Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Origin: Jeff Bezos will zum Mond…

Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: FlowPX2 03.03.17 - 12:05

    Was bringt dort eine Kolonie?
    Dort werden die nächsten Jahre Menschen nicht autark leben können.
    Schicken wir dann immer Sauerstoff Transporter dahin oder was?

    Die sollen lieber alle sich zusammensetzen und die nächsten 5 bis 10 Jahren auf dem Mars eine Kolonie erschaffen.

  2. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: Tom_ 03.03.17 - 12:26

    Wenn es Wasser gibt, gibt es auch Sauerstoff (Elektrolyse)

  3. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: psy_inf 03.03.17 - 12:27

    Auf dem Mars gibt es auch keinen Sauerstoff ...
    Aber ließ einfach mal den Artikel: Wenn es Wasser gibt ist Sauerstoff kein Thema. Desweiteren kann man den auch aus dem CO2 recyclen - Das was man wirklich benötigt ist Energie ...

  4. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: FlowPX2 03.03.17 - 12:34

    Auf dem Mars gibt es Sauerstoff... nur halt in einer sehr geringem prozentanteil... aber das kann man aufbereiten.

  5. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: madMatt 03.03.17 - 14:01

    Der Mond ist unsere eigentliche Startrampe ins Weltall. Dort benötigt man nur einen Bruchteil der Energie zum Start im Vergleich zur Erde. Bevor wir also den Mars kolonisieren, sollte man diese Zwischenstation einrichten.

  6. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: cuthbert34 03.03.17 - 14:18

    Ich finde es völlig nachvollziehbar, dass man auf dem Mond die erste Kolonie außerhalb der Erde gründet. Allein schon was Entfernung und Reaktionszeiten angeht, ist das um einiges vorteilhafter als direkt auf dem Mars zu beginnen.

    Zum Thema selbst, ich finde es Klasse, wie die Privatwirtschaft und die Vision weniger die Raumfahrt momentan voranbringen. Das könnten die staatlichen Behörden kaum leisten. Schon allein weil sie das Geld für sowas nie vom Steuerzahler bekommen würden. Ich finds klasse. Endlich tut sich mal was in Sachen Mensch und All.

  7. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: dawidw 03.03.17 - 14:25

    Bald auf Amazon.moon:

    Kunden, die "Weltraumanzug" gekauft haben, kauften auch:
    "Sauerstoffflasche 100L, 1999¤"

  8. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: xProcyonx 03.03.17 - 15:12

    Kann man jetzt schon auf Amazon kaufen, aber halt für 100¤, wer verkauft O2 für 2000¤???

  9. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: Trollversteher 03.03.17 - 15:15

    >Auf dem Mars gibt es Sauerstoff... nur halt in einer sehr geringem prozentanteil... aber das kann man aufbereiten.

    Auf dem Mond gibt es ebenfalls Sauerstoff. Der ist nur gebunden, und schwebt nicht frei in der Athmosphäre herum. Und den kann man ebenfalls aufbereiten, und dann innerhalb des geschlossenen Systems der Station aus CO2 recyclen.

  10. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: xProcyonx 03.03.17 - 15:32

    Auf dem Mars gibt es zwar freien Gasförmigen Sauerstoff , aber in einer seeeeehr geringen Konzentration (0,14%). Es ist leichter Sauerstoff aus der verbrauchten Atemluft (CO2) und Wasser zu ziehen. Bei Wasser beträgt der Anteil fast 90% (Masse) und da es das sowohl auf dem Mars als auch dem Mond gibt wird man dieser Methode den Vorzug geben. Also kann man leichter auf den Mond als auf den Mars. Auch könnte man aus dem Wasser Treibstoff für eine Mission zum Mars vom Mond aus produzieren.
    Ich halte den Mond wegen seiner Nähe als besseres vorläufiges Ziel als direkt zum Mars zu gehen.

    Man sollte gehen können, bevor man rennen will.

    Bin auf das Wettrennen um den Mond gespannt, wer diesmal wohl der Gewinner ist? Schafft es SpaceX, NASA oder Blue Origin als erstes? Oder jemand ganz anderes?

  11. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: lear 03.03.17 - 15:40

    Eine "Kolonie" wird es da nie geben, eher eine Forschungsstation und einen Bumper (Raketenbasis) - das liegt aber weniger am Sauerstoff sondern mehr an der selbst ggü. dem Mars nochmal lächerlich geringen Gravitation, die einen dauerhaften Aufenthalt unmöglich machen würde (man benötigt zur Kompensation künstliche Gravitation durch einen Rotor)

    Da will niemand richtig leben und daher ist das hier wie vieles in diesem Bereich zZt. Ausdruck einer überdrehten Blase, bzw. ein Marketing-Gag (selbst wenn Amazon sich in Lunarer Logistik umtun möchte, wird das Engagement absolut nichts mit dem irdischen Amazon-Shopping zu tun haben)

  12. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: dawidw 03.03.17 - 15:55

    xProcyonx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man jetzt schon auf Amazon kaufen, aber halt für 100¤, wer verkauft O2
    > für 2000¤???


    Man beachte die Mengen... :P

  13. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: plutoniumsulfat 03.03.17 - 23:57

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mond ist unsere eigentliche Startrampe ins Weltall. Dort benötigt man
    > nur einen Bruchteil der Energie zum Start im Vergleich zur Erde. Bevor wir
    > also den Mars kolonisieren, sollte man diese Zwischenstation einrichten.

