1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND-Affäre: Airbus stellt…

Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

    Autor: dabbes 01.05.15 - 10:53

    und im Gegensatz zum eigenem Volk, kann sich Merkel hier nicht dumm stellen oder "die Sache für beendet erklären".

    Die Franzosen werden das nicht so hinnehmen.

    Endlich! Jetzt krachts und es werden Köppe rollen.

  2. Re: Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

    Autor: bplhkp 01.05.15 - 12:43

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Franzosen werden das nicht so hinnehmen.

    Dann hören wir aber hoffentlich auch endlich auf, die französische Industriespionage hinzunehmen:
    "Zu einem Eklat kam es, als Siemens mit Südkorea über den Verkauf des ICE verhandelte. Die Gespräche sind nach deutscher Darstellung elektronisch belauscht worden. Angeblich ein Grund, warum schließlich der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV den Zuschlag für den Vier-Milliarden-Auftrag erhielt."
    http://www.focus.de/politik/ausland/industrie-spionage-freund-hoert-mit_aid_156611.html

  3. Re: Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

    Autor: Moe479 01.05.15 - 15:27

    ist auch mal schnell in den raum gestellt, wenn mann selbt versagt hat, ich hätte den ice auch nicht gekauft ... hochgeschwindigkeit war und ist anders!

  4. Re: Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

    Autor: JensM 01.05.15 - 16:45

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Franzosen werden das nicht so hinnehmen.

    Doch werden sie.

    > Endlich! Jetzt krachts und es werden Köppe rollen.

    Sowas wie Konsequenzen gibts in der Politik nicht.

  5. Re: Gut so! Die Franzosen werden eine Erklärung fordern

    Autor: Rababer 01.05.15 - 17:28

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Franzosen werden das nicht so hinnehmen.
    >
    > Doch werden sie.
    >
    > > Endlich! Jetzt krachts und es werden Köppe rollen.
    >
    > Sowas wie Konsequenzen gibts in der Politik nicht.


    Genau, das würde nämlich bedeuten dass diese Politik einen Fehler gemacht hätte... und diese Leute geben keine Fehler zu.
    Die wollen ja besser sein als andere Herrschaftsformen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 17:29 durch Rababer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  4. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45