1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betrugsverdacht: Amazon nimmt…

Hab mich auch kaufen lassen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 17.05.21 - 21:11

    Ich habe ein holzfeuchtemessgerät bei Amazon gekauft. Hersteller ist ein chinesische Anbieter, der ein Gerät auf den Markt bringt, das verdammt ähnlich einem Gerät ist, dass hier für 80 ¤ gekauft werden kann. Jetzt weiß ich natürlich nicht ob es ein Plagiat ist, oder ob es sich dabei um den Originalhersteller handelt, aber unterm Strich ist mir das auch ziemlich egal. Das Gerät hat 25 ¤ gekostet, also im Grunde genommen nicht viel Geld verloren. Ich habe zwei Stück davon gekauft, und habe sie hier ausgiebig getestet, da eines der beiden ein Weihnachtsgeschenk war. Ich habe die Messwerte mit anderen holzfeuchtemessgeräten verglichen, die ich so zur Hand hatte. Man muss dazu sagen, dass diese Messungen alles andere als exakt sind, und diese billigen Geräte im Grunde genommen nur bessere Schätzeisen sind. Für mich als Endanwender interessiert aber auch gar nicht, ob das Gerät auf die dritte Nachkommastelle genau ist, sondern eine qualitative Aussage darüber, ob ich das Holz verheizen darf, oder nicht. Ob es dann tatsächlich 12 oder 14 Prozent hat, ist mir dabei ziemlich egal; es sollten halt keine 20 sein.

    Alle Geräte waren im gleichen Rahmen und somit ist das Gerät auch durchaus tauglich für das Geld. Bei dem holzfeuchtemessgerät war eine Karte dabei, die bei einer produktrezension einen Amazon-Gutschein in Höhe von 10 ¤ bot. Ich habe meine Bewertung abgegeben, habe den bewertungslink an den Hersteller geschickt, und habe kurz daraufhin meine Gutschrift erhalten. Der Amazon-Gutschein war gültig, ihn konnte ich über die nächste Bestellung einlösen.

    Man muss allerdings jetzt auch dazu sagen, dass ich keine fünf Sterne Bewertung gegeben habe, weil die Anleitung leider mangelhaft ist. Das Gerät für sich genommen ist vollkommen in Ordnung, und in erfüllt die an es gestellten Anforderungen einwandfrei. Somit ist meine Bewertung zwar gekauft gewesen, aber entspricht eigentlich auf der, die ich sonst gegeben hätte. Für mich faszinierend war nur, wie verbreitet diese Masche eigentlich ist. Und dass es sicherlich auch viele Menschen gibt, die aus Angst um den Gutschein dann eine bessere Bewertung abgeben, als sie eigentlich wollen, da sie befürchten, sonst die Gutschrift nicht zu bekommen. Ich verstehe also Amazon ganz grundsätzlich, dass sie dieses Verhalten missbilligen. Aber ich habe mir in dem Fall nichts zu Schulden kommen lassen, weil, wie gesagt, meine Bewertung identisch war.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: Srobert 17.05.21 - 21:57

    Gekauft ist gekauft. Und damit war deine Bewertung auch gekauft. Du hast gegen die AGBs von Amazon verstoßen, was dir wahrscheinlich "egal" ist. Wenn Amazon dich dafür sperren würde, wäre das nur recht. Leider wirst du damit davon kommen, was dir wahrscheinlich "egal" ist.

  3. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 07:03

    Ich habe für die Dienstleistung der Bewertung mich bezahlen lassen.

    Der Unterschied zu vielen Anderen ist aber, dass ich keine positivere Bewertung abgegeben habe, als ich sonst auch hätte. Die Bewertung viel absolut identisch aus. Und ist weder länger, noch kürzer. Wenn das Gerät schrott gewesen wäre, dann hätte ich auch einen Stern dafür gegeben und hätte es dem Händler genauso zukommen lassen. Im Gegenteil: Einen direkteren Draht zum Hersteller wird man eigentlich niemals bekommen.

    Ich möchte mich auf Bewertungen verlassen können, und daher schreibe ich auch genau das, was das Gerät bietet. Ungeschönt.

    Ich persönlich rate ohnehin jedem an, die Fünf-Sterne-Bewertungen links liegen zu lassen. Der Informationsgehalt geht zumeist gegen 0. Ich lese vor einem Kauf grundsätzlich die 1-3 Sterne Bewertungen. 80% davon kann man ohnehin vergessen, weil viele Rezensenten einfach zu dumm sind, Lieferverzögerungen von der Produktbewertung zu unterscheiden. Aus dem Rest fische ich mir dann die Infos raus, ob systematische Probleme vorliegen, oder der Kunde einfach ein Montagsmodell bekommen hat. Ich fahre seit langer Zeit sehr gut mit dieser Praxis.

    Wer heute noch 5-Sterne-Bewertungen glaubt, hat einfach die falschen Grundannahmen.

    Ich war neugierig, herauszufinden, ob der Händler auch dann bezahlt, wenn es keine Fünf-Sterne-Bewertung ist. Spannend wäre daran natürlich zu wissen, ob er auch bei einer 2-, oder 3-Sterne-Bewertung bezahlt hätte. Ich für meinen Teil werde das jedenfalls nicht mehr machen. Mein Forscherdrang ist befriedigt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: sre 18.05.21 - 07:17

    Auch eine bezahlte Bewertung kann eine ehrliche Bewertung sein.
    Leider hat sich in vielen Köpfen festgesetzt, dass alle bezahlten Bewertungen fake sein müssen.

    Es ist ein RIESEN Unterschied zwischen payed review und fake review.

  5. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: Srobert 18.05.21 - 07:40

    Wären doch nur alle so toll wie du.

  6. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 07:54

    Schade, dass Dir dazu jetzt nicht mehr einfällt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  7. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 08:00

    Man muss aber fairerweise dazu sagen, dass die Aussicht auf Bezahlung - selbst wenn sie, wie in diesem Fall, ohne Vorgabe einer Sternezahl gemacht wird - das Ergebnis beeinflusst. Dagegen muss man sich schon ziemlich wehren.

    Aber diese Art von Druck herrscht in sehr vielen Bereichen. Daher kann eine Bewertung niemals objektiv sein. Eine tendenziell positivere Bewertung mit der Aussicht auf eine Vergütung ist allerdings kaum besser, als eine negative Bewertung, weil der Hermes-Bote unfreundlich war.

    Organisationen, wie Stiftung Warentest, arbeiten monatelang an Tests, um so objektive Prüfverfahren, wie möglich, zu entwickeln. Das geschieht in Rücksprache mit allen am Test teilnehmenden Unternehmen, die Einwände vorbringen können.

    Kein Rezensent wird sich diese Arbeit machen. Und kein Rezensent, der von sich selbst behauptet, objektiv beurteilt zu haben, wird das auch wirklich sein. Die Motivation zu bewerten entsteht immer aus einer gewissen Stimmungslage und fließt zwangsläufig damit hinein.

    Das ist eine Sache, die viele einfach nicht wahr haben wollen. Schlussendlich sind alle Bewertungen irgendwo subjektiv, vom aktuellen emotionalen Zustand beeinflusst, oder gar gekauft. Jemand, der Apple liebt, wird niemals objektiv ein Appleprodukt bewerten. Der einzige Unterschied ist, dass er sich die Bewertung mit seinem eigenen Geld gekauft hat.

    Dennoch ist es lohnenswert, gegen gefälschte Bewertungen vorzugehen, um das ohnehin schon verzerrte Meinungsbild nicht noch weiter zu erodieren.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: px 18.05.21 - 08:43

    Hatte ich auch schon, relativ simple WLAN-Cam. Lag eine Karte bei nach ähnlichem Schema, nur dass hier einfach eine zweite Kamera gratis gab, Waren wert knapp 40¤ immerhin. Brauchte ich nicht wirklich, aber einfach mal gemacht. Ausschlaggebend war für mich, dass ich mit dem Produkt entsprechend meinen Anforderungen zufrieden war und mir keine nennenswerten Mängel aufgefallen sind, die einem beim Lesen der Produktbeschreibung nicht klar gewesen wären.

    Ich würde sagen, das ist so eine Art Grauzone. Schon die Aufforderung dazu ist etwas unschön, weil man dann natürlich davon ausgehen kann, dass so ziemlich alle Rezensionen aus dieser Motivation heraus geschrieben wurden. Da bleibt nur zu hoffen, dass es eben nur die Motivation zum Erstellen der Rezension war, aber nicht den Inhalt beeinflusst hat. So wie es eben bei mir war.

  9. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: soulflare 18.05.21 - 08:54

    War bei mir letztens ähnlich. Hatte eine PCIe-WLAN-Karte von einem chinesischen Hersteller (aber mit Intel AX200-Chip) bei Amazon gekauft. Habe diese Karte bei mir eingebaut und getestet und bin damit sehr zufrieden. Ich habe dann eine positive Rezension bei Amazon geschrieben. Diese Rezension hätte ich ohnehin geschrieben, aber bei dem Produkt lag ein Kärtchen mit einem Link bei, wo man seine Rezension angeben konnte. Eigentlich sollte man dann einen 50% Refund kriegen, letztendlich habe ich dann aber "nur" einen Amazon-Gutschein über 6,60¤ bekommen. Ich fand's ganz nett, aber meine Bewertung auf Amazon hat das nicht beeinflusst.

    Ich sehe aber auch das generelle Problem, dass man durch diese Vorgehensweise der Händler Rezensionen/Bewertungen auf Amazon generell sehr misstrauisch beäugen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.21 09:00 durch soulflare.

  10. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: xxsblack 18.05.21 - 09:28

    Bei einem Onlineshop kam auch mal eine Email mit einem 5% Gutschein, wenn ich das Produkt bewerte.
    Ich hätte es so oder so bewertet, aber die 5% für die nächste Bestellung habe ich natürlich mitgenommen.
    Wenn mir ein Produkt nicht gefällt, so meide ich diese Seite dann, nach einer negativen Bewertung, wie zuletzt Deichmann Onlineshop.

  11. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: gaym0r 18.05.21 - 09:31

    Ich finde das echt interessant, dass du das scheinbar positiv darstellen möchtest, dass du gekauft wurdest?

  12. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 09:32

    Grauzone ist es nicht. Das OLG Hamm hat die Urteile der Vorinstanzen bestätigt, dass alleine schon "Geld / Ware gegen Bewertung" eine Wettbewerbsverzerrung darstellt und zu unterlassen ist. Amazon ist hier in seinen AGB schon auch eindeutig. Mir war damals allerdings nur bekannt, dass die Aufforderung, eine gewisse Sterne-Zahl zu geben, nicht toleriert wird. Das war ja bei mir nicht der Fall.

    Für eine Privatperson ist das allerdings rechtlich einwandfrei, weil es sich hier nicht um eine bezahlte Rezension handelt, die gegen Geld falsch bewertet, sondern nur um einen Anreiz, überhaupt eine Bewertung abzugeben.

    Problemlos wäre es z.B., würde Amazon jedem Rezensenten (unabhängig der Art der Bewertung) eine Gutschrift geben würde. Aber das brauch A ja gar nicht, denn die Leute bewerten auch so schon.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 09:33

    Wo empfindest Du die Darstellung positiv?

    Fakt ist doch: Es machen viele. Nur redet keiner darüber. Ich rede darüber. Ich bezeichne das aber nicht als positiv.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  14. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: gaym0r 18.05.21 - 09:36

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo empfindest Du die Darstellung positiv?