    Ach, und das ganze Zeug, was wir zum Mars bringen wollen, kommt woher? Ach, auch von der Erde?

  14. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: lear 04.03.17 - 10:07

    Es geht dabei um die Treibstofflast, nicht die Nutzlast.

  15. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: plutoniumsulfat 04.03.17 - 14:38

    Achso, klar, dann können wir ja schon mal die Bohrtürme aufstellen.

  16. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: lear 04.03.17 - 17:17

    Abgesehen davon, daß in der Raumfahrt keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen besteht das Problem darin, daß der Treibstoff was wiegt, daher den Energiebdarf erhöht weswegen man mehr Treibstoff ...

    Je geringer die Fluchtgeschwindigkeit, desto geringer das Problem und für Pendelflüge zwischen Erde und Mond mußt Du wesentlich weniger Treibstoff vorhalten, als für interplanetare Flüge, bzw. kannst wegen der geringeren Fluchtgeschwindigkeit die initiale Nutzlast zu Lasten des Treibstoffvorrates erhöhen.

    ---
    Si tacuisses ...

  17. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: plutoniumsulfat 04.03.17 - 19:55

    Die Ersparnis ist so gering, dass es sich kaum lohnt. Für interplanetare Missionen braucht es eigentlich schon bessere Antriebe. Niemand würde Menschen Jahrzehnte auf Missionen schicken.

  18. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: madMatt 05.03.17 - 02:37

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ersparnis ist so gering, dass es sich kaum lohnt. Für interplanetare
    > Missionen braucht es eigentlich schon bessere Antriebe. Niemand würde
    > Menschen Jahrzehnte auf Missionen schicken.


    Das solltest du evtl. den 22+ Nationen erzählen die sich im Rahmen der ESA vorgenommen haben ein Moon Village aufzubauen. Sind sicherlich brennend an deinen detailreichen Ausführungen zur Unsinnigkeit dieser Mission interessiert. Wie ein anderer hier bereits richtig schrieb, bevor man rennt, sollte man gehen lernen...

    https://m.youtube.com/watch?v=xudIIgpJQv4

  19. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: madMatt 05.03.17 - 02:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > madMatt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Mond ist unsere eigentliche Startrampe ins Weltall. Dort benötigt
    > man
    > > nur einen Bruchteil der Energie zum Start im Vergleich zur Erde. Bevor
    > wir
    > > also den Mars kolonisieren, sollte man diese Zwischenstation einrichten.
    >
    > Ach, und das ganze Zeug, was wir zum Mars bringen wollen, kommt woher? Ach,
    > auch von der Erde?

    Falsch, der Treibstoff schon mal nicht. Um genug Treibstoff dabei zu haben um zum Mars zu fliegen, musst du ein vielfaches an zusätzlichen Treibstoff mitschleppen um überhaupt in den Erdorbit zu kommen. Du hast absolut keine Ahnung und gibst hier solche peinlichen, unüberlegten Aussagen von dir. Wenn es zu unseren Lebzeiten noch möglich sein sollte zu anderen Planeten zu reisen, kannst du ja einfach hierbleiben, aber behalt deinen unsinn doch einfach für dich und geh wieder pixel schubsen

  20. Re: Auf dem Mond gibt es null Sauerstoff -.-

    Autor: plutoniumsulfat 05.03.17 - 13:19

    Und im anderen Fall musst du diese Menge zusätzlichen Treibstoff verbrauchen, damit der zusätzliche Treibstoff zum Mond kommt.

    Ich schaue lieber auf die Direktflüge, die ja vielversprechender scheinen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Immenstaad am Bodensee
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. 449€ + 5,99€ Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

  1. ARMv8: Oracles Linux-System für ARM-CPUs ist verfügbar
    ARMv8
    Oracles Linux-System für ARM-CPUs ist verfügbar

    Nach mehreren Testversionen wagt Oracle den letzten Schritt und bringt Oracle Linux 7 in der Version 5 auf den Markt. Das Betriebssystem unterstützt Armv8-Prozessoren und basiert auf einem aktuellen Linux-Kernel. Dazu werden wichtige Tools wie Docker und MySQL auf das OS portiert.

  2. Schwarzkopien: Nintendo Switch prüft offenbar jede Hardware und Software
    Schwarzkopien
    Nintendo Switch prüft offenbar jede Hardware und Software

    Zum Schutz vor illegal kopierten Spielen prüft die Nintendo Switch über mehrere Server offenbar jede Konsole und jedes Spiel. Simple Tricks aus der 3DS-Zeit zum Umgehen der Sicherheitsmaßnahmen sollen nicht mehr funktionieren.

  3. Google: Android-Apps bekommen DRM-Zusatz
    Google
    Android-Apps bekommen DRM-Zusatz

    Google fügt Android-Apps im Play Store Metadaten hinzu, um diese als von Google zertifizierte Anwendungen auszuweisen. Was nach DRM klingt, soll in Märkten Sicherheit bringen, in denen Nutzer Apps legal über Peer-to-Peer-Netzwerke teilen. Missbrauch ist aber dennoch denkbar.


  1. 11:48

  2. 11:38

  3. 11:26

  4. 11:10

  5. 10:54

  6. 10:41

  7. 09:43

  8. 09:39