Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BKA vs. Anonymous: "Die…

Wozu der Link zur Piratenpartei Deutschland?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu der Link zur Piratenpartei Deutschland?

    Autor: M 25.06.12 - 15:23

    Unter dem YouTube - Video ist ein Link: "Verhalten bei Hausdurchsuchungen". Bei allem was Recht ist, aber langsam wird mir Anonymous ein wenig ZU politisch. Ausserdem wirkt das Video mehr wie eine Rekrutierungskampagne und weniger als eine Abrechnung mit der GEMA. Was ist ein "spiritueller" Wandel? Ist Anonymous nun selber zur Sekte geworden?

  2. du hast anonymus nicht verstanden.

    Autor: fratze123 25.06.12 - 15:26

    JEDER kann anonymus sein.

    ob nazi, pirat oder einfach nur kindergarten.
    natürlich ist anonymus eine sekte, aber eben gleichzeitig auch nicht.

    mir ist das ganze konzept zu hohl, um darin irgendetwas gutes sehen zu können. :)

  3. Re: Wozu der Link zur Piratenpartei Deutschland?

    Autor: Tribal1603 25.06.12 - 15:27

    Anonymus wurde damals ins Leben gerufen für den Kampf gegen Scientology .... kenne den Feind und dann bekämpfe ihn.....den Weg zur politischen Sekte haben sie fast geschafft. Dennoch sind ihr Handlungen gut. Nicht die Handlungen selber,sondern der Protest der dahinter steckt. Es zeigt,das es auch heute noch möglich ist als Einzelner in einem Kollektiv etwas zu bewirken und ist vielleicht einer der letzten Hürden vor der totalen politischen Verdrossenheit.

  4. Re: Wozu der Link zur Piratenpartei Deutschland?

    Autor: M 25.06.12 - 15:33

    Tribal1603 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es zeigt,das es auch heute noch möglich ist als Einzelner in einem Kollektiv etwas zu
    > bewirken und ist vielleicht einer der letzten Hürden vor der totalen
    > politischen Verdrossenheit.

    Ähm? Was hat Anonymous mit politischer Verdrossenheit zu tun? Geht dann wohl doch irgendwie am Thema vorbei.

    Ich für meinen Teil bin nicht "politisch Verdrossen" ... es interessiert mich bloß nicht - und ich glaube auch nicht das man mit Politik die Politik ändern kann.

  5. Anonymous muss man nicht verstehen können

    Autor: aktenwaelzer 25.06.12 - 17:19

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JEDER kann anonymus sein.

    Das spielt keine Rolle. Wenn man im Namen von Anonymous illegale Dinge tut, ist man "Mitglied" von Anonymous. So wie jeder Piratenparteimitglied sein kann. Jeder kann auch Mitglied im örtlichen Kleingartenverein sein.

    Der Unterschied ist nur, dass sie sich nicht zu erkennen geben, die Feiglinge.

  6. Re: Anonymous muss man nicht verstehen können

    Autor: Local_Horst 25.06.12 - 17:37

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JEDER kann anonymus sein.
    >
    > Das spielt keine Rolle. Wenn man im Namen von Anonymous illegale Dinge tut,
    > ist man "Mitglied" von Anonymous. So wie jeder Piratenparteimitglied sein
    > kann. Jeder kann auch Mitglied im örtlichen Kleingartenverein sein.
    >
    > Der Unterschied ist nur, dass sie sich nicht zu erkennen geben, die
    > Feiglinge.

    Unsinn. Bei Anonymous gibt es so etwas wie Mitgliedschaft gar nicht. Und auch wenn, ein Click auf einen Button gleich als Beitrittserklärung zu werten wäre wie ein Kreuz auf dem Wahlzettel bei den Piraten auch gleich ein Parteieintritt zu behandeln.

    Feiglinge ist Ansichtssache. Wenn ich etwas illegales täte, würde ich auch nicht Name und Anschrift hinterlassen. Nur vorher überlegen, ob ich so etwas überhaupt tue, würde ich.

  7. Re: Wozu der Link zur Piratenpartei Deutschland?

    Autor: d333wd 26.06.12 - 14:50

    Das dies die neue Jugendsoap von Arte sein könnte war mir auch zu aller erst aufgefallen.
    Es könnte aber nen Remake zu den Ewok Filmen "zer~werden". Mit brennenden Laserlöchern usw.
    Bloß wayne, wenn es in den USA keine führungen zum Artomenwaffentestgebiet gäbe- die zum GAU den es dort gab Provinzpoli. nicht unbedingt passen - wäre das so sicher nie passiert, so überwachungsmäßig wie Wir immer glauben gehts dort sicher auchnicht zu.
    Da kann ein Anfang schon das richtige sein..

    ~d333wd

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Hays AG, Heilbronn
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Erzbistum Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

  1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

  3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
    Mastercard
    Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

    Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


  1. 14:45

  2. 14:30

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:45

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00