Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry und Nokia: Whatsapp stellt…

Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: hutschat 27.02.16 - 21:52

    ... würden sie noch immer mind. 98% der Smartphones erreichen und viel Arbeit sparen...

  2. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Flatsch 27.02.16 - 23:18

    hutschat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... würden sie noch immer mind. 98% der Smartphones erreichen und viel
    > Arbeit sparen...


    Sprach der Troll und hatte keine Ahnung

  3. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: MüllerWilly 27.02.16 - 23:43

    Wie kommst Du da drauf, daß Windows in den nächsten 3 Jahren nur auf 2% der Geräte laufen wird?

    Ich glaube, mit Windows 10 auf dem PC und auf dem Handy wird sich das ganze massiv ändern. Voraussetzung ist natürlich, daß es ausreichend Geräte gibt.

  4. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Nikolaus117 28.02.16 - 06:48

    ... würden sie WhatsApp einstellen und in den Facebook Messenger integrieren könnten sie sich noch mehr sparen!

    oder gleich Ganz einstellen und alle Nutzer zu Telegram, Threema und Secure Chat weiterleiten :D

  5. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Denkanstoss 28.02.16 - 07:03

    Denke ich eher weniger. Window auf dem Smartphone ist und bleibt ein Nischenprodukt. MS setzt auf die Kacheln, um eben auch anders zu sein als Android und iOS. Das ist ok und im Grunde auch gut so, nur gefällt es den wenigsten.

  6. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: xxsblack 28.02.16 - 08:22

    Ich vermute mal, nicht den wenigsten gefallen Kacheln nicht, sondern sie hatten einfach noch nie ein WinPhone in der Hand und urteilen nur Dank hören und sagen.

    Würde WinPhone auch auf jedem gammeligen No-Name-Smartphone wie Android installiert werden, dann wäre es kein Nischenprodukt mehr.


    Danke für den Denkanstoss zum frühen Morgen. :D


    Edit: nicht fehlte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 08:24 durch xxsblack.

  7. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Denkanstoss 28.02.16 - 09:49

    In jedem Media Grabel Markt liegen iOS, Android und Windows Phones zum Ausprobieren aus. Jeder kann direkt die Telefone begrabeln und ausprobieren. iOS und Android sind sich nicht so unähnlich und man kann sie schnell intuitiv bedienen. Anders ist es bei Windows. Sicher man könnte sich nach einiger Zeit daran gwöhnen. Frage ist, ob man das will.

    Dazu kommt noch, dass die Appvielfalt bei Windows noch nicht auf der Höhe von Android und iOS ist. Sicher man bekommt für viele Apps Alternativen. Aber auch hier gilt wieder: will ich das?

    Man muss sich einfach überall umstellen bei Windows. Da streiken die meisten Nutzer und greifen zu altbewährtem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 09:51 durch Denkanstoss.

  8. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: cuthbert34 28.02.16 - 10:11

    Dieses System vs System ist eigentlich nebensächlich. Weil unserer Großer gerade mein Android okkupiert hat, habe ich mir ein einfaches MS 435 geholt. Und was soll ich sagen? Macht alles, was ich brauche. WhatsApp, surfen und ab und zu mal per Kopfhörer Hörbuch hören. Die Kacheln sind für mich so gut wie alles andere auch. Teils bekommt man eben schon Infos angezeigt. Also Windows Phone ist völlig ok und ausreichend. Ist halt ein Smartphone. Weiss ja nicht was andere damit machen, aber mir reicht's.

  9. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: gs2 28.02.16 - 10:18

    Ich habe bis jetzt zwei original Galaxy S2 mit CM geflashed, damit sie überhaupt vernünftig laufen. (einmal Battery Drain bei Wlan und einmal Screen of Death) . Wenn ich mir vorstelle auf einem alten Win Phone mit irgendwelchen Macken un ohne Updates zu sitzen, dann gute Nacht. Die einzige Chance für M$ ist derzeit der nahtlose Übergang zws. PC und Mobilgerät. Ansonsten ändert sich nicht viel anderen Marktanteilen.

  10. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: hutschat 28.02.16 - 10:54

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal, nicht den wenigsten gefallen Kacheln nicht, sondern sie
    > hatten einfach noch nie ein WinPhone in der Hand und urteilen nur Dank
    > hören und sagen.
    >

    Ich muss hier zwangsweise ein Windows Phone benutzen. Die Kacheln finde ich gar nicht mal so schlecht, ist wie gesagt einfach Geschmackssache. Dann fängt der Ärger aber an...

