Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonn: Telekom legt die Glasfaser am…

Netter Blitzableiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netter Blitzableiter

    Autor: bex_HB 24.04.18 - 16:52

    ... wenn die Antenne außen am Gebäude hängen muss.

    Oder übersehe ich da etwas, außer dass es ggf. eher selten vorkommt,
    da die meisten Leute ja nicht am höchsten Punkt des Hauses wohnen?

  2. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: M.P. 24.04.18 - 16:56

    Fenster liegen in der Regel im geschützten Bereich, bei dem nach den einschlägigen Normen für Antennen keine Einbindung in den Potentialausgleich und auch keine Blitzschutzmaßnahmen notwendig sind.
    Bei Dachwohnungen mit Fenstern in der Dachfläche sieht das natürlich anders aus...
    [www.satzentrale.de]





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.18 16:59 durch M.P..

  3. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: delphi 24.04.18 - 17:14

    Man könnte natürlich auch ein Thunderbolt-Kabel bis zur Laterne spannen... :->

  4. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: RipClaw 24.04.18 - 17:28

    bex_HB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn die Antenne außen am Gebäude hängen muss.
    >
    > Oder übersehe ich da etwas, außer dass es ggf. eher selten vorkommt,
    > da die meisten Leute ja nicht am höchsten Punkt des Hauses wohnen?

    Da sollte es eigentlich keine Problem geben. Ich habe mehrere Jahre meinen Internetzugang mit LTE bestritten. Da hab ich auch eine Außenantenne benutzt.

    Zudem habe ich am Haus auch noch eine Satellitenschüssel hängen. Auch da gab es nie Probleme.

  5. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: floewe 24.04.18 - 18:01

    Im ursprünglichen WTTB Ansatz war die Antenne das Hausnummernschild, von da aus ging es im Gebäude mit allen möglichen Techniken weiter.

  6. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: solary 24.04.18 - 22:25

    >Man könnte natürlich auch ein Thunderbolt-Kabel bis zur Laterne spannen... :->


    oder die Häuser gleich ans Glasfasernetz anschließen, in Großstädten stehen die Häuser nicht wie auf dem Land mit 400 Meter Abstand, sondern dicht an dicht.

    Damit Liese sich mit wenig Aufwand viele Mieter erreichen.

    Wenn andere Anbieter das können sollte es für die Telekom auch möglich sein!


    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    https://www.golem.de/news/glasfaser-telekom-wegen-fehlendem-ftth-massiv-unter-druck-1709-130273.html

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.

  7. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: Eheran 24.04.18 - 22:35

    >Ich habe mehrere Jahre meinen Internetzugang mit LTE bestritten. Da hab ich auch eine Außenantenne benutzt.
    Wie oft ist denn der Blitz eingeschlagen?

  8. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: DerDy 24.04.18 - 23:38

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Häuser gleich ans Glasfasernetz anschließen, in Großstädten stehen
    > die Häuser nicht wie auf dem Land mit 400 Meter Abstand, sondern dicht an
    > dicht.
    Wenn die Glasfser direkt vor deiner Wohnung liegt, dann wirst du sicher eine Möglichkeit haben, deine Wohnung an die Faser zu schließen. Aber was ist, wenn du es nicht darfst? z.B. weil du zur Miete wohnst und der Vermieter eben keine Glasfaser haben will?

    > Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München,
    > Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der
    > Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.
    Birnen und Äpfel. Die Netcologne baut zwar fleißig aus, aber in der Summe hat sie in den letzten 2 Jahren die Kundenanzahl bei den Internetanschlüssen nicht steigern können, die Telekom aber schon. Und welcher Provider baut in Hamburg gerade groß Glasfaser aus?

  9. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: M.P. 25.04.18 - 08:49

    Als ich noch DSL hatte, ist in den Kamin des Nachbarhauses der Blitz eingeschlagen - Ziegelsteine sind bis in unseren Garten geflogen.
    Danach ging DSL nicht mehr. Telefon ging wieder, als ich es direkt unter Umgehung des Splitters angeschlossen habe.
    Kriegte dann einen neuen Splitter. Im alten Splitter waren auf der Leiterplatte einige Bauteile regelrecht verdampft....

    Fazit: Auch bei Kabel-Internet über Kupferleitungen ist man vor Schäden durch Blitzeinschlag nicht gefeit - auch da wäre wahrscheinlich Glasfaser die Lösung ...

  10. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: M.P. 25.04.18 - 08:55

    130.000 Wohnungen werden an Gigabit- Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen

    Und im Speckgürtel von Hamburg sind u. A. Willy.Tel, Deutsche Glasfaser und Lünecom aktiv



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 08:55 durch M.P..

  11. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: Captain 25.04.18 - 12:34

    Joo, der Blitz schlägt auch in eine komplett in Kunstoff gekapselte Antenne ein, die mit 20 Durchmesse nichtmal unterm First wegragt...

    PS. Habe so nen Teil am Giebel hängen...

  12. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: chefin 25.04.18 - 15:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich habe mehrere Jahre meinen Internetzugang mit LTE bestritten. Da hab
    > ich auch eine Außenantenne benutzt.
    > Wie oft ist denn der Blitz eingeschlagen?

    Ungefähr so oft wie er in Sat-schüsseln einschlägt. Schonmal die vielen Satschüsseln auf dem Dach gesehen, die alle schwarz verbrannt sind? Nicht?

    Ja ich auch nicht. Komisch, wo die doch da oben drauf geradezu als Blitzableiter sich anbieten. Auch die vielen Kupferdachrinnen, in die monatlich ein Blitz einschlägt. Kriminell sowas nicht schon lang verboten zu haben.

    Herr...schmeiss Hirn vom Himmel, hier ist die Not am Größten

  13. Re: Netter Blitzableiter

    Autor: Eheran 25.04.18 - 16:03

    Was ist denn mit dir los? Mal wieder schlecht geschlafen?
    Zum Thema:
    - Beim Einschlag in die Satellitenschüssel ohne Schutz geht ggf. Receiver und TV kaputt.
    - Beim Einschlag in eine geerdete Kupfer-Dachrinne passiert nichts, da diese dann selbst der Blitzableiter ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02