1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Gewinne: Softwareentwickler…

270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Berlinlowa 14.04.21 - 21:06

    Ein durchschnittliches Verbrenner-Fahrzeug erzeugt 140 g CO2 je Kilometer.
    Mit den 4,5 Tonnen je Auto aus der Rechnung im Artikel käme das Auto gerade einmal 32.000 km weit. Und dabei sind die CO2 Werte für die Produktion noch gar nicht enthalten. Diese entspricht je nach Fahrzeug gerne zwischen 8 und 15 Tonnen CO2 Äquivalent

    Hier liegt entweder ein großer Rechenfehler vor oder es müssen Einheiten verwechselt/falsch übersetzt worden sein

  2. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 14.04.21 - 21:32

    >Hier liegt entweder ein großer Rechenfehler vor oder es müssen Einheiten verwechselt/falsch übersetzt worden sein
    Es ist grundsätzlich peinlich solche Vergleiche zu nutzen. Aber ja, ich habs im anderen Thread über einen anderen anderen Rechenweg ebenfalls auf Faktor 10 daneben gerechnet.

  3. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch! (und @golem)

    Autor: miauwww 14.04.21 - 21:36

    Berlinlowa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein durchschnittliches Verbrenner-Fahrzeug erzeugt 140 g CO2 je Kilometer.
    > Mit den 4,5 Tonnen je Auto aus der Rechnung im Artikel käme das Auto gerade
    > einmal 32.000 km weit. Und dabei sind die CO2 Werte für die Produktion noch
    > gar nicht enthalten. Diese entspricht je nach Fahrzeug gerne zwischen 8 und
    > 15 Tonnen CO2 Äquivalent
    >
    > Hier liegt entweder ein großer Rechenfehler vor oder es müssen Einheiten
    > verwechselt/falsch übersetzt worden sein

    Das wäre mal was für einen interessanten IT-Fachmagazin-Artikel, das mal richtig auszurechnen und zu vergleichen....

  4. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: thrust26 14.04.21 - 22:02

    OK, dann meinetwegen "nur " 6 Autos. Aber man stelle sich mal vor, die würden alle in Bitcoins bezahlt. Da würde der Antrieb fast schon irrelevant.

    Hier läuft gerade was gefährlich schief.

  5. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: fg (Golem.de) 14.04.21 - 22:19

    Danke für den Hinweis.

    Wir haben jetzt die Originalstudie der Bank of America gefunden.
    https://rsch.baml.com/access?q=JLQz8CGIkJs

    Der CO2-Ausstoß bezieht sich auf ein Jahr, nicht die gesamte Lebensdauer.

    Wir haben den Fehler korrigiert.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  6. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Berlinlowa 14.04.21 - 22:45

    Ja danke, aber wo genau steht das denn?
    Dort steht: "Looked at differently, a single Bitcoin purchase at a price of ~$50,000 has a carbon footprint of 270 tons, the equivalent of 60 ICE cars."
    ICE = Verbrennungsmotor (Internal Combustion Engine)
    Dort steht weder eine Einheit, noch irgendein anderer Bezugspunkt. Ich vermute, es bezieht sich eher auf die Produktionskosten eines Fahrzeuges, 4,5Tonnen CO2 sind auch das, was man für einen VW Golf rechnet

  7. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: fg (Golem.de) 14.04.21 - 23:01

    Die Rechnung der Bank of America lautet:

    "As a reference point, we calculate that a $1bn dollar inflow into Bitcoin is equal to 1.2mn cars driven over the course of a year or 12.7mn barrels of oil. Looked at differently, a single Bitcoin purchase at a price of ~$50,000 has a carbon footprint of 270 tons, the equivalent of 60 ICE cars."

    Ist das jetzt verständlich?

    Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  8. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 15.04.21 - 08:58

    >1.2mn cars driven over the course of a year
    Das wären dann so ca. 260 mio. Tonnen CO2.

    >or 12.7mn barrels of oil.
    Bei 430 kg CO2 pro Barrel sind das 5,5 mio. Tonnen CO2.

    Man sollte solche lächerlichen Vergleiche einfach nicht abschreiben. Fertig. Ist schon peinlich genug, dass irgendwer sich so einen Unsinn aus den Fingern saugt.

  9. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: smonkey 15.04.21 - 09:17

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >1.2mn cars driven over the course of a year
    > Das wären dann so ca. 260 mio. Tonnen CO2.

