1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildersuche mit dem Google-Strudel

voll schlecht gemacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. voll schlecht gemacht

    Autor: HAHAHA Google 19.11.09 - 09:42

    Ich suche nach Michael Jackson und krieg ein Wirrwarr von Bilderhäufchen die mir nix bringen. Voll keine Logik. Bringen die "superklugen" Köpfe bei Google mit ihren unzähligen Doktoren und Professorentiteln nix besseres zustande?

  2. Re: voll schlecht gemacht

    Autor: kopfkompass.de 19.11.09 - 11:30

    Ich finde das Feature eigentlich ziemlich gut. Allerdings gebe ich dir recht: je spezifischer der Begriff, desto schlechter das Ergebnis.

    Aber wenn man zum Beispiel Honda eingibt, kriegt man ein Häufchen mit Motorräders und ein Häufchen für jedes Modell des Herstellers. Durch klicken auf die Häufchen kann man nun die Suchkriterien verfeinern, bis man das Bild gefunden hat, nachdem man sucht.

    Der Ansatz ist sehr klug.

  3. Re: voll schlecht gemacht

    Autor: grizu33 19.11.09 - 11:38

    also im Vergleich zur alten Bildersuche ist das ein Quantensprung in der Handhabung.

    Ich bin wirklich kein Google Verehrer, jeder der mich kennt kann das bestätigen. Aber das ist weit vorne....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher
  3. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Joy-Con 2er-Set für 54,99€, Targus 2-in-1 Stylus & Kugelschreiber Eingabestift...
  2. mit 345€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Sony Playstation 4 Pro 1TB Limited Death Stranding Edition für 399,98€, Asus TUF Gaming...
  4. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

  1. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  2. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.

  3. Berliner Datenschutzbeauftragte: Schulen bei Videokonferenzen nicht alleinlassen
    Berliner Datenschutzbeauftragte
    Schulen bei Videokonferenzen nicht alleinlassen

    Viele Schulen setzen immer noch auf datenschutzwidrige Dienste für Videokonferenzen. Der Gesetzgeber soll handeln, bekommt aber auch Lob.


  1. 15:52

  2. 15:12

  3. 14:53

  4. 13:56

  5. 13:27

  6. 12:52

  7. 12:36

  8. 12:23