1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blinder Fahrer: Googles…

Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: Peedy 30.03.12 - 12:44

    In meiner Vision der Zukunft wird niemand mehr Autofahren. Auch wird niemand mehr ein eigenes Fahrzeug besitzen.

    Szene 1 - Der Weg zur Arbeit:
    Morgens um 07:00 verlasse ich das Haus. Das autonome Google-Auto wartet schon auf mich, da ich es bereits am Abend zuvor angefordert habe. Auf dem Weg zur Arbeit möchte ich zB bei McDonalds anhalten - Alles kein Problem - ich spreche die Anweisung normal laut und deutlich in den Raum. Auf der Arbeit angekommen steige ich nur aus. Die Abrechnung für die gefahrenen Kilometer kommt Ende des Monats.

    Szene 2 - Nachts um 03:00 nach Hause:
    Total besoffen stolpere ich aus der Diskothek. Auf meinem Android Phone fordere ich ein Google-Auto für meine aktuelle Position an. Nach wenigen Sekunden die Rückmeldung. Google-Auto ist unterwegs. Restliche Wartezeit: 03:00 Minuten - Den Ort, wo das Google-Auto gerade feststeckt kann ich auf Google Maps einsehen.

    Szene 2 - Anhang:
    Ich setze mich ins Google-Auto und lalle, dass ich nach Hause will. Google weiß natürlich, wo ich Zuhause bin. Plötzlich kommt alles wie aus einem Springbrunnen hoch. Schöööön das Google-Auto vollgekotzt. Dank Feuchtigskeitserkennung und Anteil von Chemikalien in der Luft erkennt, dass Google Auto, dass es vollgekotzt ist. Zwar werde ich noch Zuhause abgesetzt, aber anschließend fährt es zur Zentrale zwecks Wartung / Reinigung.

    P.S.: Ich freue mich auf diese Zeit

  2. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: VirtualInsanity 30.03.12 - 12:55

    Du hast einen guten Weitblick, denke ich. Ich würde das auch begrüßen. Braucht man sich nicht mehr selber um den Schmarrn kümmern. Dann hat auch das Auto als Status-Symbol für einen Großteil ausgedient. Oder ist es umgekehrt... jeder versucht selber eins zu haben, obwohl er's nicht braucht.

    Das blöde ist, dass sich viele nicht auf diese Zeit freuen, denn sie brettern lieber selber mit dem Auto mit 180 km/h über die Landstraße (und verursachen Unfälle).

  3. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: robinx999 30.03.12 - 12:57

    Naja Autonomes fahren ist schon interessant, aber es wird wenn es wirklich Funktioniert sehr viele Probleme mit bringen.

    Fahrlehrer, Taxifahrer, LKW-Fahrer und bestimmt noch einige andere werden überflüssig.

    Keine Verkerhrsverstöße mehr. Wie sollen sich denn da die Städte finanzieren? Warum sollte man auch falsch parken, wenn man aussteigt und das Auto sucht sich Irgendwo einen Parkplatz und wenn man es wieder braucht, dann ruft man sein Auto an und es holt einen ab.

    Naja ist sicherlich noch eine weile hin bis es soweit ist, aber insgesammt währe so ein Auto schon Praktisch, vorallem wenn es wirklich völlig Autonom ist und man den Verkehr ignorieren kann und z.B.: im Internet surfen kann, am Laptop arbeiten oder einfach Filme schauen kann.

  4. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: EisenSheng 30.03.12 - 12:57

    Der Verkehr könnte um einiges effizienter werden. Dadurch, dass sich die Fahrzeuge selbst koordinieren, wären Ampeln eigentlich überflüssig. Man müsste also nicht mehr an Kreuzungen anhalten sondern alle Autos fahren konstant weiter …

  5. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: AlexRommel 30.03.12 - 13:07

    Stauts werden autoamtisch umgangen. So gut wie kein Stop & Go mehr (wenn die Infrastruktur es zulässt). Und vor allem: weniger Spritkosten!

    Freue mich schon...

  6. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: jbruenig 30.03.12 - 13:08

    .... und die Fußgänger steigen auf ihre Schwebebretter und fliegen über den Verkehr hinweg... :)

    Also Ampeln brauchen wir dann schon noch (oder Fußgängerbrücken - find ich aber hässlich, außerdem sammelt sich unter Brücken immer so viel Müll)

  7. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: SoniX 30.03.12 - 13:50

    Da fehlt dann nur noch der Google Roboter der einem die lästige Arbeit auch noch abnimmt. Aber hmm... dann braucht man kein Auto mehr.

  8. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: Doedelf 30.03.12 - 15:39

    Es wäre auch an der Zeit.

    Ich lebe im Rhein-Main Gebiet und das Autofahren macht hier schon lange kein Spaß, ist aber notwendiges übel wenn man etwas außerhalb Frankfurts wohnt.

    Jeden Tag ist hier alles zu, Stau wohin man auch schaut, aggresivität, drängeln - wer hier jeden Tag mal auf der A3/A5/A66 unterwegs ist sieht sämtliche tiefen abgründe der menschlichen Seele.

    Genau deshalb würde ich eher früher als später das private Fzg. einfach verbieten. Die Zeiten sind einfach vorbei wo jeder mit seiner Karre durch die Landschaft prügeln kann. Sofern man nur noch Berufsfahrer und Handwerker mit extra Fahrprüfung zulassen würde, könnte man auch wesentlich schneller auf automatische Fahrsysteme umstellen.

    Die Teile dürften weniger Probleme mit den Straßen, Schildern, Ampeln haben als viel mehr mit dem unberechenbaren Voll-Honk der bei > 150 km/h mit Lichthupe 2 Meter auf einen aufhämmert, obwohl vor einem ein kilometerlanger Autolindwurm unterwegs ist.

    Die Teile könnten vermutlich auch wesentlich effizenter fahren und somit die Umwelt schonen. Außerdem wären "Sammel-Taxis" morgens zur Arbeit/Bahnhof wesentlich leichter möglich. Durch die bessere Ausnutzung der Autos (fast alle haben mind. 4 Plätze - meistens aber nur einen besetzt) - wären auch weniger Autos unterwegs und somit mehr Platz zur Verfügung = 0 (?) Stau.

    Natürlich höre ich schon die Autofahrerfraktion heulen "aber der Fahrspaß, die Freiheit" - Nun, klar was dem US-Bürger sein Waffenrecht ist uns deutschen der Führerschein aber wir haben in bestimmten Gebieten in diesem engen Land einfach die Grenze des Machbaren erreicht. Da können noch weitere Straßen und Spuren auf die Autobahnen gezimmert werden, die sind im selben moment auch schon wieder vollgeknallt.

    Beim Zug oder dem Flugzeug wird es ja auch akzeptiert das kaum einer ein privates Vehikel hat.

    Wie lautete es in einer Doku die ich letztens gesehen habe "die Zeit in denen wir eigenen Autos hatten neigt sich dem Ende" - gerne doch und das obwohl ich mitten im Nirgendwo lebe und auf eine Karre angewiesen bin. Sobald es eine Alternative gibt (Zug, Flugzeug, Hubschrauber, Teleporter, autonomes Fahrzeug) nix wie weg mit der Blechbüchse.

  9. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: matok 30.03.12 - 17:47

    Kann die Zukunft nicht schon heute sein? Von so einem Auto träume ich schon lange. Spass hat das Autofahren vielleicht in den ersten 5 Jahren nach dem Führerschein gemacht. Aber jetzt ist es nur noch lästige Zeitverschwendung. Was könnte man in den Stunden, die man hinter'm Lenkrad sitzt, nicht alles sinnvolles machen... achja.

    Allerdings wird es viele, viele Tests brauchen, bis das zugelassen ist. Wenn einem wenigstens relativ überschaubare Szenarien wie die Autobahn oder Staus abgenommen würden, wäre das schon schön.

    Deine Vision von kompletter Autonomie wäre sicher ein Traum, was Sicherheit, Komfort und Ressourcennutzung angeht.

  10. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: storm009 30.03.12 - 18:23

    Eure Vision gibt es in jeder größeren Stadt und nennt sich öffentliche Verkehrsmittel. Ihr erweitert sie nur um den Punkt möglichst noch fauler von a nach b zu kommen. viele wollen nicht mit dem Auto fahren weil es schneller oder kürzer ist, sondern weil sie kein Bock auf andere Menschen haben und weil Däumchen drehen im Bus langweilig ist. als hätten die anderen Leute Lust einen Umweg zu fahren nur um eure Gesellschaft zu ertragen.
    die Autos haben viele Vorteile aber Sammeltaxen werden es sicher nicht werden

  11. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: Doedelf 30.03.12 - 19:18

    Na dann spring mal über deinen schatten und denke an leute die nicht in der stadt wohnen. Dann versuch mal dort deine idee der nutzung des öpnv umzusetzen. Viel spass beim landbus fahren in der wetterau, keine 35 km von frankfurt entfernt. Fahrtzeit von 1:30 - 2:00 h sind da keine seltenheit.

    Dank der privatisierung (hlb) hat man dann noch taktungen von einer stunde...

    Ausbau ist nicht gewollt, man hat ja das auto (zitat unseres bürgermeisters).

  12. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: Peedy 31.03.12 - 03:56

    Für meinen Teil, ich wohne von meinem Arbeitsplatz 25 km entfernt in ländlichem Gebiet. Mein Arbeitsplatz ist nähe Frankfurt. Dank ÖPNV bin ich nach flotten 90 Minuten am Arbeitsplatz - Sofern keine Verspätungen vorkommen und daraus resultierten verpassten Anschlussverbindungen.

    Mit dem Auto drücke ich die Fahrzeit zum Arbeitsplatz auf etwa 30 Minuten und dass bei gemütlicher Fahrweise mit etwa 100 km/h auf der rechten Spur oder hinter einem Laster :)

    In meinen Augen ist die Zeit des eigenen Fahrzeugs vorbei, ich schätze mal in 50 Jahren, sprich dann mit 72, wird die Technik und die Zeit reif sein. Abgesehen von anderen Spielereien wie Quantencomputer unser Bild von Technik prägen werden.

  13. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: storm009 31.03.12 - 15:28

    Es wird aber auch keiner autonome sammeltaxen für Dörfer sponsern ;)

  14. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: razer 01.04.12 - 23:58

    und ist für rollstuhlfahrende, gebrechliche und verletzte absolut nicht nett :)

  15. Re: Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft

    Autor: cHaOs667 02.04.12 - 11:07

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre auch an der Zeit.
    >
    > Ich lebe im Rhein-Main Gebiet und das Autofahren macht hier schon lange
    > kein Spaß, ist aber notwendiges übel wenn man etwas außerhalb Frankfurts
    > wohnt.
    Gerade im Rhein-Main Gebiet gibt es durch das hervorragende ÖPNV Netz überhaupt keinen Grund um mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. S-Bahn, U-Bahn usw. sind doch allesamt hervorragend ausgebaut und die Taktungen von z.B. der U-Bahn zur Rush Hour (7 Minuten) ist perfekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. BIPSO GmbH, Singen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 49,99€
  3. 8,50€
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de