1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bilderstreit: Wikipedia verliert…

Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

    Autor: spaceMonster 21.06.16 - 15:48

    Wenn man Angst hat, dass ein semi professionell angefertigtes Bild eines Ausstellungsstücks, das im Internet frei verfügbar ist, ausreicht um Interessierte von einem Besuch abzuhalten (weil sie ja so schon alles gesehen haben), dann ist das Museum entweder total langweilig oder die Betreiber stellen ihr Licht unter den Scheffel...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 15:48 durch spaceMonster.

  2. Re: Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

    Autor: GaliMali 21.06.16 - 16:07

    Was ist ein (Kunst-)Museum eigentlich?

    Welcher Rechtsform unterliegt sie... AG, GmbH oder eine gGmbH ...... o.a.?

    Gibt es da irgendwelche Vorschriften?

    Dachte eigentlich die sind alle irgendwie in staatlicher Hand bzw. deren unterer Organe.

  3. Re: Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

    Autor: Mavy 21.06.16 - 16:13

    aus meiner sicht muss jedes von öffentlicher hand
    finanzierte projekt freigegeben werden ..

    schließlich hat - unabhängig davon ob die Stadt, das land oder
    der Bürgermeister die Kohle übergeben hat - letztenendes die allgemeinheit
    dafür bezahlt und entsprechend ein Recht daran erworben ..

    wenn dem nicht so ist, mit welcher begründung wurden
    dann öffentliche mittel dafür eingesetzt ?

  4. Re: Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

    Autor: Moe479 21.06.16 - 16:21

    damit das geld in den taschen weniger einzelner landet? ich meine wozu macht man so etwas ödes denn sonst!

  5. Re: Museum mit wenig Selbstbewusstsein?

    Autor: gadthrawn 21.06.16 - 20:30

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > damit das geld in den taschen weniger einzelner landet? ich meine wozu
    > macht man so etwas ödes denn sonst!


    Schwachsinnige Fehlinformationen durch wiki-"Autoren"

    Reiß war eine private Stiftung, Engelhorn ebenfalls, der Rest des Museumsverbundes finanziert sich zu kleinem Teil über Eintritt und Bücher, zu einem größeren Teil aus vier Stiftungen. Museen sind nicht kostendeckend. Unter anderem fördert der Verband auch Studien in Heidelberg und besteht aus mehreren GmbHs.

    Wicki ist da eher bildungsfern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer Schwerpunkt Microsoft Azure DevOps (m/w/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen