Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Origin: New Glenn - die größere…

wo baut und startet dieser Riese dann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: hans12 13.09.16 - 11:56

    Wenn man betrachtet, wie lange andere (Russen, SpaceX) in letzter Zeit nach Standorten für große Startrampen gesucht und dann daran gebaut haben (noch bauen), frage ich mich schon, wo Blue Origin das denn machen will.
    Und die Raketen müssen ja auch noch gebaut, getestet und transportiert werden.
    Für 7 Meter durchmessende Tonnen braucht man schon ziemlich große Gebäude. Die sind nicht einfach mal eben so schnell aufgerüstet.

    Haben die vielleicht irgendwo eine Schiffswerft übernommen? Würde auch den Transport erleichtern. Bliebe nur noch die Rampe...

    Bis 2020 ist nicht mehr lange hin. Selbst wenn man bestehende Rampen in Florida umrüsten will. Ein sportliches Programm.

  2. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 13.09.16 - 12:06

    Beides in Florida. Die Grundsteinlegung für die Fabrik war im Juni: http://www.space.com/33293-blue-origin-construction-florida-rocket-factory.html

    Starten soll sie vom LC-36 auf dem Cape Canaveral.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: rumme 13.09.16 - 12:19

    Und das Schöne für BO, alles auf dem selben Gelände: Bau, Produktion, Test und Start. Nur das Landen der Unterstufe erfolgt auf einer Seeplattform.
    Das könnten die entscheidende Kostenvorteile sein, wenn nicht alle Teile durch und über die halbe Erde transportiert werden müssen, wie etwa bei SpaceX oder der Ariane.

  4. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: Sharra 13.09.16 - 13:08

    Aber hoffentlich mit genügend Abstand zueinander. Es wäre schon irgendwie dämlich, wenn der Prüfstand die Produktion mit verdampft, wenn was schiefgeht.

  5. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: hans12 13.09.16 - 13:33

    Das sieht da aber noch _sehr_ wild aus!

    In knapp 4 Jahren will man also dort eine Fabrik bauen, darin dann riesige Raketen bauen und dann auch noch soweit testen, dass sie tatsächlich fliegen!

    Schon das Equipment, um so große Raketen zu bauen (Schweißmaschinen für 7-Meter-Tanks, Handling, Transport von hier nach da...
    Sowas gibt es nicht von der Stange. Da wird lange geplant und dann gebaut.

    Auch wenn die Planungen dazu sicherlich schon länger laufen - ich bleibe dabei: sportlich!

  6. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: yoyoyo 13.09.16 - 14:47

    So sind sie die Pläne der erfolgreichen Amerikaner, man bewegt sich zwischen über ambitioniert und Wahnsinn. Ist dann aber auch jedem klar, dass es in der Realität länger dauert.

    How hard can it be?

  7. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: DooMMasteR 14.09.16 - 00:38

    Die Transportkosten sind aber verhaeltnissmaessig laecherlich.

  8. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: M.P. 14.09.16 - 11:15

    Das mag auf dem Seeweg gelten.
    7 Meter - Zylinder über Land als Sondertransport abzuwickeln ist schon recht teuer ...

    Eine Falcon 9 kostet etwa 77 Millionen Dollar. Wenn da 3 Millionen on Top kommen, für einen Überland-Transport von Kalifornien nach Florida ...

  9. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: DooMMasteR 14.09.16 - 16:19

    der Transport dürfte nicht mehr als 60-70k kosten, die Wege zum Spacecenter sind US-Typisch sehr gut befahrbar, im Grunde fährt da nur ein Tieflader mit der Rakete hin, ist schon eher Routine.
    Der Herstellungsort ist selten an den Startort gebunden.

  10. Re: wo baut und startet dieser Riese dann?

    Autor: M.P. 16.09.16 - 15:22

    Würde mich wundern, wenn da alle zu unterfahrenden Brücken eine Durchfahrtsweite von fast 8 Metern hätten...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. TRILUX Lighting Solutions GmbH, Köln
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Einsatzgebiet Raum Köln / Leverkusen / Monheim / Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,00€
  2. 259,00€ (mit Masterpass nochmals 15€ günstiger)
  3. 279,00€ (mit Masterpass nochmals 15€ günstiger)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Energiewende: DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    Energiewende
    DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Die Kohlekraftwerke sollen spätestens in 20 Jahren abgeschaltet werden. Sie einfach abzubauen, sei nicht sinnvoll, sagen Forscher des DLR. Sie wollen die alten Kraftwerke zu Speichern für Windkraftwerke umbauen.

  2. Hack: Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen
    Hack
    Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen

    Ein Hacker hat auf knapp 30.000 Kundenkonten von zwei GPS-Tracker-Apps zugreifen können. Neben umfangreichen Einblicken, hätte er bei manchen Fahrzeugen auch den Motor während der Fahrt ausschalten können - per App oder Webclient.

  3. Chuwi Aerobook: Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3
    Chuwi Aerobook
    Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3

    Das Aerobook scheint ein für mobile Schreibarbeiten geeignetes Notebook zu sein. Wie für Chuwi üblich, versucht der Hersteller das Gerät möglich günstig anzubieten: Ab 350 Euro gibt es einen Core-m3-Prozessor und 128 GByte Speicher.


  1. 12:07

  2. 11:46

  3. 11:38

  4. 10:42

  5. 10:30

  6. 10:24

  7. 10:13

  8. 09:39