    Der App-Store verdient diesen Namen eigentlich nicht, nur sehr wenige Anwendungen und die es gibt, sind oftmals unterirdisch in der Qualität. Erstaunlich finde ich auch, dass Apps, die ich bereits von Android kenne, unter Windows oftmals ganz anders aussehen, z.B. die ZDF-Mediathek, die in der Win-Version grottenschlecht zu bedienen ist.

    Das Windows Phone lässt sich nur schwer in das bestehende Netzwerk einbinden. Das liegt zum einen an die fehlenden Apps, zum anderen daran, dass Microsoft das scheinbar gar nicht möchte, sonst würden sie das Fehlende gleich mitliefern. So fehlt mir z.B. UPnP Unterstützung, einfacher Zugriff auf das NAS...

    Die Einstellungen sind mir auch ein Dorn im Auge. Möchte man das System etwas sicherer machen, kann man das über die Datenschutzeinstellungen machen. Allerdings muss man sich dabei durch etliche Kategorien klicken und dann für jede App einzeln die Einstellungen vornehmen. Installiert man eine App neu, kann man das gleich wiederholen. Sagt es mir, wenn das einfacher geht...
    Nach dem letzten Win10-Update vor ein paar Tagen haben sich die Einstellungen übrigens zurück gesetzt, ich habe also wieder etwas Spaß mit dem Ding.

    Ich finde, Windows 10 auf dem Smartphone kann man gut zum Telefonieren, Musik hören und Surfen hernehmen, für mehr taugt es einfach nicht.

  11. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: violator 28.02.16 - 11:12

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iOS und Android sind sich nicht so unähnlich und man kann sie
    > schnell intuitiv bedienen. Anders ist es bei Windows.

    Aha. Und was genau ist da nicht so intuitiv zu bedienen? Weil die Icons nen farbigen Hintergrund haben oder was genau?

  12. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: jjfx 28.02.16 - 11:15

    Ich frage mich ja, wieso sie Whatsapp nicht einfach im normalen Windows-Store anbieten. Dann könnte man das auf jedem PC, jedem Surface, jedem Convertible laufen lassen.

  13. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: plutoniumsulfat 28.02.16 - 11:30

    Was willst du mit WhatsApp auf dem PC?

  14. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Denkanstoss 28.02.16 - 11:57

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkanstoss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iOS und Android sind sich nicht so unähnlich und man kann sie
    > > schnell intuitiv bedienen. Anders ist es bei Windows.
    >
    > Aha. Und was genau ist da nicht so intuitiv zu bedienen? Weil die Icons nen
    > farbigen Hintergrund haben oder was genau?

    Das sich zurecht finden. Meine Schwiegermutter nutzt Windows Mobil. Ich durfte es einrichten. Eh ich da alles gefunden habe... Bei iOS und Android ist das Zahnrad für die Einstellungen zuständig - das als Beispiel. Bei Windows musste ich mich erst durch die ganzen Menüs klicken. Ich persönlich finde auch die Kacheln alles andere als Nutzerfreundlich, da sind mir simple Icons wesentlich lieber. Alles Geschmackssache und vielleicht auch Gewöhnung, aber deswegen ist Windows nix für mich auf einem Smartphone und ein Austausch mit einer Vielzahl von Freunden und Arbeitskollegen bestätigt mich in dieser Meinung.

  15. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Denkanstoss 28.02.16 - 11:58

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du mit WhatsApp auf dem PC?

    Ich nutze WA oft auf dem PCund finde es praktisch, weil man schneller schreiben kann.

  16. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: plutoniumsulfat 28.02.16 - 12:05

    Ich fände es unpraktisch, weil man den PC nicht in seine Hosentasche stecken kann ;)

  17. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: generalsolo 28.02.16 - 12:51

    hutschat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsblack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich vermute mal, nicht den wenigsten gefallen Kacheln nicht, sondern sie
    > > hatten einfach noch nie ein WinPhone in der Hand und urteilen nur Dank
    > > hören und sagen.
    > >
    >
    > Ich muss hier zwangsweise ein Windows Phone benutzen. Die Kacheln finde ich
    > gar nicht mal so schlecht, ist wie gesagt einfach Geschmackssache. Dann
    > fängt der Ärger aber an...
    >
    > Der App-Store verdient diesen Namen eigentlich nicht, nur sehr wenige
    > Anwendungen und die es gibt, sind oftmals unterirdisch in der Qualität.
    > Erstaunlich finde ich auch, dass Apps, die ich bereits von Android kenne,
    > unter Windows oftmals ganz anders aussehen, z.B. die ZDF-Mediathek, die in
    > der Win-Version grottenschlecht zu bedienen ist.
    >
    > Das Windows Phone lässt sich nur schwer in das bestehende Netzwerk
    > einbinden. Das liegt zum einen an die fehlenden Apps, zum anderen daran,
    > dass Microsoft das scheinbar gar nicht möchte, sonst würden sie das
    > Fehlende gleich mitliefern. So fehlt mir z.B. UPnP Unterstützung, einfacher
    > Zugriff auf das NAS...
    >
    > Die Einstellungen sind mir auch ein Dorn im Auge. Möchte man das System
    > etwas sicherer machen, kann man das über die Datenschutzeinstellungen
    > machen. Allerdings muss man sich dabei durch etliche Kategorien klicken und
    > dann für jede App einzeln die Einstellungen vornehmen. Installiert man eine
    > App neu, kann man das gleich wiederholen. Sagt es mir, wenn das einfacher
    > geht...
    > Nach dem letzten Win10-Update vor ein paar Tagen haben sich die
    > Einstellungen übrigens zurück gesetzt, ich habe also wieder etwas Spaß mit
    > dem Ding.
    >
    > Ich finde, Windows 10 auf dem Smartphone kann man gut zum Telefonieren,
    > Musik hören und Surfen hernehmen, für mehr taugt es einfach nicht.

    Beschwere dich da nicht bei Microsoft, sondern bei den dämlichen Drittentwicklern. Kein Angebot --> keine Nachfrage, aber davon haben Entwickler wohl keine Ahnung, dass von Nichts nichts kommt.

  18. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: Colorado 28.02.16 - 12:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fände es unpraktisch, weil man den PC nicht in seine Hosentasche
    > stecken kann ;)

    Tatsächlich gibt es Menschen die nicht immer auf Achse sind und sich mal eine Weile, quasi stationär, vor dem PC aufhalten. Es hindert dich außerdem nichts daran unterwegs trotzdem dein Smartphone zu nutzen...
    Ich für meinen Teil fände es sehr schön eine vernünftige PC Variante für Ehatsapp zu bekommen. An Whatsapp Web stört mich einfach diese gefühlt alle 5 Minuten auftauchende Meldung mein Telefon bräuchte eine aktive Internetverbindung.

  19. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: crazypsycho 28.02.16 - 13:08

    generalsolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beschwere dich da nicht bei Microsoft, sondern bei den dämlichen
    > Drittentwicklern. Kein Angebot --> keine Nachfrage, aber davon haben
    > Entwickler wohl keine Ahnung, dass von Nichts nichts kommt.

    Ein Entwickler muss auch schauen ob sich die Entwicklung lohnt. Windows Phone hat nicht viel Marktanteil. Also wenig potenzielle Kunden.
    Die Entwicklung kostet ja auch viel Zeit.

    Wenn der Marktanteil steigt, wird das System für Entwickler auch interessanter. Dann werden auch genug Apps kommen.
    Es wird sich zeigen ob Microsoft es schafft das System besser auf den Markt zu bringen.

  20. Re: Und würden sie Windows nicht mehr unterstützen...

    Autor: xxsblack 28.02.16 - 13:09

    Nur eine Verständnisfrage...
    Windows Mobile ist bei dir Win10?
    Für mich ist Windows Mobile nämlich das unter Win7 (fürs Smartphone natürlich).

    Ich nutze noch immer Windows Phone 7.8 (7.10.xxx) und da sind die Einstellungen nur ein Wisch nach links, auf Einstellungen gehen und dann ist dort alles ganz simpel gegliedert.


    Ich hatte 1x ein Iphone probiert und da hat mich das Einstellungsmenü wirklich überfordert und abgeschreckt. Vielleicht ist es da heute anders, aber ein Iphone wäre so oder so nichts für mich, wegen des Preises. Androiden hatte ich 2 oder 3 und sie sind zwar ganz nett, aber ohne CustomRom, wollte ich es einfach nicht nutzen und habe das ganze System eher als eine kleine, unnötige Spielerei gesehen.

    Bei mir wird dieses Jahr mein HTC Mozart mit einem Win10 Phone ersetzt. (Lumia 550, wobei mir ein <4" lieber wäre)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15