1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Farmen: Bitcoin-Boom…

Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: EWCH 07.04.21 - 17:47

    bedankt euch bei der Fed und EZB und den verantwortungslosen Politikern.

  2. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: smonkey 07.04.21 - 18:17

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bedankt euch bei der Fed und EZB und den verantwortungslosen Politikern.

    Genau! Und Frauen die vergewaltigt werden, weil sie sich zu aufreizend kleiden, sind auch selbst Schuld. Ist zumindest die gleiche Logik.

  3. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: Invertiert 07.04.21 - 18:36

    absolut unpassender Vergleich.
    wenn sich trotz einer globalen wirtschaftskrise der aktienmarkt abartig steil steigt, nur weil Geld en masse in den markt gepumpt wird, ost das nichts anderes als eine massive Umverteilung von arm zu reich. diese steigende Umverteilung dieses jahr wurde auch schon festgestellt.

  4. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: 486dx4-160 07.04.21 - 18:56

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bedankt euch bei der Fed und EZB und den verantwortungslosen Politikern.

    Es fehlt ganz offensichtlich auch an Regulierung. Wie so oft im Finanzbusiness.

  5. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: ruphus 07.04.21 - 21:26

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bedankt euch bei der Fed und EZB und den verantwortungslosen Politikern.

    Check! Ich bin ganz deiner Meinung.

  6. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: wupmedude 08.04.21 - 06:17

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bedankt euch bei der Fed und EZB und den verantwortungslosen Politikern.

    Stimmt man hätte Bitcoin schon vor langer Zeit einen Riegel vorschieben müssen.

  7. Re: Kollateralschaden der exzessiven Geldpolitik

    Autor: ruphus 08.04.21 - 11:32

    wupmedude schrieb:
    > Stimmt man hätte Bitcoin schon vor langer Zeit einen Riegel vorschieben
    > müssen.

    Uncheck! Ich stimme dir nicht zu :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme