1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bradley Manning: Nicht der…
  6. Thema

Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: DrWatson 30.07.13 - 22:34

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Genfer Abkommen sind nur folgende geschützt:
    >
    > die Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte im Felde (Genfer
    > Abkommen I)
    > die Verwundeten, Kranken und Schiffbrüchigen der bewaffneten Kräfte zur See
    > (Genfer Abkommen II)
    > die Kriegsgefangenen (Genfer Abkommen III)
    > und die Zivilpersonen in Kriegszeiten (Genfer Abkommen IV)
    > Der Schutz der Genfer Konventionen gilt darüber hinaus auch für Angehörige
    > von Hilfsorganisationen und andere Personen, die für die Hilfe und
    > Versorgung der genannten Personengruppen tätig sind.

    Schulkinder und Reuters Journalisten zählen wahrscheinlich als Zivilpersonen.

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  2. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 30.07.13 - 22:59

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn es Soldaten sind, ist eine Hinrichtung Unbewaffneter, nichts
    > > anderes war es, illegal.
    >
    > Also muss man sich erstmal aus dem Hubschrauber abseilen und prüfen, ob
    > auch jeder eine Waffe hat?

    Alter was willst du mir erzählen?
    Im Collateral-Murder-Video fährt ein Auto vor und jemand lädt Verwundete ein und wird darauf hin beschossen.
    Ich könnte platzen wenn ich solche Menschenfresser - Verteidigungen lese.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.13 23:11 durch teenriot.

  3. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 30.07.13 - 23:08

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn es Soldaten sind, ist eine Hinrichtung Unbewaffneter, nichts
    > > anderes war es, illegal.
    >
    > Sicher? Kannst du mir bitte den Abschnitt zeigen?
    >
    > Laut Genfer Abkommen sind nur folgende geschützt:
    >
    > die Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte im Felde (Genfer
    > Abkommen I)
    > die Verwundeten, Kranken und Schiffbrüchigen der bewaffneten Kräfte zur See
    > (Genfer Abkommen II)
    > die Kriegsgefangenen (Genfer Abkommen III)
    > und die Zivilpersonen in Kriegszeiten (Genfer Abkommen IV)
    > Der Schutz der Genfer Konventionen gilt darüber hinaus auch für Angehörige
    > von Hilfsorganisationen und andere Personen, die für die Hilfe und
    > Versorgung der genannten Personengruppen tätig sind.
    >
    > Zitat: Wikipedia
    >
    > Ein Soldat, der es noch nicht geschafft hat zur Waffe zu greifen, fällt
    > soweit ich weis nicht darunter.
    >
    > Es mag vielleicht nicht ehrbar sein ... aber es sind selten die Ehrbaren,
    > die einen Krieg überleben.

    Ich habe mich geirrt. Kriegsgefangene sind geschützt.
    Aber es ist aber definitiv kein legaler Weg einfach jeden als feindlichen Kombattanten einzustufen und niederzumetzeln.

  4. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Lord Gamma 30.07.13 - 23:15

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Alter was willst du mir erzählen?

    1. Dass man, wenn man einen Krieg nicht ausschließlich auf defensive Manöver beschränkt, nicht immer (meistens nicht) schnell genug feststellen kann, ob jemand bewaffnet ist und diese Bestimmung relativ sinnfrei ist, denn man sollte Gefangene auch dann nicht töten, wenn man in Ruhe feststellen kann, dass sie bewaffnet sind.

    > Im Collateral-Murder-Video fährt ein Auto vor und jemand lädt Verwundete
    > ein und wird darauf hin beschossen.
    > Ich könnte platzen wenn ich solche Menschenfresser - Verteidigungen lese.

    2. Ist es wirklich so überraschend, dass Wahnsinnige in den Krieg ziehen? Ich gebe zu, dass ich mir dass Video noch nicht mal angesehen habe, weil ich nicht glaube, dass ich es nötig hätte. Ich brauche nicht aus Geschichte zu lernen, denn ich weiß auch ohne Geschichte, dass Leute im Krieg austicken und dass es überall auch gute Menschen gibt und diese ungerechterweise in Mitleidenschaft gezogen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.13 23:17 durch Lord Gamma.

  5. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 30.07.13 - 23:21

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Alter was willst du mir erzählen?
    >
    > 1. Dass man, wenn man einen Krieg nicht ausschließlich auf defensive
    > Manöver beschränkt, nicht immer (meistens) nicht schnell genug feststellen
    > kann, ob jemand bewaffnet ist und diese Bestimmung relativ sinnfrei ist,
    > denn man sollte Gefangene auch dann nicht töten, wenn man in Ruhe
    > feststellen kann, dass sie bewaffnet sind.

    Richtig der Meinung bin ich auch, die Deutschen.....
    Sorry, ich muss gerade kotzen.

    > > Im Collateral-Murder-Video fährt ein Auto vor und jemand lädt Verwundete
    > > ein und wird darauf hin beschossen.
    > > Ich könnte platzen wenn ich solche Menschenfresser - Verteidigungen
    > lese.
    >
    > 2. Ist es wirklich so überraschend, dass Wahnsinnige in den Krieg ziehen?
    > Ich gebe zu, dass ich mir dass Video noch nicht mal angesehen habe, weil
    > ich nicht glaube, dass ich es nötig hätte. Ich brauche nicht aus Geschichte
    > zu lernen, denn ich weiß auch ohne Geschichte, dass Leute im Krieg
    > austicken und dass es überall auch gute Menschen gibt und diese
    > ungerechterweise in Mitleidenschaft gezogen werden.

    "Wahnsinn" ist "Wahnsinn" bleibt "Wahnsinn".
    Verbrechen sind Verbrechen bleiben Verbrechen.

    Wenn jeden Tag in deiner Nachbarschaft jemand ermordet wird,
    ist es dann normal, kein Verbrechen und nicht mehr zu verurteilen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.13 23:22 durch teenriot.

  6. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Lord Gamma 30.07.13 - 23:27

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > "Wahnsinn" ist "Wahnsinn" bleibt "Wahnsinn".
    > Verbrechen sind Verbrechen bleiben Verbrechen.
    >
    > Wenn jeden Tag in deiner Nachbarschaft jemand ermordet wird,
    > ist es dann normal, kein Verbrechen und nicht mehr zu verurteilen?

    Nein. Aber ein Mord ist in der Regel etwas subtiler als ein Krieg. Bei einem Krieg weiß ich, dass es Verbrechen gibt, bevor die meisten von ihnen begangen wurden und bevor ich es von einem Whistleblower höre. Das macht es nicht besser. Und umso mehr verwundert es mich, dass ein Whistleblower wie Manning so stark für für eine Konkretisierung dessen bestraft wird, was sowieso jeder im Allgemeinen schon wissen sollte.

  7. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 30.07.13 - 23:34

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > "Wahnsinn" ist "Wahnsinn" bleibt "Wahnsinn".
    > > Verbrechen sind Verbrechen bleiben Verbrechen.
    > >
    > > Wenn jeden Tag in deiner Nachbarschaft jemand ermordet wird,
    > > ist es dann normal, kein Verbrechen und nicht mehr zu verurteilen?
    >
    > Nein. Aber ein Mord ist in der Regel etwas subtiler als ein Krieg. Bei
    > einem Krieg weiß ich, dass es Verbrechen gibt, bevor die meisten von ihnen
    > begangen wurden und bevor ich es von einem Whistleblower höre. Das macht es
    > nicht besser. Und umso mehr verwundert es mich, dass ein Whistleblower wie
    > Manning so stark für für eine Konkretisierung dessen bestraft wird, was
    > sowieso jeder im Allgemeinen schon wissen sollte.

    Was ist daran verwunderlich?
    Die USA wollen die "Guten" sein, die "Gerechten", die Helden.
    Nach der Erfahrung im Vietnamkrieg mit freiem Journalismus hat man anschließend freie Presse aus Kriegen rausgehalten und sehr erfolgreich einseitige Propaganda gemacht und der Großteil der Bevölkerung im Westen hat es geglaubt.
    Manning hat diesen Plan, die Öffentlichkeit zu blenden, zerstört und durch die geleakten Akten klar gemacht das Zivilisten im 6 stelligen Bereich getötet wurden.

  8. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Lord Gamma 31.07.13 - 00:03

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was ist daran verwunderlich?

    Dass man etwas nicht hinterfragt. Wie kann man immer so strikt zwischen "gut" und "böse" unterscheiden? Wie kann man davon ausgehen, dass die "bösen" Ziele ständig unter sich sind? Was ist daran verwunderlich, dass es überall verschiedene Menschen gibt und bei einem Krieg jede Menge unschuldige Menschen sterben? Die Überraschung darüber ist für mich verwunderlich.
    Die armen Irren, die Unschuldige getötet haben, sind dabei letzten Endes aber auch nur Marionetten ihrer Befehlshaber oder ihres durch Kampf hervorgerufenen Blutrausches.

    > Die USA wollen die "Guten" sein, die "Gerechten", die Helden.
    > Nach der Erfahrung im Vietnamkrieg mit freiem Journalismus hat man
    > anschließend freie Presse aus Kriegen rausgehalten und sehr erfolgreich
    > einseitige Propaganda gemacht und der Großteil der Bevölkerung im Westen
    > hat es geglaubt.
    > Manning hat diesen Plan, die Öffentlichkeit zu blenden, zerstört und durch
    > die geleakten Akten klar gemacht das Zivilisten im 6 stelligen Bereich
    > getötet wurden.

    Manning hat gar nichts zerstört. Die Öffentlichkeit will sich blenden lassen. Oder möchtest du wetten, dass bei der nächsten Wahl weder Republikaner noch Demokraten gewinnen? Selbst Hollywood-Filme kommen nicht gegen die Propaganda-Maschinerie dieser beiden Parteien an.
    Außerdem arbeitet Hollywood natürlich mit der jeweiligen Regierung zusammen: [www.spiegel.de]

  9. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: cry88 31.07.13 - 00:12

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schulkinder und Reuters Journalisten zählen wahrscheinlich als
    > Zivilpersonen.

    Nur wenn der Schütze davon wusste.

  10. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: meshuggah 31.07.13 - 00:53

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Schwachsinn sondergleichen.


    Das kann nur jemand sagen, der die letzten 5000 Jahre keine Nachrichten verfolgt hat...

  11. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 31.07.13 - 00:54

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Was ist daran verwunderlich?
    >
    > Dass man etwas nicht hinterfragt. Wie kann man immer so strikt zwischen
    > "gut" und "böse" unterscheiden? Wie kann man davon ausgehen, dass die
    > "bösen" Ziele ständig unter sich sind?

    Wie kann man das wohl wenn man sich selbst als die Gute Seite definiert.
    Du tust so als wäre das Militärgericht ansatzweise ein objektiver Beobachter.

    > Was ist daran verwunderlich, dass es
    > überall verschiedene Menschen gibt und bei einem Krieg jede Menge
    > unschuldige Menschen sterben? Die Überraschung darüber ist für mich
    > verwunderlich.

    Man, wer auch immer das sein soll, ist weniger wegen dem "ob" überrascht, sondern wegen der Quantität und Qualität der Verbrechen.

    > Die armen Irren, die Unschuldige getötet haben, sind dabei letzten Endes
    > aber auch nur Marionetten ihrer Befehlshaber oder ihres durch Kampf
    > hervorgerufenen Blutrausches.

    Hast du die Kommentare der Besatzung im Colleral-Murder-Video gehört?

    > > Die USA wollen die "Guten" sein, die "Gerechten", die Helden.
    > > Nach der Erfahrung im Vietnamkrieg mit freiem Journalismus hat man
    > > anschließend freie Presse aus Kriegen rausgehalten und sehr erfolgreich
    > > einseitige Propaganda gemacht und der Großteil der Bevölkerung im Westen
    > > hat es geglaubt.
    > > Manning hat diesen Plan, die Öffentlichkeit zu blenden, zerstört und
    > durch
    > > die geleakten Akten klar gemacht das Zivilisten im 6 stelligen Bereich
    > > getötet wurden.
    >
    > Manning hat gar nichts zerstört. Die Öffentlichkeit will sich blenden
    > lassen. Oder möchtest du wetten, dass bei der nächsten Wahl weder
    > Republikaner noch Demokraten gewinnen? Selbst Hollywood-Filme kommen nicht
    > gegen die Propaganda-Maschinerie dieser beiden Parteien an.
    > Außerdem arbeitet Hollywood natürlich mit der jeweiligen Regierung
    > zusammen: www.spiegel.de

    Natürlich hat Manning etwas zerstört.
    Die USA können ihre Hände nicht mehr einfach in Unschuld waschen,
    wenn das Gegenteil bewiesen ist. Sie müssen jetzt viel komplizierter ihre Verbrechen rechtfertigen.
    Wie die Mehrheitsverhältnisse sind spielt keine Rolle. Der aufgeklärte Teil hat die Beweise in der Hand und kann nicht mehr als antiamerikanischer Lügner hingestellt werden. Und die "Solange nichts bewiesen ist, streiten wir einfach alles ab"-Nummer funktioniert auch nicht mehr.

  12. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 31.07.13 - 00:56

    meshuggah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist Schwachsinn sondergleichen.
    >
    > Das kann nur jemand sagen, der die letzten 5000 Jahre keine Nachrichten
    > verfolgt hat...

    Seit 5000 Jahren gibt es Menschenrechte?

  13. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 31.07.13 - 00:57

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist Schwachsinn sondergleichen.
    >
    > Ich nehme an, du beziehst dich hier auf deine eigene Aussage, ja? Falls du
    > irgend etwas vernünftiges zu sagen hast, dann immer her damit, aber
    > derartige Kommentare kannst du dir, mir und dem Rest hier im Forum einfach
    > nur ersparen.

    Es geht hier um Menschenrechtsverletzungen & Kriegsverbrechen und du redest von Strafrecht. Was soll man da noch großartig anderes sagen als "Schwachsinn"?

  14. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: teenriot 31.07.13 - 01:00

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schulkinder und Reuters Journalisten zählen wahrscheinlich als
    > > Zivilpersonen.
    >
    > Nur wenn der Schütze davon wusste.

    Dafür hätte ich jetzt gerne mal 'ne Quelle.

    Nicht kämpfende, nicht uniformierte und auch sonst in keinster Weise verdächtig handelne Personen sind als Zivilisten anzusehen. Alles andere ist absurd.
    Mangelhafte Aufklärung ist keine Entschuldigung.

  15. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Crapple 31.07.13 - 01:34

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutscher_michel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..z.B. aus dem C.D. - Video.. ?
    > >
    > > Kommt einem vor als wird der Zeuge bestraft wärend die Täter gedeckt
    > > werden..
    >
    > Man ist kein Kriegsverbrecher, wenn man versehentlich Zivilisten anstatt
    > richtiger Feinde tötet. Erst wenn man mit Absicht gezielt Zivilisten tötet
    > wird man zu einem Kriegsverbrecher.
    >
    > Deswegen wurde auch nur intern überprüft, wie es dazu kommen konnte, dass
    > man Zivilisten mit Feinden verwechselt hat.

    Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt, huh?

    “Political language is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind. ” George Orwell

  16. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 04:16

    Spätestens wenn Saddam Hussein oder Osama bin Laden in Den Haag der Prozess gemacht wird sollte es eng für die Usa werden.


    http://www.wikileaks.se/wiki/Obama's_Chilling_Crew__The_legal_harassment_of_those_investigating_Tony_Rezko/

  17. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: aLumix 31.07.13 - 05:29

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DrWatson schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Schulkinder und Reuters Journalisten zählen wahrscheinlich als
    > > > Zivilpersonen.
    > >
    > > Nur wenn der Schütze davon wusste.
    >
    > Dafür hätte ich jetzt gerne mal 'ne Quelle.
    >
    > Nicht kämpfende, nicht uniformierte und auch sonst in keinster Weise
    > verdächtig handelne Personen sind als Zivilisten anzusehen. Alles andere
    > ist absurd.
    > Mangelhafte Aufklärung ist keine Entschuldigung.

    Och, ob der Schütze das weiss oder nicht spielt keine Rolle. Auch der 16 Jährige der durch die Strasse läuft darf abgeschossen werden. Einem Bericht von Greenwald, der von Snowden, zufolge sind Gegner so definiert:
    "It in effect counts all military-age males in a strike zone as combatants, "
    http://www.salon.com/2012/05/29/militants_media_propaganda/singleton/

    Zwei mal drei macht vier,
    widewidewitt und drei macht neune,
    ich mach mir die Welt,
    widewide wie sie mir gefällt

  18. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: Peter Brülls 31.07.13 - 08:34

    cry88 schrieb:

    > Man ist kein Kriegsverbrecher, wenn man versehentlich Zivilisten anstatt
    > richtiger Feinde tötet. Erst wenn man mit Absicht gezielt Zivilisten tötet
    > wird man zu einem Kriegsverbrecher.
    >
    > Deswegen wurde auch nur intern überprüft, wie es dazu kommen konnte, dass
    > man Zivilisten mit Feinden verwechselt hat.

    Na, das ist ja einfach: Weil man völkerrechtswidrig ein anderes Land überfallen hat.

  19. Re: Was ist eigentlich mit den Kriegsverbrechern..

    Autor: SirFartALot 31.07.13 - 09:15

    Hab mit den Artikel durchgelesen (danke fuer den Link), und koennt gerade so richtig kotzen. Mit der Definition koennen sie alle maennlichen Zivilisten im Soldatenalter in einem Angriffgebiet toeten, weil sowieso alle davon Kaempfer (militants) sind. Somit ist klar, warum die Hubschrauberbesatzung vom Colleteral Damate Video nichts zu befuerchten hatte.

    Wobei man auch noch Augenmerk auf 'strike zone' legen muss. Das ist naemlich jedes Gebiet das angegriffen/beschossen wird. Wenn man das weiter spinnt koennen die Amis also jedes Gebiet angreifen und die Maenner dort toeten, und sie haben immer noch keine Zivilisten getoetet (ausser sie wussten das im vorhinein).

    Anit-Amerikanismus darf mMn echt niemand mehr wundern. Wobei nur noch zu klaeren gilt, ob nicht andere Staaten/Regierungen genauso 'ticken'/vorgehen.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  3. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  4. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?