Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND auf dem Oktoberfest…

Wenn wir sonst keine Probleme haben..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: lemete 30.09.15 - 14:11

    ..dann ist ja gut! Wenn Sich nun schon darüber aufgeregt wird, dass 40¤-50¤ ausgegeben werden, geht es Deutschland echt super! Dann geht es ja auch noch um einen Geheimdienst.. juhu, da können wir dann so richtig draufhauen.. ach ich liebe die Einfachheit der Medien.. Das der neue Berliner Flughafen jeden Tag Millionen kosten hat man ja nun schon akzeptiert.

  2. Re: Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: sebastiang 30.09.15 - 14:14

    Durch solches Ins-Verhältnis-Setzen kann man fast alles als unwichtig abtun. Frage ist, ob das der richtige Weg ist.

  3. Re: Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: fehlermelder 30.09.15 - 14:32

    der Bund der Steuerzahler prangert eigentlich wesentlich wichtigere Verschwendungen an, wenn ich da an andere Medienveröffentlichungen denke. Aber Golem presst hier eben eine eigentlich inhaltsfremde Nachricht in sein Portfolio unter dem Bezug "irgendwas mit BND".
    Schade, denn deren Arbeit finde ich sollte wesentlich mehr Aufmerksamkeit (und aus den richtigen Gründen) bekommen.

  4. Re: Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: AllDayPiano 30.09.15 - 15:29

    lemete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..dann ist ja gut! Wenn Sich nun schon darüber aufgeregt wird, dass 40¤-50¤
    > ausgegeben werden, geht es Deutschland echt super! Dann geht es ja auch
    > noch um einen Geheimdienst.. juhu, da können wir dann so richtig
    > draufhauen..

    Naja, es geht um die Verschwendung per se, nicht um die Höhe. Und wenn man Sauftouren als "Fachgespräche" deklariert, ist das schlichtweg erstunken und erlogen. Im Bierzelt kann man sich definitiv NICHT! unterhalten - geschweige denn fachlich. Das ist, wie ich finde, Veruntreuung von Staatsgeldern.

    > ach ich liebe die Einfachheit der Medien.. Das der neue
    > Berliner Flughafen jeden Tag Millionen kosten hat man ja nun schon
    > akzeptiert.

    Wieso akzeptiert? Es ist doch erst herausgekommen, dass 600 Feuerschutzwände eingerissen, und neu gebaut werden müssen, weil man keine feuerfesten Ziegel genommen hat. Oder dass die Abluftanlagen vom Dach entfernt werden müssen, weil sie halt mehr als das Doppelte der eigentlich vorgesehen Anlagen wiegen, und die Traglast des Daches um 100% überschreiten.

    Wieviele Katastrophen-Nachrichten willst Du denn noch vom BER, damit man auch anderweitige Verschwendungen publizieren darf?

  5. Re: Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: Tante Gretchen 01.10.15 - 12:14

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Bund der Steuerzahler prangert eigentlich wesentlich wichtigere
    > Verschwendungen an, wenn ich da an andere Medienveröffentlichungen denke.
    > Aber Golem presst hier eben eine eigentlich inhaltsfremde Nachricht in sein
    > Portfolio unter dem Bezug "irgendwas mit BND".
    > Schade, denn deren Arbeit finde ich sollte wesentlich mehr Aufmerksamkeit
    > (und aus den richtigen Gründen) bekommen.

    Golem troll halt auch selbst gern mal rum...

  6. Re: Wenn wir sonst keine Probleme haben..

    Autor: Kleba 01.10.15 - 13:11

    lemete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Sich nun schon darüber aufgeregt wird, dass 40¤-50¤
    > ausgegeben werden, geht es Deutschland echt super!

    Kommt drauf an. Wenn die bspw. insgesamt 600 Gäste in den 2 Wochen einladen sind das immerhin schon 30.000¤. Ist jetzt zwar für den Haushalt keine riesen Ausgabe, aber trotzdem für ein Saufgelage viel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

  1. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  2. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

  3. T-Mobile: 5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt
    T-Mobile
    5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt

    Mit 5G im Millimeterspektrum lassen sich nur kleine Bereiche in Städten ausleuchten. Für ein landesweites Netz geht es laut T-Mobile US darum, alle Frequenzbereiche für 5G zu nutzen.


  1. 17:41

  2. 16:20

  3. 16:05

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:43

  7. 15:00

  8. 15:00