    "Aber ich habe mir in dem Fall nichts zu Schulden kommen lassen"
    Das ist halt faktisch nicht richtig.

  15. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 09:47

    Und welcher Fakt ist das, der genau das postuiliert?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  16. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: Test_The_Rest 18.05.21 - 09:50

    sre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch eine bezahlte Bewertung kann eine ehrliche Bewertung sein.
    > Leider hat sich in vielen Köpfen festgesetzt, dass alle bezahlten
    > Bewertungen fake sein müssen.

    Das haben leider allzu viele Kunden noch nicht kapiert.
    Und Händler leider auch nicht...

  17. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: px 18.05.21 - 10:10

    Ich finde gut, dass hier darüber berichtet wird, welche Erfahrungen andere mit Bewertungsaufforderungen und ähnlichem hatten. Auch wenn der Titel etwas provokant gewählt ist, weil man implizieren könnte, es wäre dadurch ein positive Bewertung erkauft worden, was aber nicht zwangsläufig so sein muss und vermutlich auch nicht von den Anbietern explizit gefordert wird. Was ist dann erst mit den ganzen absolut offiziell bewertenden Vine-Rezensenten mit ihren Gratisprodukten?

  18. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: Test_The_Rest 18.05.21 - 10:37

    Ich teste seit Jahren Produkte.

    Ich bekomme einen Gutscheincode BEVOR ich etwas kaufe.
    Also nix mit "gib eine gute Bewertung und dann bekommst Du Rabatt"...

    Der Wunsch aller Anbieter war:
    Bitte gib eine objektive Bewertung ab!

    Das habe ich lange getan.

    Bis Amazon über 200 Bewertungen von mir gelöscht hat.
    Von einem Stern bist zu 5 Sternen war alles dabei.
    Unzählige Zeilen Text, weil ich eben detailliert getestet und nichts ausgelassen habe.

    Jetzt schreibe ich maximal noch eine Rezension, wenn mich ein Artikel richtig abfuckt.

    Ob der Weg wirklich sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln.

    P.S. Meine Testartikel bekomme ich weiterhin rabattiert oder ganz für lau.
    Habe jetzt halt weniger Arbeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.21 10:38 durch Test_The_Rest.

  19. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: AllDayPiano 18.05.21 - 11:33

    Das verstehe ich ehrlichgesagt auch nicht, was Amazon da macht. Sie schießen enorm über's Ziel hinaus. Vor allem dann, wenn es absolut klar gekennzeichnet wird, dass es sich um eine Zuwendung handelt.

    Aber gut, es gab auch hier viel Missbrauch. Gerade die Chinesen nutzen diese Masche par excellence, um ihre teils minderwertigen Produkte überhaupt hier platzieren zu können.

    Ich habe vor einem Jahr einen Schrittzähler verschenken wollen. Ich bin schier verzweifelt bei der Suche. Bei keinem anderen Produkt bisher war der Kontrast so enorm (1-Stern zu 5-Sterne). Habe die Artikelbeschreibungen dann checken lassen mit ReviewMeta.com. Da flog viel auf an fake Bewertungen. Eigentlich alle 5-Sterne-Bewertungen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  20. Re: Hab mich auch kaufen lassen

    Autor: Srobert 18.05.21 - 12:31

    Der edle Ritter mit der weisen Weste fordert Genugtuung. Ich glaube gaym0r hat bereits verstanden, dass du so einer bist, der alles richtig macht und das auch bis zum letzten Buchstaben verteidigt. Immer das letzte Wort und immer recht haben. Privat will ich dich nicht kennen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachgruppenleitung Informations- und Kommunikationstechnologien (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  3. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. über 2 Millionen Spar-Deals für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  4. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
    Akkutechnologie
    Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

    Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
    2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
    3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape