom Heimwerker? Der Heimwerker prahlt mit seinem Werkzeug, der Handwerker mit seinen Werken.

    Gibt es wirklich etwas, was uninteressanter ist an einem Rechner als das Betriebssystem? Entscheidend ist, was ich mit dem Rechner mache, das Werk, nicht das Werkzeug.

  6. Witzbold

    Autor: BLi8819 21.09.21 - 18:13

    Gleich zwei Witze in einem Beitrag
    > Spiele - Steam, das meiste (selbst Cyberpunk 2077) funktioniert 1a
    Das ist einfach Realitätsfern.

    > Vorteil - man hat ein OS das schlichtweg immer stabil läuft.
    Beim nächsten Update geht dann der Netzwerkscanner nicht mehr, weil die Config automatisch überschrieben wurde. Eine UI um den einzurichten gibt es erst gar nicht. Nach dem vierten mal haben meine Eltern dann doch wieder eine Windows-Lizenz gekauft, statt mich alle paar Woche anrufen zu müssen.
    Soviel zu "immer stabil".

  7. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: violator 21.09.21 - 18:14

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Diskussionen immer amüsant. Was unterscheidet den Handwerker
    > (Profi) vom Heimwerker? Der Heimwerker prahlt mit seinem Werkzeug, der
    > Handwerker mit seinen Werken.

    Und der Linuxhandwerker bevorzugt natürlich nen Stock mit nem Stein dran. "Funktioniert genauso gut, nein, sogar viel besser als mit nem üblichen Hammer und ist zudem OpenSource!"

    Natürlich selber zusammengebaut, damit man die volle Kontrolle hat und der auch ja nicht nach Hause telefoniert.

    Und man kann ihn nach seinen eigenen Wünschen einrichten, Holzfarbe festlegen, Griffstärke an die eigene Hand anpassen, wenn man ihn schnitzt! Das geht mit dem kostenpflichtigen Hammer aus dem Baumarkt nicht!

  8. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: tomatentee 21.09.21 - 19:03

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Diskussionen immer amüsant. Was unterscheidet den
    > Handwerker
    > > (Profi) vom Heimwerker? Der Heimwerker prahlt mit seinem Werkzeug, der
    > > Handwerker mit seinen Werken.
    >
    > Und der Linuxhandwerker bevorzugt natürlich nen Stock mit nem Stein dran.
    > "Funktioniert genauso gut, nein, sogar viel besser als mit nem üblichen
    > Hammer und ist zudem OpenSource!"
    >
    > Natürlich selber zusammengebaut, damit man die volle Kontrolle hat und der
    > auch ja nicht nach Hause telefoniert.
    >
    > Und man kann ihn nach seinen eigenen Wünschen einrichten, Holzfarbe
    > festlegen, Griffstärke an die eigene Hand anpassen, wenn man ihn schnitzt!
    > Das geht mit dem kostenpflichtigen Hammer aus dem Baumarkt nicht!
    >
    Genausowenig wie das Kostenlose Update auf Nagelpistole, Schlagbohrer und Presslufthammer, das im OS Bereich seit den 80ern stattgefunden hat: Wireguard, Docker, Kubernetes und viele andere Schlüsseltechnologien sind auf Windows wenn überhaupt nur mit sehr unangenehmen Workarounfs nutzbar - oder einfach in ner VM.
    Wie verblendet muss man sein um nicht zu sehen, dass Windows hinterher hängt, wenn MS selbst sich gezwungen sieht, mit WSL2 eine Linux-VM zu integrieren und die eigene Infrastruktur (Azure) überwiegend unter Linux läuft?

  9. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: uschatko 21.09.21 - 19:04

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beispiel das "Whiteboard". Unmöglich dies ohne Konto und Internetzugang
    > zu nutzen... Regt mich jedes mal auf denn ich daheim bin und meine Firewall
    > die MS Dienste blockiert.

    Was regst Du dich auf? Kannst Du deine Firewall nicht bedienen? Blockst Du auch Updates? Sehr gut überlegt.

  10. Re: Witzbold

    Autor: Katsuragi 21.09.21 - 19:06

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleich zwei Witze in einem Beitrag
    > > Spiele - Steam, das meiste (selbst Cyberpunk 2077) funktioniert 1a
    > Das ist einfach Realitätsfern.

    ist es? Ich spiele seit dem Release von Win10 ausschließlich unter Linux, denn ich hatte keine Lust ständig mit meinem OS um meine Privatsphäre zu kämpfen. Und ja: auch Cyberpunk 2077 oder Online Games wie World of Tanks. Wenn Du glaubst das sei realitätsfern, dann lebst Du scheinbar in einer anderen Realität.

    Es stimmt schon: einige Windows-Spiele laufen nicht oder nicht gut. Aber das ist mittlerweile so selten, dass es mich nicht mehr kümmert. Die insgesamt rund 350 Spiele in meinen Steam- und GoG-Bibliotheken reichen aus, um lange beschäftigt zu sein.

    Jeder muss sich selbst entscheiden. Wer sich gern von Microsoft (oder irgendeinem anderen Datenhehler) ausnehmen lassen will, der soll das tun. Aber zu behaupten es gehe nicht anders wegen ein paar Spielen, das ist schlichtweg falsch.

  11. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: uschatko 21.09.21 - 19:07

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wireguard, Docker, Kubernetes und viele andere Schlüsseltechnologien sind
    > auf Windows wenn überhaupt nur mit sehr unangenehmen Workarounfs nutzbar -

    Wann hattest Du das letzte mal ein Windows in der Hand? Hinweis, XP und Windows 2000 sind veraltet. Mit aktuellen Windowsversionen geht alles angesprochene ohne Verrenkungen und Probleme. Man muss halt das richtige Windows nehmen und nicht Windows Home.

  12. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Flobo.org 21.09.21 - 19:10

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Ich finde die Diskussionen immer amüsant. Was unterscheidet den Handwerker
    > (Profi) vom Heimwerker? Der Heimwerker prahlt mit seinem Werkzeug, der
    > Handwerker mit seinen Werken.
    >
    > Gibt es wirklich etwas, was uninteressanter ist an einem Rechner als das
    > Betriebssystem? Entscheidend ist, was ich mit dem Rechner mache, das Werk,
    > nicht das Werkzeug.

    +1

  13. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Katsuragi 21.09.21 - 19:12

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann hattest Du das letzte mal ein Windows in der Hand? Hinweis, XP und
    > Windows 2000 sind veraltet. Mit aktuellen Windowsversionen geht alles
    > angesprochene ohne Verrenkungen und Probleme. Man muss halt das richtige
    > Windows nehmen und nicht Windows Home.

    jemand nutzt freiwillig Containertechnik unter Windows?! Wow, wer ist jetzt der Exot?
    Übrigens: Microsoft selbst scheint von sich in dem Bereich nicht allzu überzeugt zu sein, sonst hätten sie nicht ihren eigenen SQL Server für Windows Container abgekündigt - und empfohlen Linux-Container dafür zu verwenden...
    Und warum sollte ich ein extrem schwergewichtiges und träges OS für viel Geld in der "richtigen Version" mit schleppen, wenn es einfacher, performanter, ressourcensparender und, für Admins wichtig, einfacher durchschaubar geht?

  14. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 19:42

    > Genausowenig wie das Kostenlose Update auf Nagelpistole, Schlagbohrer und
    > Presslufthammer, das im OS Bereich seit den 80ern stattgefunden hat:
    > Wireguard, Docker, Kubernetes und viele andere Schlüsseltechnologien sind
    > auf Windows wenn überhaupt nur mit sehr unangenehmen Workarounfs nutzbar -
    > oder einfach in ner VM.

    Ähm, ähh, ja, und?

    Was ist nochmal die Zielgruppe von Windows 10? Datacenter?

    Ich glaube, mein Vater braucht gerade kein Docker, und meine Schwiegermutter auch kein Kubernetes.

    > Wie verblendet muss man sein um nicht zu sehen, dass Windows hinterher
    > hängt, wenn MS selbst sich gezwungen sieht, mit WSL2 eine Linux-VM zu
    > integrieren und die eigene Infrastruktur (Azure) überwiegend unter Linux
    > läuft?

    Das mit dem WSL2 ist wirklich ein genialer Schachzug. Bei meinem Lieblingskunden (größere Versicherung) konnten die ITler immer bei Notebooks und Workstations auswählen, ob sie Linux oder Windows draufhaben wollten.

    Bei Windows war es immer schwierig, einen Application Server lokal zu halten, etc. Die Software ist halt eher für Unix optimiert. Dafür hatte man Office mit allem drum und dran, alles funktionierte dann super.

    Wenn man Linux nahm, funktionierte natürlich einiges am Notebook nicht. Entwickeln lokal ging super, dafür hatte man kein Office, kein Outlook, Teams nicht vernünftig, usw. Man brauchte parallel immer ne Citrix-Session fürs Office, auch nix halbes und nix ganzen.

    Jetzt haben sie alle Entwickler-Notebook und alle IT-Workstations umgestellt auf Windows und WSL2. Die Entwickler sind glücklich, passt alles super zusammen. Die IT ist glücklich, keine Linux-Clients mehr.

  15. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Sharra 21.09.21 - 19:44

    Bei MS selbst läuft sämtliche kritische Infrastruktur auf Linux, und nicht auf Windows. Warum bloß? Na vielleicht, weil die Kunden sonst sauer werden, wenn die Windows-Server mal wieder abrauchen?

  16. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 19:48

    > jemand nutzt freiwillig Containertechnik unter Windows?! Wow, wer ist jetzt
    > der Exot?

    Du nutzt Containertechnik auf Deinem Desktop? Also wir reden hier immer noch von Windows 10, nicht Server 2019 oder ähnlichem. Ja, ich weiß, dass das geht. Aber wirklich ernsthaft?

    > Und warum sollte ich ein extrem schwergewichtiges und träges OS für viel
    > Geld in der "richtigen Version" mit schleppen, wenn es einfacher,
    > performanter, ressourcensparender und, für Admins wichtig, einfacher
    > durchschaubar geht?

    Hmmm, im wesentlichen, weil das Gros der Anwender da draußen weder Admin ist noch Admin werden möchte. Die möchte einfach Benutzer sein. Für die ist das Betriebssystem sowas von egal, solange alles einfach und schnell läuft, ohne Probleme zu machen.

    Ja, ich benutz ja auch mal gerne Linux. Aber so richtig ernsthaft tagtäglich? Nur wenn ich nen Admin hab, der mir den ganzen Kram abnimmt.

  17. Re: Witzbold

    Autor: violator 21.09.21 - 20:08

    Ich hab hier Linux auf einem PC, der nur als Medienserver/Streaminggerät genutzt wird und ich hab drei Distris installieren müssen, bis das überhaupt mal brauchbar lief. Und selbst da musste ich noch Sachen anpassen, die Otto Normal nie gefunden hätte. Und auch weiterhin Einschränkungen. Wenn ich Prime Video schauen will muss ich Chrome nutzen, weil das unter FF unter Linux nicht funktioniert.

    Das ist halt der feine Unterschied zwischen "funktioniert" und "funktioniert sehr gut". Und deshalb bleiben die Leute da, wo alle Spiele funktionieren und nicht nur "viele".

  18. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: corado 21.09.21 - 21:03

    och nööö, fangen diese linuxsektenanhägner jetzt auch hier an.
    Sag mal, merkst du nicht, das aus Linux im Desktopbereich die Luft raus ist.
    Die Community hat es verkackt.
    Kaum jemand interessiert sich noch für den Wechsel.
    Und jetzt spar dir das Anpreisen deiner Sekte, das will hier niemand



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.21 21:07 durch corado.

  19. Re: Witzbold

    Autor: BLi8819 21.09.21 - 22:10

    Cyberpunk uns WoT sind nicht "die meisten Spiele".
    Die meisten Spiele sind nicht unter Linux lauffähig, oder nur mit Krücken wie Wine oder darauf aufbauende Abhilfen.

    Wenn du mit deiner Spieleauswahl zurecht kommst, ist das schön für dich. Macht die Aussage aber nicht wahrer.

  20. Re: Bei Win 10 das selbe

    Autor: BLi8819 21.09.21 - 22:17

    > Wireguard, Docker, Kubernetes
    Jo, genau die Software die Tante Emme jeden Tag auf ihrem Home-PC braucht.
    Ich empfehle für den Stadtverkehr auf immer einen Hummer. Super praktisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau
  4. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de