1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Gewinne: Softwareentwickler…

Der ist aber schlecht informiert..

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Spekulant 15.04.21 - 04:19

    Warum sollte man einer Partei Geld spenden, die:

    - alle Positionen zu CETA aus dem Wahlprogramm gestrichen bzw. zu einem "Jein" umformuliert hat?
    - die Aufgrund der Russland Sanktionspolitik gegen North Stream II kämpft, dafür aber Fracking-LNG über Schiffe aus den USA importieren würde
    - das Militärbudget erhöhen und das mit internationaler Verantwortung "begründen"

    Um mal nur drei Punkte zu nennen.

    Wie passt das noch mit den Grundwerten einer ehemaligen Friedens- und Umweltpartei zusammen, die schon unter rot / grün mit der Abstimmung für einen Krieg in Joguslawien gegen ihre eigenen Prinzipien verstoßen hat.

    Da muss man schon ziemlich schlecht informiert sein um dieser Partei sein "bitcoin" - Geld zu spenden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 04:21 durch Spekulant.

  2. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Dystopinator 15.04.21 - 06:21

    Vielleicht will die Spenderin genau das unterstützen?

  3. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 07:21

    Ich sehe auch viele Kritikpunkte bei den Grünen.
    Aber hast du eine Quelle dass die Grünen den Import von Frackinggas aus den USA unterstützen?
    Mir wäre das neu. Ziel ist ja die Menge der verbrauchten fossilen Brennstoffe zu reduzieren, nicht ihre Quelle zu ändern.

    Und ja, Nord Stream II ist eine riesige Sauerei. Aber mit ihren Sanktionen haben die USA sich nicht schlau verhalten. Solche Gangstermethoden führen eher zu Trotzreaktionen. Kein Land findet es gut wenn es Entscheidungen von außen aufgezwungen bekommt.

  4. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: non_sense 15.04.21 - 07:51

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe auch viele Kritikpunkte bei den Grünen.
    > Aber hast du eine Quelle dass die Grünen den Import von Frackinggas aus den
    > USA unterstützen?
    > Mir wäre das neu. Ziel ist ja die Menge der verbrauchten fossilen
    > Brennstoffe zu reduzieren, nicht ihre Quelle zu ändern.

    Das hat auch der Propagandasender RT behauptet aber wie häufig sagen sie nur die halbe Wahrheit. Die Grünen haben der "Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland" zugestimmt. Dort steht geschrieben, dass LNG-Gas auch per Schiff importieren werden kann aber von Frakking war gar nicht die Rede und wird in der Verordnung gar nicht erwähnt. LNG-Gas kann (muss aber nicht) durch Frakking gewonnen werden.

    Zitat aus der Verordnung: "Dies umfasst auch die Nutzung von verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas – LNG), das im Ausland gewonnen wird und per Schiff nach Deutschland transportiert werden kann."

    Das ist alles. Also dass die Grünen Frakking unterstützen ist somit Fake News.

  5. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: theFiend 15.04.21 - 07:59

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie passt das noch mit den Grundwerten einer ehemaligen Friedens- und
    > Umweltpartei zusammen,

    Auch wenn einiges davon überhaupt nicht stimmt was Du hier behauptest: der Spender/die Spenderin hat dieses Geld den Grünen überlassen, weil er eben gut findet was sie machen. Ob Du das auch so empfindest ist dabei überhaupt nicht relevant...

  6. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 08:05

    Danke für die Info!
    Bitter irgendwie. Aktuell hoffe ich ja noch dass die Grünen trotzdem die BT-Wahl dieses Jahr gewinnen und dann mal ganz ohne Fraktionszwänge zeigen können dass sie auch echte grüne Politik machen können. Ich halt es zwar für unwahrscheinlich, aber aktuell die einzige sinnvolle Chance überhaupt so etwas wie grüne Politik zu bekommen :/

  7. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: theFiend 15.04.21 - 08:08

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber aktuell die einzige sinnvolle Chance überhaupt
    > so etwas wie grüne Politik zu bekommen :/

    Oder überhaupt mal ne Veränderung? Also jetzt mal ganz ehrlich, selbst wenn man mit Grünen Themen nix anfangen kann, was würde mans ich erwarten nach 16 Jahren nochmal das Gleiche zu wählen? Also jemand der das macht muss die aktuelle Politik für toll halten, auf Korruption stehen und es einfach lieben das sich nichts verändert... die Menschen gibts sicher auch, aber man sollte halt dazu stehen.

    Möchte man das nicht, gibt es ausser den Grünen eigentlich so gut wie keine Option...

  8. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Spekulant 15.04.21 - 10:42

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe auch viele Kritikpunkte bei den Grünen.
    > Aber hast du eine Quelle dass die Grünen den Import von Frackinggas aus den
    > USA unterstützen?
    > Mir wäre das neu. Ziel ist ja die Menge der verbrauchten fossilen
    > Brennstoffe zu reduzieren, nicht ihre Quelle zu ändern.
    >
    > Und ja, Nord Stream II ist eine riesige Sauerei. Aber mit ihren Sanktionen
    > haben die USA sich nicht schlau verhalten. Solche Gangstermethoden führen
    > eher zu Trotzreaktionen. Kein Land findet es gut wenn es Entscheidungen von
    > außen aufgezwungen bekommt.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-merkwuerdige-Energiepolitik-der-Gruenen-4906903.html

  9. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Spekulant 15.04.21 - 10:43

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spekulant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie passt das noch mit den Grundwerten einer ehemaligen Friedens- und
    > > Umweltpartei zusammen,
    >
    > Auch wenn einiges davon überhaupt nicht stimmt was Du hier behauptest: der
    > Spender/die Spenderin hat dieses Geld den Grünen überlassen, weil er eben
    > gut findet was sie machen. Ob Du das auch so empfindest ist dabei überhaupt
    > nicht relevant...

    Was stimmt denn nicht? Schön wärs.

  10. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Spekulant 15.04.21 - 10:50

    Die Grünen mögen zwar aktuell keine neuen Korruptionsskandale haben, setzen aber die Lobbyarbeit der US-Regierung 1:1 um.

    Damals unter rot/grün durfte ich zum ersten mal wählen und für mich stand anschließend fest, dass ich diese Partei nie wieder wählen kann, da sie neben dem bereits erwähnten Krieg gegen Jugoslawien auch den Abbau des Sozialstaates mit zu verantworten hat. Damals waren auch noch viele der Gründer dabei. Heute geht es den Grünen wortwörtlich um die "Verdrängung der Deutschen"

    Ich stimme zu, dass es bei den etablierten Parteien keinen gibt den man wählen kann. Die Grünen kommen dort aber direkt nach der CxU. Dann lieber einer kleinPARTEI wählen, die einen noch nocht verraten hat und auch nicht schon im Vorfeld klarstellt, dass sie gegen meine Interessen handelt.

  11. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: theFiend 15.04.21 - 11:01

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals waren auch noch viele der
    > Gründer dabei. Heute geht es den Grünen wortwörtlich um die "Verdrängung
    > der Deutschen"

    Gut, also jetzt von dem dünnsch mal abgesehen, ist es ja völlig Deines wen du wählst, wer auch immer dann deine Interessen treffen mag...

  12. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Antischwurbler 15.04.21 - 11:10

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atrocity schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber aktuell die einzige sinnvolle Chance überhaupt
    > > so etwas wie grüne Politik zu bekommen :/
    >
    > Oder überhaupt mal ne Veränderung? Also jetzt mal ganz ehrlich, selbst wenn
    > man mit Grünen Themen nix anfangen kann, was würde mans ich erwarten nach
    > 16 Jahren nochmal das Gleiche zu wählen? Also jemand der das macht muss die
    > aktuelle Politik für toll halten, auf Korruption stehen und es einfach
    > lieben das sich nichts verändert... die Menschen gibts sicher auch, aber
    > man sollte halt dazu stehen.
    >
    > Möchte man das nicht, gibt es ausser den Grünen eigentlich so gut wie keine
    > Option...

    Sehe ich genauso. Und meine anderen Optionen schaffen alle die 5% Hürde nicht.

  13. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Antischwurbler 15.04.21 - 11:11

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gründer dabei. Heute geht es den Grünen wortwörtlich um die "Verdrängung
    > der Deutschen"

    Selten so einen Humbug gelesen.

  14. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: theFiend 15.04.21 - 13:16

    Nichts davon stimmt, kann man auch super einfach nachlesen. Ich klamüser dir das jetzt hier nicht auseinander, denn ich glaube nicht das du daran ernsthaftes Interesse hast...

  15. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: sigii 15.04.21 - 13:28

    Ich find deine Argumentation bisl komisch.

    Ich kenne genug Politiker mit denen ich nicht warm werde. Ich verfolge genug Entscheidungen die ich anders machen will/wuerde.

    Aber hier sind die Gruenen keine Ausnahme zu allen anderen Parteien (ausser afd, afd ist bei mir aussen vor).

    Wer ist gruen und hat eine realistische Chance? Die Gruenen, wen werde ich waehlen? Die Gruenen, wem wurde das Geld aus dem aehnliche Grund gespendet? Den Gruenen.

  16. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Dystopinator 18.04.21 - 04:29

    soll *deine* Partei die *Deutschen* besonders fördern?

    Es gibt nicht und gab auch nie die Deutschen, auch nicht die Germanen, o.Ä., das spiegelt auch die föderale Ordnung der BRD wieder.

    Es gibt Deutschland als Bund aus einzelnen Ländern, Frei- und Stadtstaaten in welchen die gemeinsame deutsche Sprache gesprochen wird, obwohl ich mir dabei in Sachsen und Bayern nicht immer so sicher bin, welche Gemeinsamkeiten damit gemeint sein sollen.

    Auch die bundesweiten Gesetze fußen in weiten teilen auf dem französischem Code pénal, Code civil und dem Preußischem Allgemeinen Landrecht (PrALR), erst seit 1872 gilt links wie rechts vom Rhein das StGB und erst seit 1. Januar 1900 auch das BGB. Nach wie vor weichen die Landesgesetzgebungen davon, innerhalb der vom Bund auferlegten Grenzen, dennoch deutlich von einander ab. Es gibt bis heute Rechtsfälle die mit Kaiserlichen erlassen aus vor-republikanischen Zeiten, also auch vor der Weimarer Republik beantwortet werden müssen.

    Zusammengefasst hat die heutige BRD durch all ihre Vorgängerstaaten, auf und jenseits ihrer heutigen Ausdehnung, eine einheitliche Schriftsprache und oberflächlich vereinheitlichte Gesetze geerbt.

    Der heutige deutsche Nationalstaat ist vergleichsweise jung, und dieser hat immer noch keine in Freiheit sich selbst gegebene Verfassung, dessen sollte man sich bewusst bleiben.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.21 04:44 durch Dystopinator.

  17. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Dystopinator 18.04.21 - 05:00

    So tauscht man leicht die einen Luschen gegen die anderen Versager aus, ich bin mir nicht sicher ob Robert besser maximal Umweltminister sein will und Annalena nicht irgendwo sicher im EU-Parlament untergebracht werden möchte ...

    Richtig wäre selbst aktiv zu werden, sich und sein Programm zur Wahl zu stellen, und ja das ist politikfernen Gemütern oft zu viel, also das mit der Gefahr sich zu verbrennen und dafür auch noch zu werben, ausgehalten wird das auf Bundesebene schon ziemlich gut, aber das ist ja nicht alles, vor allem für jene die andere Optionen zum Aus- und Unterhalt pflegen können.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.21 05:08 durch Dystopinator.

  18. Re: Der ist aber schlecht informiert..

    Autor: Dystopinator 18.04.21 - 13:36

    Also du würdest den Grünen spenden, weil sie eine Chance haben nicht wirklich gute Umweltpolitik zu machen, indem sie es ermöglichen/offen halten/sich rechenend halten Erdgas mit Schiffen aus den USA zu importieren anstatt es Wegkürzer aus einer aus Russland kommenden Pipeline abzunehmen?

    Wer den Umweltschutz wirklich fundamentalistisch ernst nimmt wirbt dafür jegliche Abnahme fossieler Brenstoffe zu beenden, ungeachtet seiner ggf. dazu vorhandenen transatlantischen Leidenschaften, ist damit auch gegen Gas aus den USA, weil dreckig gefördert/angefallen und dazu noch dreckiger als nötig transportiert.

    Wer realistisch sieht, dass man fossile Kohlenwasserstoffe noch eine längere Zeit lang zum Verbrennen für Verkehrsmittel, zum Heitzen und Herstellen von petrochemischen Produkten benötigen wird, der entscheidet sich besser mit Bauchschmerz für das russische Gas aus der Nordstream 2 Pipeline.

    Mit der Entscheidung sich nicht klar gegen die Abnahme von Gas aus den USA zu stellen, wird imho weder die Fundi- noch die Realo-Seite bedient sondern nur die transatlantische Partnerschaft - gegen jegliches Umweltbewusstsein in der Sache - und die kontinentale Vernetzung dafür zurückgestellt.

    Sorry, das ist für mich nicht grün sondern schwarz eingestellt.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.21 13:55 durch Dystopinator.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, München, Walldorf, Ratingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme