Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bonn: Telekom legt die Glasfaser am…

Privatgrundstück-Paranoia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: MeinSenf 24.04.18 - 20:22

    Es scheint, als ob T-Com eine latente Abneigung gegen das Buddeln auf Privatgrundstücken hat, anders kann man sich kaum erklären dass die die Laterne direkt vorm Haus anzapfen wollen.
    Das ist doch geradezu krankhaft. Hier hilft nur ein wirklich guter, einfühlsamer Therapeut!

  2. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Prinzeumel 24.04.18 - 20:29

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint, als ob T-Com eine latente Abneigung gegen das Buddeln auf
    > Privatgrundstücken hat, anders kann man sich kaum erklären dass die die
    > Laterne direkt vorm Haus anzapfen wollen.
    > Das ist doch geradezu krankhaft. Hier hilft nur ein wirklich guter,
    > einfühlsamer Therapeut!
    Ne, eher haben viele Eigentümer eine krankhafte angst das die Telekom aus versehen ihr haus zum Einsturz bringen könnte.

  3. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: xomox 24.04.18 - 20:43

    bei der Arbeitsweise der Telekom auch irgendwie verständlich.

  4. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Proctrap 24.04.18 - 20:53

    nun es ist auch teils einfach lästig bei der ganzen Bepflanzung, Parkplätzen & co alles zu ändern

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  5. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: 946ben 25.04.18 - 00:09

    Den Tiefbau machen doch andere Unternehmen? Meistens sogenannte Tiefbauunternehmen oder Unternehmen für Erdarbeiten. Der Telekom ist das doch vollkommen Peng, ob das privat oder öffentlich ist. Die Eigentümer hingegen wollen einfach nicht, dass ihnen der Vorgarten aufgebuddelt wird. Und dann auch noch selbst dafür bezahlen... Pff. Was bei Wasser und Strom vollkommen normal ist, ist ja bekanntlich bei der Telekom ein Skandal!

  6. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: tomatentee 25.04.18 - 01:02

    Bei uns liegt leerrohr weil wir, im Gegensatz zur T-Com, vor 5 Jahren absehen konnten, dass Kupfer ein Auslaufmodell ist und die rosa Versager partout kein Glas legen wollten. Das weigert sich der Verein aber zu nutzen, die wollen und lieber Einfahrt und Vorgarten (2tr Reihe, 25m Einfahrt) aufbuddeln. Warum weiß kein Mensch...
    Najo, die Stadtwerke haben uns ihre Faser zwischenzeitlich (für umme) durch geschossen und dort haben wir jetzt den Vertrag (~70¤). Selbst schuld, Telekom, würd ich mal sagen. Wir hätten die Faser sogar noch selbst bezahlt...

  7. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Prinzeumel 25.04.18 - 01:09

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns liegt leerrohr weil wir, im Gegensatz zur T-Com, vor 5 Jahren
    > absehen konnten, dass Kupfer ein Auslaufmodell ist und die rosa Versager
    > partout kein Glas legen wollten. Das weigert sich der Verein aber zu
    > nutzen, die wollen und lieber Einfahrt und Vorgarten (2tr Reihe, 25m
    > Einfahrt) aufbuddeln. Warum weiß kein Mensch...
    Weil sonst ihr kabel in deinem rohr liegen würde...
    Hättest du ihnen wohl das rohr zum kauf anbieten sollen. ^^

    > Najo, die Stadtwerke haben uns ihre Faser zwischenzeitlich (für umme) durch
    > geschossen und dort haben wir jetzt den Vertrag (~70¤). Selbst schuld,
    > Telekom, würd ich mal sagen. Wir hätten die Faser sogar noch selbst
    > bezahlt...

  8. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:16

    Stimmt. Das ist ja damals, beim anbinden der Gebäude an das Telefonnetz tausendfach passiert. Oder hab ich da etwas falsch verstanden?

  9. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:19

    Damals konnte die Telekom die Kupferkabel auch noch in die Häuser "beamen"

  10. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:20

    Auf dem eigenen Grundstück? Gehts noch?

  11. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Proctrap 26.04.18 - 00:23

    "Damals"TM war's noch 'n Staatliches Unternehmen mit Amtsspeisung für Telefon.

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  12. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 26.04.18 - 21:22

    Deshalb sind also die Stadwerke und die Energieversorger auch alle Staatlich? Bei denen funktioniert der Wettbewerb als open access nämlich ohne multiple Anschlüsse ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Salzgitter AG, Salzgitter
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. abilex GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. TS-251B: Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot
    TS-251B
    Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot

    Mit dem TS-251B veröffentlicht Qnap ein NAS für zwei 3,5-Zoll-Festplatten, welches einen PCIe-Slot aufweist. Der eignet sich für Erweiterungskarten mit NVMe/Sata-SSDs, mit WLAN, mit USB 3.1 Gen2 oder mit 10-GBit/s-Ethernet.

  2. Vodafone: Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt
    Vodafone
    Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt

    Nach dem Ende des Routerzwangs hat es etwas gedauert, bis die Nutzer umsteigen. Doch die Tendenz ist nun eindeutig.

  3. Gremium: Merkel sucht unbequeme Digitalexperten
    Gremium
    Merkel sucht unbequeme Digitalexperten

    Für mehr Verve und Antrieb bei der Digitalisierung will Bundeskanzlerin Merkel einen Digitalrat gründen. Als Mitglied sind zehn Experten unterschiedlicher Fachrichtungen gesucht.


  1. 15:02

  2. 14:45

  3. 14:18

  4. 11:33

  5. 11:04

  6. 18:00

  7. 17:30

  8. 17:15