    Wie kommst Du auf 260 mio. Tonnen CO2? In der Studie steht

    > A $1bn Bitcoin purchase may have a CO2 footprint of 5.4mn tons

  10. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 15.04.21 - 11:31

    Habe ich zitiert. Oder hat Friedhelm Greis über mir falsch zitiert? Dann bitte an diesen wenden.
    Jedenfalls: 1'2000'000 Autos bei 14'000 km/a mit 7 L/100km macht ca. 260 mio. t CO2.

  11. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: smonkey 15.04.21 - 11:36

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich zitiert. Oder hat Friedhelm Greis über mir falsch zitiert? Dann
    > bitte an diesen wenden.
    > Jedenfalls: 1'2000'000 Autos bei 14'000 km/a mit 7 L/100km macht ca. 260
    > mio. t CO2.

    Erschließt sich mir nicht. Nach Deiner Rechnung wären das 15 kg CO2 pro KM!

  12. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 15.04.21 - 13:05

    1,2E6 x 1,4E4 = 1,68E10 km Fahrleistung
    1,68E10 km Fahrleistung * 0,07 L/km = 1,2E9 Liter
    1,2E9 Liter * 2,2 kg/L = 2,6E9 kg CO2
    2,6E9 kg CO2 = 2,6E6 t CO2 = 2,6 mio. t CO2

    Ich hab wohl die "pro 100km" nicht berücksichtigt in der vorherigen Rechnung und war daher 2 Potenzen höher. Die Autos müssten also über 14 L/100km verbrauchen, damit die 2 Zahlen übereinstimmen.

  13. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: smonkey 15.04.21 - 13:20

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Autos müssten also über 14
    > L/100km verbrauchen, damit die 2 Zahlen übereinstimmen.

    Halte ich für in den USA noch gar nicht mal für so abwegig.

    Allerdings ist der Verbrauch nicht die einzige Variable in Deiner Rechnung. Der Fahrleistung ist genauso unbekannt. Und auch bei der durchschnittlichen Fahrleistung könnte ich mir auf Grund größerer Strecken in den USA einen höheren Wert als in Deutschland vorstellen.

  14. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 15.04.21 - 13:32

    >nicht die einzige Variable in Deiner Rechnung. Der Fahrleistung ist genauso unbekannt.
    Was die sinnlosigkeit solcher Vergleiche nur noch unterstreicht.

  15. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: smonkey 15.04.21 - 13:41

    Was ist daran sinnlos? 5.2 Millionen Tonnen CO2 ist eine abstrakte Größe mit der so ziemlich niemand etwas anfangen kann. Das dies dem CO2 Ausstoß von 60 Verbrennern in einem Jahr bei durchschnittlichem Verbrauch und durchschnittlicher Fahrleistung entspricht, damit kann man schon eher was anfangen.

    In der Studie wurden ja noch weitere vergleiche gezogen, so dass der CO2 Ausstoß dem des Stromverbrauchs von 632k Haushalten entspricht, dem von 1,4 Kohlekraftwerken im Jahr oder den bereits genannten aber nicht weniger abstrakten 12,7 Mio. Barrels verbrauchten Erdöls.

  16. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 15.04.21 - 13:50

    >Was ist daran sinnlos
    Dass all die variablen nicht bekannt sind.

    A = x + y + z
    Genannt wird A und x. Da y und z beliebig sein können, kann A ebenfalls jede beliebige Größe annehmen, ich kann es legen wie ich will.

  17. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: smonkey 15.04.21 - 14:04

    Der durchschnittliche Amerikaner fährt 13,474 miles per year [1] das sind rund 21.687 km und verbraucht dabei 24.9 mpgUS, das entspricht etwa 9.4 l / 100 km [2].

    Das ergibt 2.038 Liter pro Jahr und Auto und bei 2.370g CO2 pro Liter und 60 Autos 289 Tonnen CO2.

    1) https://policyadvice.net/insurance/insights/how-much-do-americans-drive/
    2) https://en.wikipedia.org/wiki/Fuel_economy_in_automobiles



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 14:19 durch smonkey.

  18. Re: 270 Tonnen auf 60 Autos? Um den Faktor 10 falsch!

    Autor: Eheran 16.04.21 - 17:35

    Danke fürs Nachrechnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme