Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Bonn: Telekom legt die Glasfaser am Laternenmast hinauf

Privatgrundstück-Paranoia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: MeinSenf 24.04.18 - 20:22

    Es scheint, als ob T-Com eine latente Abneigung gegen das Buddeln auf Privatgrundstücken hat, anders kann man sich kaum erklären dass die die Laterne direkt vorm Haus anzapfen wollen.
    Das ist doch geradezu krankhaft. Hier hilft nur ein wirklich guter, einfühlsamer Therapeut!

  2. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Prinzeumel 24.04.18 - 20:29

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint, als ob T-Com eine latente Abneigung gegen das Buddeln auf
    > Privatgrundstücken hat, anders kann man sich kaum erklären dass die die
    > Laterne direkt vorm Haus anzapfen wollen.
    > Das ist doch geradezu krankhaft. Hier hilft nur ein wirklich guter,
    > einfühlsamer Therapeut!
    Ne, eher haben viele Eigentümer eine krankhafte angst das die Telekom aus versehen ihr haus zum Einsturz bringen könnte.

  3. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: xomox 24.04.18 - 20:43

    bei der Arbeitsweise der Telekom auch irgendwie verständlich.

  4. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Proctrap 24.04.18 - 20:53

    nun es ist auch teils einfach lästig bei der ganzen Bepflanzung, Parkplätzen & co alles zu ändern

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  5. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: 946ben 25.04.18 - 00:09

    Den Tiefbau machen doch andere Unternehmen? Meistens sogenannte Tiefbauunternehmen oder Unternehmen für Erdarbeiten. Der Telekom ist das doch vollkommen Peng, ob das privat oder öffentlich ist. Die Eigentümer hingegen wollen einfach nicht, dass ihnen der Vorgarten aufgebuddelt wird. Und dann auch noch selbst dafür bezahlen... Pff. Was bei Wasser und Strom vollkommen normal ist, ist ja bekanntlich bei der Telekom ein Skandal!

  6. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: tomatentee 25.04.18 - 01:02

    Bei uns liegt leerrohr weil wir, im Gegensatz zur T-Com, vor 5 Jahren absehen konnten, dass Kupfer ein Auslaufmodell ist und die rosa Versager partout kein Glas legen wollten. Das weigert sich der Verein aber zu nutzen, die wollen und lieber Einfahrt und Vorgarten (2tr Reihe, 25m Einfahrt) aufbuddeln. Warum weiß kein Mensch...
    Najo, die Stadtwerke haben uns ihre Faser zwischenzeitlich (für umme) durch geschossen und dort haben wir jetzt den Vertrag (~70¤). Selbst schuld, Telekom, würd ich mal sagen. Wir hätten die Faser sogar noch selbst bezahlt...

  7. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Prinzeumel 25.04.18 - 01:09

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns liegt leerrohr weil wir, im Gegensatz zur T-Com, vor 5 Jahren
    > absehen konnten, dass Kupfer ein Auslaufmodell ist und die rosa Versager
    > partout kein Glas legen wollten. Das weigert sich der Verein aber zu
    > nutzen, die wollen und lieber Einfahrt und Vorgarten (2tr Reihe, 25m
    > Einfahrt) aufbuddeln. Warum weiß kein Mensch...
    Weil sonst ihr kabel in deinem rohr liegen würde...
    Hättest du ihnen wohl das rohr zum kauf anbieten sollen. ^^

    > Najo, die Stadtwerke haben uns ihre Faser zwischenzeitlich (für umme) durch
    > geschossen und dort haben wir jetzt den Vertrag (~70¤). Selbst schuld,
    > Telekom, würd ich mal sagen. Wir hätten die Faser sogar noch selbst
    > bezahlt...

  8. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:16

    Stimmt. Das ist ja damals, beim anbinden der Gebäude an das Telefonnetz tausendfach passiert. Oder hab ich da etwas falsch verstanden?

  9. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:19

    Damals konnte die Telekom die Kupferkabel auch noch in die Häuser "beamen"

  10. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 25.04.18 - 19:20

    Auf dem eigenen Grundstück? Gehts noch?

  11. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Proctrap 26.04.18 - 00:23

    "Damals"TM war's noch 'n Staatliches Unternehmen mit Amtsspeisung für Telefon.

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  12. Re: Privatgrundstück-Paranoia?

    Autor: Faksimile 26.04.18 - 21:22

    Deshalb sind also die Stadwerke und die Energieversorger auch alle Staatlich? Bei denen funktioniert der Wettbewerb als open access nämlich ohne multiple Anschlüsse ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 59,99€ - Release 14.09.
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. (-69%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Unitymedia-Vodafone: Bundesnetzagentur will TV-Kabelnetz regulieren
      Unitymedia-Vodafone
      Bundesnetzagentur will TV-Kabelnetz regulieren

      Wenn das geplante Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone zustande kommt, will die Bundesnetzagentur eine Regulierung und Öffnung intensiv prüfen. Doch der Wettbewerbsdruck sei gut für den Glasfaserausbau.

    2. Raven Ridge: AMDs Athlon kehrt zurück
      Raven Ridge
      AMDs Athlon kehrt zurück

      Mit dem Athlon 200GE hat AMD einen neuen günstigen Prozessor mit integrierter Grafikeinheit im Portfolio. Der Zen-Chip wird gegen Intels Pentium-Modelle positioniert und ist mit 35 Watt ziemlich sparsam.

    3. Cambricon MLU100: Entwickler von Huaweis NPU bringt AI-Beschleuniger
      Cambricon MLU100
      Entwickler von Huaweis NPU bringt AI-Beschleuniger

      Nach der Integration im Kirin 970 für Huawei-Smartphones hat Cambricon mit dem MLU100 einen selbst entwickelten Beschleuniger für künstliche Intelligenz vorgestellt. Kunden wie Lenovo nutzen den Chip.


    1. 13:11

    2. 11:35

    3. 11:11

    4. 13:08

    5. 12:21

    6. 11:23

    7. 09:03

    8. 18:36