Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boring Company: Tunnel in…

Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Niveauacreme 18.05.18 - 16:04

    SpaceX ist ein NASA-Zuschussbetrieb, Tesla ein Investorenzuschussbetrieb, Hyperloop ebenso mit der Hoffnung auf öffentliche Gelder. Alles bei ihm ist Ankündigung, Übertriebung, Nichteinhaltung.
    Fragt man danach gibt es einfach weitere Ankündigungen.

    Er kann echt froh sein, dass die Booster-Landung der Falcon inzwischen leidlich klappt, sonst wäre es wirklich superdünn mit seinem "Genie" Ruf.

    Hyperloop ist dagegen wirklich offensichtlich eine Totgeburt, keiner der Superlative kann damit umgesetzt werden, und billig kann Tunnelgraben nie sein (selbst ohne Vakuum), von den ganzen bürokratischen Problemen abgesehen, denn der Boden unter Städten ist alles andere als Infrastrukturfrei. Es braucht nicht möglichst komplizierte HiTech-Lösungen, sondern billige organisatorische. Much more Bang for the buck, wenn auch nicht so toll SF-mäßig.

  2. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Mel 18.05.18 - 16:15

    Niveauacreme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SpaceX ist ein NASA-Zuschussbetrieb,

    Wie jeder Raumfahrtkonzern. Nur das SpaceX die üblichen NASA Kosten etwa um den Faktor 10 unterbietet.


    > Tesla ein Investorenzuschussbetrieb,

    Der bisher sämtliche angekündigten Modelle auch liefert.


    > Er kann echt froh sein, dass die Booster-Landung der Falcon inzwischen
    > leidlich klappt, sonst wäre es wirklich superdünn mit seinem "Genie" Ruf.

    Das die Falcon auch noch landen kann ist bei dem Ding eigentlich nur das Tüpfelchen auf dem i. Was dem Mitbewerb wirklich ins Schwitzen bringt sind die Preise die SpaceX damit anbieten kann. Das Ding übernimmt bereits mehr als 60 % des kommerziellen Satellitenmarktes, Tendenz steigend...

    > Hyperloop ist dagegen wirklich offensichtlich eine Totgeburt,

    Offensichtlich? Soso.... Was ist denn so offensichtlich? Und bitte nicht wieder das grottige Thunderf00t Video verlinken sondern etwas mit Substanz...

  3. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: tingelchen 18.05.18 - 17:04

    > SpaceX ist ein NASA-Zuschussbetrieb, Tesla ein Investorenzuschussbetrieb,
    > Hyperloop ebenso mit der Hoffnung auf öffentliche Gelder. Alles bei ihm ist
    > Ankündigung, Übertriebung, Nichteinhaltung.
    > Fragt man danach gibt es einfach weitere Ankündigungen.
    >
    Welche Ankündigungen wurden denn nicht eingehalten? Übertreibungen gehören im übrigen zum üblichen Marketing. Das ist nichts Musk Spezifisches.

    > Er kann echt froh sein, dass die Booster-Landung der Falcon inzwischen
    > leidlich klappt, sonst wäre es wirklich superdünn mit seinem "Genie" Ruf.
    >
    Er ist auch kein Genie. Sondern ein Visionär. Großer Unterschied.

    > Hyperloop ist dagegen wirklich offensichtlich eine Totgeburt, keiner der
    > Superlative kann damit umgesetzt werden, und billig kann Tunnelgraben nie
    > sein (selbst ohne Vakuum), von den ganzen bürokratischen Problemen
    > abgesehen, denn der Boden unter Städten ist alles andere als
    > Infrastrukturfrei. Es braucht nicht möglichst komplizierte HiTech-Lösungen,
    > sondern billige organisatorische. Much more Bang for the buck, wenn auch
    > nicht so toll SF-mäßig.
    >
    Hyperloop wird nicht unter die Erde gebracht, sondern in Röhren oberirdisch verlegt. So sieht es das Konzept vor. Hindert natürlich niemanden daran die Röhren auch unter die Erde zu legen. So kann man die Röhren z.B. hier bei uns entlang der Autobahnlinien aufstellen. Autobahnen sind weiträumig recht ebenerdig und weitere Berge und Täler können durch die Stützpfeiler noch weiter ausgebügelt werden.

    Und unter den Städten befindet sich natürlich noch mehr. Meist aber nur bis max. 3m unter der Erde. Wobei die Keller von diversen Gebäuden oft tiefer liegen als die eigentliche Infrastruktur. Bei einer Tiefe von 10m bis 20m hat man also genug Luft nach oben. Man muss nur an diversen Gebäuden vorbei. Sowie diversen Tunnelprojekten. Wobei letztere nicht die ganze Stadt großflächig durchziehen.

    Aber wie sieht denn deine oberirdische Lösung für das Problem aus? Dieselbuse? Neue Infrastruktur an der Oberfläche in Städten zu integrieren ist praktisch nicht möglich. Da bereits alles zugebaut ist. Ergo bleibt entweder nur der Luftraum -> viel Lärm oder eben unterirdisch.

