1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bilanzpressekonferenz: Telekom legt…

T-Com träumt und lügt sich was zusammen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: megazocker 26.02.21 - 18:20

    "Die Nachfrage beim Super Vectoring ist laut dem Finanzchef der Telekom stark angestiegen"

    Nunja ... die Nachfrage halt nur liefern können Sie eben nicht !
    Gerade weil das ja nicht stimmt, und schön gelabert wird, muss die Rechnung schonmal -1 lauten.
    T-COM ade

    VDSL hätte ich ja gerne gehabt, nur alle Ports schon vergeben, was für einen Mist die von sich geben ist nicht mehr zu toppen, genau wie in der Politik.
    Da kann man sich Monate vorher melden und nachfragen .... es interessiert die einen Scheiss
    T-COM hat es nochtmal nötig sich zurück zu melden oder Feedback zu geben, das ist einfach Fakt.

    Wohl dem der in der Stadt wohnt, da wird es sicher besser aussehen.

  2. Re: T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: Mike LeBuchet 26.02.21 - 22:24

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gerade weil das ja nicht stimmt, und schön gelabert wird, muss die Rechnung
    > schonmal -1 lauten.

    -2, da ich heute Nachmittag gekündigt habe.
    >
    > VDSL hätte ich ja gerne gehabt, nur alle Ports schon vergeben, was für
    > einen Mist die von sich geben ist nicht mehr zu toppen,

    Doch das geht: Kaputte Magenta-TV-Boxen verschicken, die sich nicht mit den superduper Telekomroutern ("Speedport Smart 3") verbinden lassen. Doof, wenn der "Kundenservice" nicht mal das Lied von "da haben Sie einen Fremdrouter" trällern kann.

    Die Deppen kriegen nichts auf die Reihe.

    Irgendeine arme Sau finden sie dann schon, der sie meinen Port andrehen können.

    > Wohl dem der in der Stadt wohnt, da wird es sicher besser aussehen.

    Nö. Different place, same shit. Das "beste Netz" ist überall gleich beschissen.

  3. Re: T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: Profi_in_allem 27.02.21 - 07:21

    Das Problem sitzt meistens vor dem Monitor.

    Da ich IT-Profi bin und überaus intelligent, zählt meine Meinung mehr als alle anderen. Dies begründe ich ganz einfach, meine Meinung ist immer gut durchdacht, ich habe also einen Denkvorsprung vor allen anderen. Ich bitte dies bei etwaigen Antworten auf meine Posts zu bedenken, ich habe und hatte bisher immer Recht. Wer also anderer Meinung ist wie ich, sollte vorher bedenken, dass er höchstwahrscheinlich im Unrecht ist.

  4. Re: T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: ssj3rd 27.02.21 - 09:28

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Nachfrage beim Super Vectoring ist laut dem Finanzchef der Telekom
    > stark angestiegen"
    >
    > Nunja ... die Nachfrage halt nur liefern können Sie eben nicht !
    > Gerade weil das ja nicht stimmt, und schön gelabert wird, muss die Rechnung
    > schonmal -1 lauten.
    > T-COM ade
    >
    > VDSL hätte ich ja gerne gehabt, nur alle Ports schon vergeben, was für
    > einen Mist die von sich geben ist nicht mehr zu toppen,

    Besser so, als Vodafone die ihre Ports massiv überbuchen...
    Da ist das hier tatsächlich die bessere Vorgehensweise.

  5. Re: T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: Landorin 27.02.21 - 11:13

    Wow, alle Ports schon belegt? Ich erinnere mich, dass das in den DSL Anfangszeiten um 2000 noch ein häufiges Problem war. Hätte nicht gedacht, dass sowas noch passieren würde. Vermutlich wegen der Pandemie. :P

    Übrigens, wer Telekom Kunde ist, sollte lieber den Service im Forum in Anspruch nehmen. Da hat man immer den gleichen Ansprechpartner, die haben Verbindungen zu allen Abteilungen und lösen viel effizienter das Problem. Klar, bei vollen Ports können die auch nix machen. :P

    Ich wäre vielleicht zu Vodafone gegangen wegen der Bandbreite. Aber so oft, wie es da offenbar zu Störungen kommt (bei mir passiert das 0-1 Mal pro Jahr) und vor allem der katastrophale Service haben mich abgeschreckt. Was nützt mir ein sehr schneller Anschluss, wenn er gestört oder zu lahm ist und man vom Service allein gelassen wird. Dann noch die viel niedrigeren Bandbreiten bei hoher Auslastung. Daher bleibe ich viel lieber bei der Telekom. Die ha sich maßgeblich verbessert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.21 11:14 durch Landorin.

  6. Re: T-Com träumt und lügt sich was zusammen

    Autor: Mike LeBuchet 05.03.21 - 18:35

    Ja, und zwar bei der Telekom:

    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Fernsehen/Magenta-TV-Box-laesst-sich-nicht-einrichten/m-p/5059635/highlight/true#M452008

    Das Problem lag eindeutig bei der Telekom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ECOM Trading GmbH, Dachau
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  4. CipSoft GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme