1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biohacking: Das Leben ist…

Unsinn - nix mit hacken, nur(!) züchten der Bakterien!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinn - nix mit hacken, nur(!) züchten der Bakterien!

    Autor: Eheran 05.12.13 - 21:46

    Mit Agarsubstraten in Petrischelen habe ich aus Interesse im Alter von ~15 Jahren rumgespielt und eben solche Sachen gemacht - wenn auch nichts exotisches wie leuchtende Bakterien. Bezahlt natürlich mit dem eigenen, mageren Taschengeld.
    Ehrlich, das ist absolut keinen Beitrag wert, nur weil jemand mal exotischeres Zeugs züchtet und einen Dr. hat. Sowas machen hunderte als Hobby.

    Das ist KEIN "Biohacking".
    So wie RAM-Riegel einbauen kein "original" hacken ist.

  2. Re: Unsinn - nix mit hacken, nur(!) züchten der Bakterien!

    Autor: Eheran 06.12.13 - 00:02

    Noch eine Anmerkung:
    Um wirklich das Genom - kontrolliert - zu manipulieren wäre ein um Potzenzen höherer finanz. Aufwand von nöten, als alles, was in dem Video zu sehen ist.
    Das teuerste da ist die Analysenwaage für ~1'000¤ bzw. die Computer.

    Im Vergleich zur IT wären das Scriptkiddies - Anleitung kopieren statt selber entwickeln. Das zur verwendung dieses Begriffts "Biohacking".

    Edit: Beim Equipment habe ich die Kameraausrüstung vergessen, die wird ebenfalls in dem Bereich liegen. Die Zitronenpresse... *grusel*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.13 00:05 durch Eheran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  4. iS Software, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de