  4. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: dabbes 18.05.18 - 17:11

    Oh ne wie konnten die nur alle so Dumm sein, hätten doch einfach dich fragen sollen!

  5. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Seizedcheese 18.05.18 - 19:53

    Space X krempelt mal eben die gesamt Raumfahrt um, aber Pillock over here labert was von leeren versprechen daher, köstlich.

  6. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: teenriot* 18.05.18 - 20:10

    Weiß gar nicht was du hast. Das die Nasa Kunde bei SpaceX ist, belegt doch die Erfolgslosigkeit.

  7. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: freebyte 18.05.18 - 22:07

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Space X krempelt mal eben die gesamt Raumfahrt um,

    ... was niemanden ausser Fanboys und auch niemand innerhalb der eigentlichen Raumfahrtindustrie sonderlich interessiert - was auch korrekt ist, denn es ist keine disruptive Technologie.

    fb

  8. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Seizedcheese 18.05.18 - 22:14

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seizedcheese schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Space X krempelt mal eben die gesamt Raumfahrt um,
    >
    > ... was niemanden ausser Fanboys und auch niemand innerhalb der
    > eigentlichen Raumfahrtindustrie sonderlich interessiert - was auch korrekt
    > ist, denn es ist keine disruptive Technologie.
    >
    > fb

    Bist du vollkommen mischugge? Nein mal ehrlich, da kann doch was nicht stimmen?
    Das Spaceshuttle gab es nur weil man diese Technologie damals nicht hatte, Raketenstarts waren sauteuer.

    Und eine Falcon 9 kostet nur einen kleinen Bruchteil eines Spaceshuttle Startes.
    Nein, warte, ein Bruchteil eines JEDEN Launches als zuvor.

    https://www.airspacemag.com/space/is-spacex-changing-the-rocket-equation-132285884/

    https://seekingalpha.com/article/4101633-3-explosive-industry-effects-spacex

    Wie kann man sich solche Zahlen ansehen und dann so einen Müll dazu schreiben wie du?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.18 22:18 durch Seizedcheese.

  9. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: freebyte 18.05.18 - 22:42

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, warte, ein Bruchteil eines JEDEN Launches als zuvor.
    > Wie kann man sich solche Zahlen ansehen und dann so einen Müll dazu
    > schreiben wie du?

    Die beiden Artikel sagen nichts anderes als ich - wenn man sie zuende gelesen hat.

    fb

  10. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: 314611 18.05.18 - 23:12

    [gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.18 23:13 durch 314611.

  11. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Iomega 19.05.18 - 00:05

    Das lustige ist die ganzen Kommentare hier wird sich Niveauacreme nie durchlesen, geschweige denn drauf eingehen und beim nächsten Elon Musk Artikel kommt dann wieder ein ähnlicher Kommentar. :D

  12. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: Faraaday 19.05.18 - 07:00

    Mich würde jetzt dann doch interessieren warum der Chef der ESA die Aussage machen kann, dass er einen Start der neuen Ariane 6 für den gleichen Preis anbieten würde wie Musk seinen Starts der Nasa. Da scheint es doch kein Wunderwerk zu geben.

  13. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: FreierLukas 19.05.18 - 10:40

    Der Chef der ESA meint er kann in ein paar Jahren die Preise unterbieten die SpaceX JETZT aufruft. Das ist kein Kunststück wenn man bedenkt dass diese die Entwicklung der BFR finanzieren. BFR wird seinen ersten suborbitalen Sprünge vor dem Jungfernflug der Ariane 6 machen. Da wird denen schon ordentlich der Stift gehen. BFR ist für viele ein Märchen 2030+ und nicht 2020.

  14. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: neanuk 20.05.18 - 13:48

    Faraaday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde jetzt dann doch interessieren warum der Chef der ESA die Aussage
    > machen kann, dass er einen Start der neuen Ariane 6 für den gleichen Preis
    > anbieten würde wie Musk seinen Starts der Nasa. Da scheint es doch kein
    > Wunderwerk zu geben.

    Abgesehen davon, dass die ESA ein Kunde ist und keine Raketen anbietet.
    Glaubst du dass es diese Preisentwicklung auch ohne SpaceX gegeben hätte? Ist doch sehr angenehm dass Musk keine Wunder vollbringen kann. Aber durch seine Taten verändert er Branchen. Das ist sein Verdienst.

  15. Re: Musk kann langsam einen Sammelband mit seinen Märchengeschichten rausgeben

    Autor: oxybenzol 21.05.18 - 11:53

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seizedcheese schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, warte, ein Bruchteil eines JEDEN Launches als zuvor.
    > > Wie kann man sich solche Zahlen ansehen und dann so einen Müll dazu
    > > schreiben wie du?
    >
    > Die beiden Artikel sagen nichts anderes als ich - wenn man sie zuende
    > gelesen hat.
    >
    > fb

    Kannst du mal die Stellen aus beiden Artikeln zitieren, welche deine Meinung unterstützen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Immobilien Scout GmbH, Berlin
  4. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55