Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Origin: New Glenn - die größere…

Unrealistisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unrealistisch

    Autor: CheeponMeth 13.09.16 - 15:17

    Blue Origin hat es noch nicht mal in einen Orbit geschafft, will aber in 4 Jahren eine wiederverwendbare Saturn V bauen.


    Jeff Bezos reißt seinen Mund diesmal ein Stück zu weit auf.

  2. Re: Unrealistisch

    Autor: tritratrulala 13.09.16 - 15:27

    CheeponMeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blue Origin hat es noch nicht mal in einen Orbit geschafft, will aber in 4
    > Jahren eine wiederverwendbare Saturn V bauen.
    >
    > Jeff Bezos reißt seinen Mund diesmal ein Stück zu weit auf.

    Wird vielleicht ja eine zweite Falcon Heavy: immer 6 Monate vom ersten Start entfernt. :)

  3. Re: Unrealistisch

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 13.09.16 - 15:40

    Man hat schon umgekehrte Peristaltik bei Unpaarhufern vor der Medikamentenausgabestelle beobachtet.

    Aber ja. Viel weiter hätte er den Mund wirklich nicht aufreißen können. Dann wiederum wird es am Geld wohl nicht scheitern und bei Blue Origin arbeiten auch keine Amateure. Von daher bin ich vorsichtig mir meine Kauleiste nicht zu verbrennen und rate: Warten wir es einfach mal ab.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  4. Re: Unrealistisch

    Autor: Ach 07.10.16 - 17:22

    Man muss bedenken, dass heute fast alles simuliert werden kann, was damals noch mühsamen und in Jahre dauernden Prototypentests häppchenweise ermittelt werden musste. Zudem liegt der Raketentechnik inzwischen ein ganz anderes Allgemeinwissens zu Grunde und auch eine viel bessere technische Basis, bei der man natürlich zulangen wird, wenn man wie Bezos die Kohle dazu hat.

    Origin ist IMHO eine klasse Konkurrenz für SpaceX. So ähnlich und doch so anders. Das hält dann beide Unternehmen bei Lauen, wobei bereits beide Firmen die alt eingesessenen Rüstungskonzerne Boing und Lockheed ziemlich alt aussehen lassen. Vor 10 Jahren hätte man jemanden der solche Geschichten erzählt, noch gnadenlos ausgelacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. Olympus Soft Imaging Solutions GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. 269,90€
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

  3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
    Bayern
    Fernsehen über 5G funktioniert gut

    Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


  1. 19:16

  2. 19:01

  3. 17:59

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 16:55

  7. 16:10

  8. 15:15