1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bill Gates: Gott sei Dank für…

Immer auch von allen Seiten betrachten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.13 - 07:16

    Bitte immer auch die Kehrseite seiner wohltätigen Art betrachten, es ist nicht alles Gold was glänzt:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ethan-a-huff/bill-gates-monsanto-und-eugenik-wie-einer-der-reichsten-maenner-der-welt-aktiv-die-uebernahme-der-.html

  2. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: ubuntu_user 16.07.13 - 07:44

    da_huawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte immer auch die Kehrseite seiner wohltätigen Art betrachten, es ist
    > nicht alles Gold was glänzt:
    > info.kopp-verlag.de


    psst. das passt doch nicht in das beschränkte weltbild der trolle hier.

  3. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 07:46

    Man kann auch alles schlecht reden, was man findet.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.13 - 07:46

    ups sorry... wollte niemanden aufwecken :P

  5. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.13 - 07:49

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch alles schlecht reden, was man findet.

    Klar, man kann aber auch alles durch die rosa Brille sehen... Gates ist nie ein besonders humaner Mensch gewesen, kein Grund ihn schlecht zu machen und jede Änderung als böse zu sehen. Aber auch kein Grund um weg zu sehen und alles als super abzustempeln!

  6. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: ZeRoWaR 16.07.13 - 07:53

    Ich finde es immer gut, wenn man vor allem solche Dinge kritisch betrachtet, aber der Artikel vom KOPP-Verlag ist ja mal sowas von daneben in der Art der Beschreibung wie alles abläuft, alles viel zu sensationalistisch und überspitzt, das der Artikel von ihnen nicht mehr als ein verschwörungstheoretischer Beitrag aussieht.
    Zumal es nicht mehr ist als Schleichwerbung für ihr eigenes Buch (oder sogar mehrere Medien).
    Die Argumentation im Artikel ist auch sehr schwach, denn vieles deutet bei ihnen einfach nur darauf hin, dass GVO-Nahrung das schlimmste dieser Welt ist, es wäre ihnen so ziemlich egal, wenn die Gates Stiftung normale Nahrung für die hunderte Millionen die sie gespendet haben einsetzen würden, aber nur weil es GVO-Nahrung ist, sehen sie das ganze Unternehmen als "welteroberndes" Unternehmen an, dass nur darauf abzielt die Bevölkerung zu kontrollieren...
    Sorry, aber so einen Mist der einfach nur "hits" generieren soll und ihre eigenen Produkte den gutgläubigen Leuten versucht unterzujubeln, dem sollte man noch eher kritisch gegenüber stehen.

  7. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: ubuntu_user 16.07.13 - 07:55

    ZeRoWaR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumentation im Artikel ist auch sehr schwach, denn vieles deutet bei
    > ihnen einfach nur darauf hin, dass GVO-Nahrung das schlimmste dieser Welt
    > ist,

    ist es auch.

  8. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Bouncy 16.07.13 - 08:09

    Ihr redet vom Kopp-Verlag und einem seiner schwachsinnigen, argumentationsleeren Artikel - keine Sorge, damit weckt ihr niemanden auf, wer da liest informiert sich auch bei Erich von Däniken über die neuesten Erkenntnisse der Evolution... ;)

  9. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: AndyMt 16.07.13 - 08:20

    Auch andere Verschwörungstheorien werden dort recht unreflektiert bedient...

  10. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: martino 16.07.13 - 08:24

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeRoWaR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Argumentation im Artikel ist auch sehr schwach, denn vieles deutet
    > bei
    > > ihnen einfach nur darauf hin, dass GVO-Nahrung das schlimmste dieser
    > Welt
    > > ist,
    >
    > ist es auch.

    Lustig das du alles schlecht reden musst, was dieser Mensch macht...
    Selbst keinen Finger rühren um irgendjemanden zu helfen und dabei andere, die wirklich was machen kritisieren.

    Arme Menschheit...

  11. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Joshy 16.07.13 - 08:29

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist es auch.

    Warum deiner Meinung nach?

    Ich will dir nichts unterstellen, deshalb frag ich ja, aber 99% der Leute assozieren mit Gen Veränderung nur direkt negativ ohne die genauen auswirkungen und Hintergründe zu kennen. Ich komme aus der Chemie- und Biotechnologie Branche und für mich, mit ein wenig (Hinter)Grundwissen sind die Vorteile von GVO eindeutig, Schädlings Resistenz, Robustheit, Ertragssteigerung etc.

    Das Problem ist das solche korupten Firmen wie Monsanto diese technik nutzen um ihren eigenen "kopierschutz" mit einzubauen und aktiv versuchen andere Pflanzen arten auf kosten von Bauern auszumerzen, natürlich um den eigenen Profit zu stärken. Und aus der schön rigorosen Antipolitik die solche Praktiken hervortreibt
    entsteht dann über Jahre hinweg eine Allgemeine abneigung gegen etwas das evtl. den schlüssel bietet um der Menscheit mal den arsch zu retten.

    Just my 2 cents

  12. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: ZeRoWaR 16.07.13 - 08:36

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeRoWaR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Argumentation im Artikel ist auch sehr schwach, denn vieles deutet
    > bei
    > > ihnen einfach nur darauf hin, dass GVO-Nahrung das schlimmste dieser
    > Welt
    > > ist,
    >
    > ist es auch.

    Das ist jetzt aber ein anderer Punkt und darüber kannst du genauso wenig wie ich argumentieren was GVO-Nahrung wirklich für die Welt bedeutet, dafür besitzen wir zu wenig Fachwissen um das gründlich zu diskutieren. Zweifelsfrei kann man jedoch sagen, dass es Humbug ist, das Bill Gates die Herrschaft über die Bevölkerung mittels Aktien vom Monsanto Unternehmen erlangen will. (WTF?)
    (Soviel Geld wie Gates besitzt könnte er auch einfach sich die Ländereien aufkaufen, oder... eine Marsstation errichten lassen und aus der Ferne Krieg mit der Erde führen, oder...) /sarcasm
    Erst wenn man die Mehrheit an Aktien eines Unternehmens hat, kann man es in die gewünschte Richtung lenken, faktisch hat er also noch keinen wirklichen Einfluss auf das "böse" Monsanto Unternehmen.

  13. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: belugs 16.07.13 - 09:26

    da_huawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte immer auch die Kehrseite seiner wohltätigen Art betrachten, es ist
    > nicht alles Gold was glänzt:
    > info.kopp-verlag.de

    Schreib doch in Zukunft Kopp Verlag gleich in die erste Zeile - oder besser - ins Topic! Spart mir dann mindestens einen Klick ;-)
    Grüße

  14. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Freiheit statt Apple 16.07.13 - 09:39

    da_huawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte immer auch die Kehrseite seiner wohltätigen Art betrachten, es ist
    > nicht alles Gold was glänzt:
    > info.kopp-verlag.de

    Nachdem der so genannte "Kopp Verlag" sich in der Vergangenheit immer durch äussert seriöse und glaubwürdige Analysen hervorgetan hat, werden jetzt bestimmt alle begsitert auf den Link klicken :p

    Aber die Leute die beim Kopp-Verlag absahnen werden sich natürlich freuen. Vielleicht kaufen sie sich mit den Erlös ja auch endlich Aktien von Monsanto? ;-)

  15. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: hobbypsychiater 16.07.13 - 09:46

    Natürlich kann man alles schlecht reden. Aber es ist weitaus sinnvoller, sich über ein Thema gut zu informieren und jetzt kenne ich (zu einem Bruchteil) beide Seiten dieser Stiftung.

  16. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: killa-pixel 16.07.13 - 10:58

    Ohhh ein Artikel des Verschwörungsverlages. Na dann kann da ja nichts dran sein...

    Macht nicht den Fehler überspitzte und an manchen Ecken zweifelhafte Berichte gleich als unwahr und blödsinnig abzustempeln. Fakt ist, dass die Monsanto Politik darauf abzielt Weltweit alles natürliche Saatgut durch ihr eigenes, patentiertes zu ersetzen. Was das für Folgen für Landwirte hat, vorallem die die sich zur Wehr setzen, kann man in den USA und anderen Ländern gut sehen (Verweis auf Food inc. oder ähnliche Reportagen, Artikel usw. Infos gibts genug in Netz).

    Ich persönlich fürchte mich nicht vor Genmanipulierter Nahrung (obwohl wir nicht wissen ob es Auswirkungen hat) dennoch ist es Unverantwortlich die Saatgutvielfalt Weltweit auszurotten. Die Umwelt ist in einem ständigen Wandel. Mikroorganismen entstehen und sterben aus. Und in dem Fall, dass eine so toll Widerstandsfähige und als einzige verbliebene Weizensorte doch von neuen Schädlingen befallen und vernichtet wird, sind dann zwangsläufig alle Pflanzen weltweit betroffen. Und dann gute Nacht.

    Ach ja: wir brauchen (noch) keinen Genmanipulierten Weizen um die Produktivität zu steigern. Die derzeitige Lebensmittelproduktion reicht aus um 13 Milliarden Menschen zu ernähren. Die Probleme liegen ganz woander zB Spekulation usw. aber das führt jetzt zu weit.

  17. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Bouncy 16.07.13 - 11:46

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch andere Verschwörungstheorien werden dort recht unreflektiert
    > bedient...
    Naja die Themen an sich werden schon reflektiert - damit ins eigene kleine Weltbild passen. Ist schon ne beachtliche Leistung diesen ganzen Müll so zu formulieren, von alleine geht das nicht :D Tummelplatz der redaktionell-begabten Irren...

  18. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: wmayer 16.07.13 - 12:49

    Ist dann aber die Frage warum man ausgerechnet mit Monstanto zusammenarbeiten muss.

  19. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: ZeRoWaR 16.07.13 - 13:18

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dann aber die Frage warum man ausgerechnet mit Monstanto
    > zusammenarbeiten muss.

    Das bleibt klar eine offene Frage auf die man wohl auch nicht alt so einfach eine Antwort erhält, aber wenn Gates bei denen Aktien aufkauft, ist dies ja nur fördernd für ihn, wenn er vorher schon Arbeit mit ihnen Abwickelt und später dort so auch übernehmen kann und von vornherein es unter Kontrolle hat. Vielleicht ist es nicht der beste Weg, aber es könnte einer der schnellsten und einfachsten Wege gewesen sein können in Bezug auf schnelle und ertragreiche Ernte.
    Für eine weitere Beurteilung fehlt mir zumindest das nötige Know-How und Hintergrundwissen.
    Und davon mal abgesehen weiß keiner wie die Hilfe ganz genau aussah und was die Konditionen dort sind, es muss ja nicht überall gleich schlimm mit Monsanto sein.
    Zweifelsohne wird dort ein größerer Plan verfolgt als nur kurze Hilfe durch Einsatz von GVO Nahrung von Monsanto, wie dieser aber aussieht wird mir zumindest nicht ersichtlich.

  20. Re: Immer auch von allen Seiten betrachten!

    Autor: Wakarimasen 16.07.13 - 15:54

    Ich versteh auch nicht warum man gentechnisch veränderte Nahrung so schlecht redet. Klar es besteht die möglichkeit das man dadurch Menschen vergiften kann aber wenn das rauskommt und wissenschaftlich belegt wird ist der Konzern der das tut am arsch.

    Ich sehe in Gen Nahrung den vorteil das du bereits Nahrhaftes Essen wiederstandsfähiger größer vitaminhaltiger und mehr werden lassen kannst. Gen Früchte haben ja jetzt schon die Nebenwirkung das sie leicht gesünder sind als normale Früchte.

    Wer jetzt sagt das die giftig sind bitte gerne, dafür gibt es aber immer noch keinen Beweis nur fadenscheinige intransparente Versuche wo weder Rattenart noch Nahrungsart und sonstiges aufgeführt worden sind...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  3. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  4. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Videostreaming So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport