1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Börse: Reddit-Trolle bekämpfen Short…

Spätestens übermorgen ist das Thema durch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: SM 27.01.21 - 19:02

    Der Hype wird nicht lange anhalten, dann sinken die Teilnehmerzahlen und die kritische Masse wird nicht mehr erreicht um die Kurse zu beeinflussen. Ich glaube nicht daran dass das langfristig zum Problem wird.

    Wer sicher vor den Kids investieren will, sollte Schwergewichte wie Apple oder Microsoft kaufen, da brauchts ganz anderen Geldbeträge um Kursbewegungen auszulösen.

  2. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: DooMRunneR 27.01.21 - 19:07

    Hier geht es nicht um sichere Investitionen sondern um den großen Mittelfinger gegen Blutsauger. Schauen sie sich bei WSB um, die sind alle gewillt ein paar hundert Dollar zu verbrennen um diese Hedgefonds in den Ruin zu treiben, und mit jedem Tag werden die Shorts teurer....

  3. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: Transportsicherung 27.01.21 - 20:05

    Und? Der Milliardenschaden ist doch angerichtet, warum sollten sie weitermachen? Das Problem ist viel mehr, dass die, die am längsten weitermachen warscheinlich verluste machen, wenn sie nicht zumindest teilgewinne realisiert haben.

  4. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: Inori-Senpai 27.01.21 - 22:26

    Das wird bis Freitag gehen. Und wenn man sich den Schlusskurs heute anschaut, dann wird das ein Blutbad

  5. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: katze_sonne 27.01.21 - 23:23

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hype wird nicht lange anhalten, dann sinken die Teilnehmerzahlen und
    > die kritische Masse wird nicht mehr erreicht um die Kurse zu beeinflussen.
    > Ich glaube nicht daran dass das langfristig zum Problem wird.

    Ich bin mir sicher, dass inzwischen der Retailmarkt den geringsten Teil ausmacht. Diese Bewegungen und riesigen Orders, die es da teilweise gibt... da spielen auch die Großen der Wallstreet mit. Ein großer Player gegen den anderen. Die WSBler spielen da vielleicht höchstens noch das Zünglein an der Waage.

    > Wer sicher vor den Kids investieren will, sollte Schwergewichte wie Apple
    > oder Microsoft kaufen, da brauchts ganz anderen Geldbeträge um
    > Kursbewegungen auszulösen.

    Sicher "wovor"? Vor Kursanstiegen? Oder meinst du mit "Investieren" = shorten? Das kann aber nicht ernst gemeint sein, oder? Das kann man auch nicht mehr als "investment" bezeichnen.

    Und Kids. Lol. Viele da sind eher zwischen 25 und 40. Und die jüngeren... Naja haben oft nicht genug Kohle, um was zu bewegen.

  6. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: SM 27.01.21 - 23:48

    Ich meine wenn man vor solchen Kurskapriolen geschützt sein will. Die Preise werden nicht lange so hoch bleiben.

  7. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: katze_sonne 28.01.21 - 03:13

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine wenn man vor solchen Kurskapriolen geschützt sein will. Die
    > Preise werden nicht lange so hoch bleiben.

    Inwiefern muss man davor "geschützt" sein. Hat für einen Investor doch keinen Nachteil, außer er kauft genau in dem Moment rein. Und dann ist er ein wenig selber Schuld, wenn er sich nicht mal den Verlauf kurz angeschaut hat. Ansonsten kann die normale Person, die "einfach nur über einen langen Zeitraum in diese Aktie investiert" nur Gewinn dadurch machen. Wäre mir jetzt nicht bewusst, dass WSB mal ne Aktie massiv geshortet hätte (ok, ganz evtl. Nikola, nachdem rauskam, dass die ihren Truck den Berg runterrollen lassen haben und der anders als behauptet war nicht selber gefahren ist; aber dann nimmt man auch als normaler Investor besser die Beine in die Hand).

  8. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 28.01.21 - 04:11

    Transportsicherung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Der Milliardenschaden ist doch angerichtet, warum sollten sie
    > weitermachen?

    Nein, der Milliardenschaden für die Kurzhosenverkäufer kommt erst noch. Die haben immer noch über 100% der im freien Handel verfügbaren Aktien gekürzt (also sich geliehen) und müssen die irgendwann zurück zahlen. Und das obwohl der Kurs bereits jetzt so hoch ist.

    Die bisherige Kurssteigerung begründet sich wohl nicht durch einen tatsächlich bereits stattgehabten Kurzquetsch, sondern durch den Einstieg von noch mehr Privatleuten.

  9. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: Hallonator 28.01.21 - 09:53

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, der Milliardenschaden für die Kurzhosenverkäufer kommt erst noch. Die
    > haben immer noch über 100% der im freien Handel verfügbaren Aktien gekürzt
    > (also sich geliehen)
    Wo findet man diese Zahlen?

  10. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: GwhE 28.01.21 - 10:37

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Transportsicherung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und? Der Milliardenschaden ist doch angerichtet, warum sollten sie
    > > weitermachen?
    >
    > Nein, der Milliardenschaden für die Kurzhosenverkäufer kommt erst noch. Die
    > haben immer noch über 100% der im freien Handel verfügbaren Aktien gekürzt
    > (also sich geliehen) und müssen die irgendwann zurück zahlen. Und das
    > obwohl der Kurs bereits jetzt so hoch ist.
    >
    > Die bisherige Kurssteigerung begründet sich wohl nicht durch einen
    > tatsächlich bereits stattgehabten Kurzquetsch, sondern durch den Einstieg
    > von noch mehr Privatleuten.

    Das anzigste was passieren wird ist das der aktien kurs sehr bald einbrechen sehr tief einbrechen wird. Wenn man sich die zahlen anschaut von 2018 auf 2020 1/3 umsatzeinbusen. Dann 2017 noch guten gewinn, 2018 fast kein gewinn und 2019 und 2020 je ca. 500 mio verlust. Eigenkapital auf 1/3 geschrumpft. Wer da geld invistiert kann gleich lotto spielen gehen.

  11. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: 43rtgfj5 28.01.21 - 10:58

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das anzigste was passieren wird ist das der aktien kurs sehr bald
    > einbrechen sehr tief einbrechen wird. Wenn man sich die zahlen anschaut von
    > 2018 auf 2020 1/3 umsatzeinbusen. Dann 2017 noch guten gewinn, 2018 fast
    > kein gewinn und 2019 und 2020 je ca. 500 mio verlust. Eigenkapital auf 1/3
    > geschrumpft. Wer da geld invistiert kann gleich lotto spielen gehen.

    Ich glaube du verstehst nicht, worum es den Leuten geht. Es geht nicht darum, dass man am Ende "reich" wird durch die Aktion. Klar, viele Kleinaleger nehmen das jetzt mit um Gewinne zu machen, was ja auch gut funktioniert. Aber hauptsächlich geht es darum, einem mehr als nur gierigen Investor zu zeigen, dass er sich an der Aktie die Finger verbrannt hat. Und zwar so sehr, dass er Insolvent geht, selbst mit Milliardenkredit, den er diese Woche schon von anderen bekommen hat.
    Natürlich wird die Aktie wieder runter rauschen. Aber das wird erst passieren, wenn die großen Short-Positionen ausgelaufen sind. Also vermutlich morgen. Bis dahin wird die Aktie vermutlich stabil bleiben oder weiter steigen. Das ist absehbar, und war von anfang an mehr oder weniger so geplant.

  12. Re: Spätestens übermorgen ist das Thema durch

    Autor: GwhE 28.01.21 - 12:00

    43rtgfj5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das anzigste was passieren wird ist das der aktien kurs sehr bald
    > > einbrechen sehr tief einbrechen wird. Wenn man sich die zahlen anschaut
    > von
    > > 2018 auf 2020 1/3 umsatzeinbusen. Dann 2017 noch guten gewinn, 2018 fast
    > > kein gewinn und 2019 und 2020 je ca. 500 mio verlust. Eigenkapital auf
    > 1/3
    > > geschrumpft. Wer da geld invistiert kann gleich lotto spielen gehen.
    >
    > Ich glaube du verstehst nicht, worum es den Leuten geht. Es geht nicht
    > darum, dass man am Ende "reich" wird durch die Aktion. Klar, viele
    > Kleinaleger nehmen das jetzt mit um Gewinne zu machen, was ja auch gut
    > funktioniert. Aber hauptsächlich geht es darum, einem mehr als nur gierigen
    > Investor zu zeigen, dass er sich an der Aktie die Finger verbrannt hat. Und
    > zwar so sehr, dass er Insolvent geht, selbst mit Milliardenkredit, den er
    > diese Woche schon von anderen bekommen hat.
    > Natürlich wird die Aktie wieder runter rauschen. Aber das wird erst
    > passieren, wenn die großen Short-Positionen ausgelaufen sind. Also
    > vermutlich morgen. Bis dahin wird die Aktie vermutlich stabil bleiben oder
    > weiter steigen. Das ist absehbar, und war von anfang an mehr oder weniger
    > so geplant.

    Finde es auch lustig, aber wie gesagt das shortstellen ist per se nicht schlechtes. Der aktienkurs war überbewertet, das ist subjektiv ist aber begründbar. Aber was jetzt gemacht wird ist reines pokern, sprich wer hat mehr geld. Wie gesagt hier geht es nicht um die eigentliche aktie, die wird auf jeden fall verlieren, da die finanzaufsicht aktiv wird (bei den amis ist das kein kavliersdelikt) und allein durch diese unsicherheit die aktie aus vielen fonds fliegen wird -> die aktie wird weiter fallen.

    Wie gesagt das geld ist ja nicht weg, einer wird viel geld gewinnen der andere viel geld verlieren, das ist immer das risiko an der börse. Aber gamestop wird auf jeden fall als verlierer da raus gehen, das sollte den leuten bewust sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)
  2. Raven51 AG, Frankfurt am Main
  3. iComps GmbH, Erfurt, Bad Schwalbach
  4. dc-ce RZ-Beratung GmbH & Co.KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  2. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  3. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für 1.369€)
  4. 212,22€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de