1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Farmen: Bitcoin-Boom…

Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: nohoschi 07.04.21 - 18:01

    Früher hat der Kapitalimus die Arbeitskräfte in einen Kampf gegeneinander gezwungen. Dann sind die Börsen dazu gekommen, zuerst mit der Beteiligung an der Arbeit anderer. Dann haben die Leute Wetten auf die Arbeit anderer abgeschlossen. Schließlich Blitzhandel und Leerverkäufe. Während ich indirekten Beteiligungen an der Unternehmung anderer einen Sinn abgewinnen kann ("Hier nimm mein Geld, ich hoffe du bist erfolgreich"), hat der Rest jeden Bezug zur Realität aufgegeben.

    Und jetzt Bitcoin. Wenn man dann in der Wikipedia nachliest:
    "Das Kernproblem konventioneller Währungen ist das Ausmaß an Vertrauen, das nötig ist, damit sie funktionieren. Der Zentralbank muss vertraut werden, dass sie die Währung nicht entwertet, doch die Geschichte des Fiatgeldes ist voll von Verrat an diesem Vertrauen. Banken muss vertraut werden, dass sie unser Geld aufbewahren und es elektronisch transferieren, doch sie verleihen es in Wellen von Kreditblasen mit einem kleinen Bruchteil an Deckung. Wir müssen den Banken unsere Privatsphäre anvertrauen, vertrauen, dass sie Identitätsdieben nicht die Möglichkeit geben, unsere Konten leerzuräumen. Ihre massiven Zusatzkosten machen Micropayments unmöglich."

    Das Zentralbankgeld ist schlecht? Empfinde ich nicht so, so lange wenigsten ein paar anständige Bankkaufleute existieren funktioniert es leidlich. Oder hat jemand schlechte Erfahrungen mit dem Euro oder D-Mark gemacht?

    Die Befreiung vom Zentralbankgeld sieht wie folgt aus:
    * Wer mehr Hardware kauft wird schneller reich (kommt uns irgendwie bekannt vor?)
    * Wer skrupelloser ist wird schneller reich - hier ein Miner im JavaScript, da einer im Trojaner (kommt uns irgendwie bekannt vor?)
    * Wer die Umwelt völlig ohne Not belastet wird schneller reich (Ist noch irgendwer überrascht?)
    * Es gibt keine Regeln, gar keine.

    Ja. Noch mehr Kapitalimus im Wildwest-Prinzip.

    Es wird also Strom verbraucht um Berechnung durchzuführen, die keinen objektiven Nutzen (Wettermodell eines Supercomputers) oder subjektiven Nutzen (Computerspiel zur Unterhaltung) haben. Ein Porsche 911 auf der Autobahn hat einen subjektiven Nutzen für die Person am Steuer (Freude) und es entstehen sogar Arbeitplätze - und zur Arbeit kann man damit auch noch fahren. Es gibt gar keinen Grund subjektiven Nutzen gering zu Schätzen. Aber der objektive Nutzen von Bitcoin muss noch gefunden werden, der subjektive ist - irgendwer wird ohne ersichtlichen Grund reicher.

    Wenn Europa etwas nicht braucht sind es "virtuelle Währungen" und deren Deregulierung. Der Euro war sogar rein virtuell, von 1999 bis 2001. Für anonymes bezahlen haben wir übrigens das Bargeld. Micropayments sind damit auch möglich ;)

  2. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: smonkey 07.04.21 - 18:21

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt Bitcoin. Wenn man dann in der Wikipedia nachliest:
    > "Das Kernproblem konventioneller Währungen ist ..."

    Nur zur Klarstellung: die Zeilen stammen aus dem Bitcoin Paper und wurden in Wikipedia nur aus dem Original übersetzt.

  3. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: amagol 07.04.21 - 18:23

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Zentralbankgeld ist schlecht?

    Nicht unbedingt. Es wird halt von der Zentralbank kontrolliert und damit von demjenigen der die Zentralbank kontrolliert.

    > Empfinde ich nicht so, so lange wenigsten
    > ein paar anständige Bankkaufleute existieren funktioniert es leidlich. Oder
    > hat jemand schlechte Erfahrungen mit dem Euro oder D-Mark gemacht?

    Bei beiden Waehrungen hat man (genauso wie bei der Fed) den Einfluss der Regierung limitiert. Allerdings nur durch Gesetze (also ein Stueck Papier) und nicht durch technische Mittel.
    Wenn du andere Zentralbank-Waehreungen dazu nimmst (Reichsmark 1923, Jugoslawischer Dinar, ...) wirst du schnell auf Beispiele stossen, wo Menschen schlechte Erfahrungen gemacht haben.

    > Die Befreiung vom Zentralbankgeld sieht wie folgt aus:
    > * Wer mehr Hardware kauft wird schneller reich (kommt uns irgendwie bekannt
    > vor?)
    Ja, wer mehr investiert wird schneller reich.

    > * Wer skrupelloser ist wird schneller reich - hier ein Miner im JavaScript,
    > da einer im Trojaner (kommt uns irgendwie bekannt vor?)
    Illegale Preisabsprachen, Korruption, ...

    > * Wer die Umwelt völlig ohne Not belastet wird schneller reich (Ist noch
    > irgendwer überrascht?)
    Industrielle Revolution, ...

    > * Es gibt keine Regeln, gar keine.
    Das war international schon immer ein Problem.

    Damit will ich die Resourcenverschwendung nicht schoen reden, aber Bitcoin als Wurzel allen Uebels darzustellen hilft niemandem.

  4. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: sepp_augstein 07.04.21 - 19:17

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Zentralbankgeld ist schlecht? Empfinde ich nicht so, so lange wenigsten
    > ein paar anständige Bankkaufleute existieren funktioniert es leidlich. Oder
    > hat jemand schlechte Erfahrungen mit dem Euro oder D-Mark gemacht?

    Mein hart verdientes Geld (Euro) ist jeden Tag etwas weniger wert. Finde ich jetzt doch eher schlecht …

  5. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Hallonator 07.04.21 - 21:06

    sepp_augstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nohoschi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das Zentralbankgeld ist schlecht? Empfinde ich nicht so, so lange
    > wenigsten
    > > ein paar anständige Bankkaufleute existieren funktioniert es leidlich.
    > Oder
    > > hat jemand schlechte Erfahrungen mit dem Euro oder D-Mark gemacht?
    >
    > Mein hart verdientes Geld (Euro) ist jeden Tag etwas weniger wert. Finde
    > ich jetzt doch eher schlecht …


    Die Wirtschaft freut sich dafür

  6. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Hallonator 07.04.21 - 21:45

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nohoschi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Zentralbankgeld ist schlecht?
    >
    > Nicht unbedingt. Es wird halt von der Zentralbank kontrolliert und damit
    > von demjenigen der die Zentralbank kontrolliert.
    >
    Und das ist ja auch eigentlich ein wünschenswerter Zustand

  7. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Grimm 07.04.21 - 22:44

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > amagol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nohoschi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Zentralbankgeld ist schlecht?
    > >
    > > Nicht unbedingt. Es wird halt von der Zentralbank kontrolliert und damit
    > > von demjenigen der die Zentralbank kontrolliert.
    > >
    > Und das ist ja auch eigentlich ein wünschenswerter Zustand

    Bezogen auf Euro oder Dollar durchaus.
    Aber ein paar Kilometer weiter im Osten zeigt der Clown vom Bosporus, dass es eben nicht überall gut ist wenn man auf eine zentral verwaltete Währung angewiesen ist. Und von Südamerika brauch ich hier erst gar nicht anfangen^^

  8. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: amagol 07.04.21 - 22:46

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nicht unbedingt. Es wird halt von der Zentralbank kontrolliert und damit
    > > von demjenigen der die Zentralbank kontrolliert.

    > Und das ist ja auch eigentlich ein wünschenswerter Zustand

    In Deutschland zur Zeit vielleicht, aber frag mal jemanden in Venezuela...

  9. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: amagol 07.04.21 - 22:52

    sepp_augstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein hart verdientes Geld (Euro) ist jeden Tag etwas weniger wert. Finde
    > ich jetzt doch eher schlecht …

    Beim Euro wuerde ich da jetzt gar nicht jammern. Und wer hat schon grosse (legal erworbene) Euro-Betraege unter der Matratze oder auf dem Sparbuch?

  10. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: ruphus 07.04.21 - 23:33

    Hallonator schrieb:
    > Und das ist ja auch eigentlich ein wünschenswerter Zustand

    Hier im Elfenbeinturm, wo wir den Vögeln beim planschen in Milch und Honig zuschauen können, ist dieser Zustand nicht so dramatisch. Bisschen Lobbyarbeit hier, bisschen Außenpolitik da ... Ja bei uns hier im Elfenland ist es prinzipiell auszuhalten...

    Oh, hat da jemand Afrika gesagt?

  11. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Wabba 08.04.21 - 08:48

    Danke. Das klang schon sehr nach Fanboy-Geschreibsel und nicht nach neutraler Information.

  12. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Hallonator 08.04.21 - 08:57

    ruphus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > > Und das ist ja auch eigentlich ein wünschenswerter Zustand
    >
    > Hier im Elfenbeinturm, wo wir den Vögeln beim planschen in Milch und Honig
    > zuschauen können, ist dieser Zustand nicht so dramatisch. Bisschen
    > Lobbyarbeit hier, bisschen Außenpolitik da ... Ja bei uns hier im Elfenland
    > ist es prinzipiell auszuhalten...
    >
    > Oh, hat da jemand Afrika gesagt?


    kk, lassen wir kryptos zu einer Währung für dritte Welt Länder werden, denen wir im Land von Milch und Honig nicht zutrauen vernünftige Geldpolitik zu betreiben.

  13. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: ruphus 08.04.21 - 08:59

    Hallonator schrieb:
    > kk, lassen wir kryptos zu einer Währung für dritte Welt Länder werden,
    > denen wir im Land von Milch und Honig nicht zutrauen vernünftige
    > Geldpolitik zu betreiben.


    Keine zentralisierte Währung = keine Kontrolle über die Währung

  14. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Hallonator 08.04.21 - 10:27

    ruphus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > > kk, lassen wir kryptos zu einer Währung für dritte Welt Länder werden,
    > > denen wir im Land von Milch und Honig nicht zutrauen vernünftige
    > > Geldpolitik zu betreiben.
    >
    > Keine zentralisierte Währung = keine Kontrolle über die Währung

    keine Kontrolle über die Währung = keine Geldpolitischen Maßnahmen zur Krisenbewältigung

  15. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: ruphus 08.04.21 - 11:25

    Hallonator schrieb:
    > keine Kontrolle über die Währung = keine Geldpolitischen Maßnahmen zur
    > Krisenbewältigung


    = keine geldpolitischen Krisen

  16. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: Hallonator 08.04.21 - 15:18

    ruphus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > > keine Kontrolle über die Währung = keine Geldpolitischen Maßnahmen zur
    > > Krisenbewältigung
    >
    > = keine geldpolitischen Krisen

    Ich glaube da wird dir jede Notenbank widersprechen

  17. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: ruphus 08.04.21 - 15:31

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube da wird dir jede Notenbank widersprechen

    Die widersprechen auch dem Bitcoin. Von daher... :D

  18. Re: Kapitalismus im Endstadium - Bitcoin

    Autor: splash42 08.04.21 - 20:30

    'Früher hat der Kapitalimus die Arbeitskräfte in einen Kampf gegeneinander gezwungen.'

    Klar, in der Sowjetunion haben die Arbeiter in Saus und Braus gelebt. Daher haben ja auch so viele Arbeiter rüber gemacht in die DDR, weil es mit der Ostmark so viel besser lief (oder war es doch umgekehrt?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin, Bad Saarow, Burg (bei Magdeburg), Plauen
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 11€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme