1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blogger: Google unterstützt Opera…

Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: ioxio 03.07.12 - 23:59

    Ich begrüße diesen Schritt !

    Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.12 23:59 durch ioxio.

  2. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Lars_Kleter 04.07.12 - 02:43

    Im Gegensatz zu dir entwickel ich professionell und habe mit dem Opera daher bis auf einen Vorfall (Stichwort 32767px) niemals Probleme gehabt. Es funktioniert einfach auf Anhieb, bzw. maximal eine kleine Änderung weit entfernt.

  3. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: hei_zen 04.07.12 - 03:43

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich begrüße diesen Schritt !
    >
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der
    > Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !

    +1

  4. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Svobi1975 04.07.12 - 06:38

    Laut http://html5test.com/results/desktop.html gehört Opera noch unter die Top 3 bzgl. Kompatibilität.

  5. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: KleinerSchmerzAmRande 04.07.12 - 07:27

    So ein Unsinn.. Ich bin lange genug in der Webentwicklung um es besser zu wissen. Wie bereits von Lars_Kleter und Svobi1975 geschrieben ist Opera ganz vorne mit dabei.

    Ich möchte aber noch einen Schritt weitergehen: Entwickle für Opera. Halte dich an die Standards. Und du wirst sehen, nirgends funktioniert alles so problemlos wie es soll; ausser in Opera. Dann Anpassungen an andere Browser:

    - Webkit, da stimmt meist auch nahezu alles.
    - Firefox.. Nun da fragt man sich bereits das eine oder andere mal.
    - Dann der IE9, passt ebenfalls vieles, aber halt technisch nicht immer ganz aktuell
    - IE8, deutliche Abstriche bei modernen Features, aber passt fast alles. JavaScript Eigenheiten, aber was solls.. Man weiss es ja.
    - IE7.. leidiges Thema. Wenn man sich auskennt, ist aber alles in kurzer Zeit erledigt. Klar fehlen neue Features, und einige alte. Aber der eine oder andere Kniff bringt auch hier alles in den Bereich des Bedienbaren.
    - Über den IE6 brauchen wir hoffentlich nicht zu diskutieren.

  6. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: ruamzuzler 04.07.12 - 07:32

    Mit Verlaub: So ein Quatsch.
    Ich bin professioneller Web-Entwickler, Kompatibilitätsprobleme gibt es zu 90% mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen des Internet Explorer, 8% Firefox und 2% Safari.
    Ich entwickle immer zuerst standardkonform, mit Opera habe ich nie Probleme.
    Die Webseiten, mit denen es Probleme gibt, haben fast immer dämliche (und unprofessionelle) Browserweichen.
    Opera sind eine Menge Innovationen in der Browsertechnologie zu verdanken, allem voran das MDI.
    Google ist heute Innovation Leader und die Engine ist wirklich gut, aber von der Konfigurierbarkeit und Nutzerfreundlichkeit ist Opera nach wie vor unerreicht.

  7. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Freiheit statt Apple 04.07.12 - 08:04

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich begrüße diesen Schritt !
    >
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der
    > Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !


    Was für ein Stuss.
    Erstens ist Opera bei denen die ihn kennen äusserst beliebt, weil er wohl schlicht der komfortabelste und vielseitigste Browser ist und zweitens "belastet" er den "Frontend-Development Prozess" nicht im geringsten, da er in Sachen Standardkonformität stets zu den Vorreitern gehört.

  8. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: JulianNuß 04.07.12 - 08:14

    Freiheit statt Apple schrieb:
    > Was für ein Stuss.
    > Erstens ist Opera bei denen die ihn kennen äusserst beliebt, weil er wohl
    > schlicht der komfortabelste und vielseitigste Browser ist und zweitens
    > "belastet" er den "Frontend-Development Prozess" nicht im geringsten, da er
    > in Sachen Standardkonformität stets zu den Vorreitern gehört.


    Naja ich kenne niemanden persönlich, der Opera benutzt hat und dabei geblieben ist
    Ist ja aber auch Geschmackssache welchen Browser man benutzt ;)
    Und wenn man nicht grade mit Dreamweaver, etc. sich seine Seiten zusammenklickt hat man kaum/keine Probleme mit Opera (Genau wie mit Chrome & Firefox)

  9. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: redbullface 04.07.12 - 08:20

    -1

  10. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Caturix 04.07.12 - 08:24

    Ich habe Opera seit 2 Wochen und benutze nur noch Opera. Auf Meinen 2 PC's und auch auf dem Smartphone. Hatte immer Firefox war auch sehr zufrieden damit. Aber dann habe ich Opera ausprobiert und war begeistert. Bis jetzt hatte ich 0 Probleme mit irgend einer Internetseite. Google will doch nur mit seinen Browser Markanteile gewinnen.

  11. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: zZz 04.07.12 - 08:31

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Opera sind eine Menge Innovationen in der Browsertechnologie zu verdanken,
    > allem voran das MDI.

    was sich die lieben norweger, in bester apple tradition, von den köpfen des parc abgeschaut haben :)

  12. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Uschi12 04.07.12 - 08:59

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen.
    Ah, jemand vom Fach. Endlich.
    Und jetzt wieder ab in den Unterricht, sonst meckert der Lehrer!

  13. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: S-Talker 04.07.12 - 09:09

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich begrüße diesen Schritt !
    >
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der
    > Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !

    Web-Frontend-Development, die gegen Browser-Implementierungen statt gegen Standards entwickeln, können von mir aus aussterben. Sie sind nämlich der Treibstoff für die Browserinkompatibilitäten. Wenn der Großteil der Webseiten einfach nur gegen Standards entwickelt wäre, würden über kurz oder lang die meisten Browser standardkonform arbeiten. Auch wenn ich eine "schwerzhafte" Übergangsphase nicht ausschließe - es würde sich lohnen!

  14. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: matok 04.07.12 - 11:06

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich begrüße diesen Schritt !
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der
    > Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !

    <')))))><
    Guten Appetit.

  15. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Hanz Bergmann 04.07.12 - 11:26

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich begrüße diesen Schritt !
    >
    > Es gibt aus fachlicher Sicht keinen Grund, Opera zu benutzen. Und der
    > Frontend-Development Prozess wird maßgeblich entlastet !

    n00b

  16. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: Cybaer 04.07.12 - 13:41

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin professioneller Web-Entwickler,

    Fein, ich auch. Und mti JS shcon seit es noch LiveScript hieß.

    > Ich entwickle immer zuerst standardkonform,

    Ich auch.

    Und zwar so extrem, dass meine Scripts ggf. noch nicht mal Fehler auf alten Browsern werfen. Und ich ...

    >mit Opera habe ich nie Probleme.

    ... hatte mit Opera immer wieder Probleme. So what?

    > Opera sind eine Menge Innovationen in der Browsertechnologie zu verdanken,

    Das interessiert mich als JS-Programmierer null. Da möchte ich nur, dass der Browser so reagiert, wie andere Browser auch.

    Wenn er das nicht schafft: Tonne!

  17. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: redbullface 04.07.12 - 19:18

    Cybaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das interessiert mich als JS-Programmierer null. Da möchte ich nur, dass
    > der Browser so reagiert, wie andere Browser auch.
    >
    > Wenn er das nicht schafft: Tonne!

    Sehr schlecht.

  18. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: droptable 04.07.12 - 21:05

    Mit Opera12 sind die gängigsten APIs, die wichtig für die Entwicklung von modernen Webseiten von nöten bzw. nützlich sind, vorhanden.

    Ich persönliche habe keine Probleme mit HTML5 und Konsorten - und selbst wenn mal was nicht funktioniert, weil APIs nicht vorhanden sind, dann prüfe ich das einfach vorher und lass die Funktion weg und/oder winke den Benutzer mittels Fallbacks einfach weiter.

    Sehe auch keinen wirklichen Grund so eine Meldung zu platzieren, aber dass Google Ihren Chrome an jeder Ecke anpreisen ist keine große Überraschung.

    Aber Google kann es sich ja erlauben. Vorallem, weil sie in ihren Chrome alle möglichen, noch nicht stabile bzw. verabschiedete Technologien einbauen, die sie dann bei Ihren "Webapps" voraussetzen können.

    Und dann ist Opera der gelackmeierte, da neue Features dort generell erst ein wenig später implementiert werden. Ich sag nur XMLHttpRequestUpload / File(Reader).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.12 21:06 durch droptable.

  19. Re: Niedriger Marktanteil + Inkompatibilität mit HTML5

    Autor: AppRio 13.07.12 - 09:49

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Opera12 sind die gängigsten APIs, die wichtig für die Entwicklung von
    > modernen Webseiten von nöten bzw. nützlich sind, vorhanden.
    >
    > Sehe auch keinen wirklichen Grund so eine Meldung zu platzieren, aber dass
    > Google Ihren Chrome an jeder Ecke anpreisen ist keine große Überraschung.
    >
    > Aber Google kann es sich ja erlauben. Vorallem, weil sie in ihren Chrome
    > alle möglichen, noch nicht stabile bzw. verabschiedete Technologien
    > einbauen, die sie dann bei Ihren "Webapps" voraussetzen können.
    >
    > Und dann ist Opera der gelackmeierte, da neue Features dort generell erst
    > ein wenig später implementiert werden. Ich sag nur XMLHttpRequestUpload /
    > File(Reader).

    Ja genau so schauts aus halten sich seit 15 Jahren 100mal besser als alle anderen in sachen Standards aber die, die in ihr html fehler einbaun regen sich auf. Also ich kenne nur ein problem beim Opera für Webentwickler: Er ist sehr pingeilig. Du musst immer alles (fast) genau richtig schreiben sonst schreit er. Ich entwickle immer zuerst auf Opera, weil ich weiß, dass ich dann schon die Hälfte der Fehler draußen hab bevor ich zum Validatot vom w3c mir die Seite ansehe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. IT Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  4. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de