Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau auf Helgoland…

nur Vectoring...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nur Vectoring...

    Autor: Viper139 11.08.17 - 09:28

    Also ich bin mir nicht sicher, warum das für die Presse so ein Problem ist NUR Vectoring zu bekommen. Wir fahren seit Monaten 100MBit über Vectoring und ich bin super zufrieden. Auch wenn die Fahnenstange technisch wohl bei 200MBit liegen dürfte, kann man doch froh sein das überhaupt zu haben. Alles aufzubuddeln um Glasfaser bis ins Haus zu legen ist doch nur in den wenigsten Fällen sinnvoll.

    Wenn die Outdoor DSLANs mit Glasfaser angebunden ist, ist der Unterschied bisher nicht zu bemerken.

  2. Re: nur Vectoring...

    Autor: chefin 11.08.17 - 09:38

    1300 Menschen, im Sommer mehr Touristen dazu, dürfte sich auf 400 Haushalte aufsummieren. Dazu eben noch Tourismus.

    400x1Gbit = 400Gbit. Die Leitung liegt aber schon, wo soll nur diese Bandbreite herkommen? Dazu kommt, das andere Dienste dort etabliert sind, die auch Bandbreite anmieten, also man die Glasfaser im Seekabel nicht exclusiv hat.

    50-100Gbit um 400 Haushalten 100Mbit zu geben und Reserven für Torusimus zu haben, hört sich realistisch an. Zumal es nirgends ohne Überbuchung gemacht wird. 50Gbit reichen um 100Gbit zu "verkaufen", da es praktisch nicht vorkommt, das alle gleichzeitig UHD schauen wollen und zwar 4 Streams gleichzeitig über Stunden.

  3. Re: nur Vectoring...

    Autor: BudeII 11.08.17 - 09:49

    Viper139 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Alles aufzubuddeln um Glasfaser bis ins Haus zu legen ist doch nur in den
    > wenigsten Fällen sinnvoll.
    > ...

    Du irrst, das ist immer sinnvoll! Es geht hier nur um den Zeitpunkt wann denn "aufgebuddelt" wird und ein Glasfaseranschluss gelegt wird. In ein paar Jahren werden wir darüber den Kopf schütteln mit welchen Mitteln und Aufwand versucht wurde eine veraltete Technologie noch ein paar Jahre länger zu nutzen.

    Ich für meinen Teil freue mich schon im Herbst mit 0,5 Gbit/s im Down- wie auch im Upload surfen zu können, logischerweise nicht mit der Telekom.

  4. Re: nur Vectoring...

    Autor: rocketfoxx 11.08.17 - 10:15

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 400x1Gbit = 400Gbit. Die Leitung liegt aber schon, wo soll nur diese
    > Bandbreite herkommen?

    ?! Das ist eine Glasfaser. Da haust du ein anderes SFP-Modul dran und schon hast du die Bandbreite verzehnfacht.

  5. Re: nur Vectoring...

    Autor: sneaker 11.08.17 - 10:26

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 400x1Gbit = 400Gbit. Die Leitung liegt aber schon, wo soll nur diese
    > Bandbreite herkommen? Dazu kommt, das andere Dienste dort etabliert sind,
    > die auch Bandbreite anmieten, also man die Glasfaser im Seekabel nicht
    > exclusiv hat.
    Du glaubst doch nicht, daß im Kabel genau eine Faser liegt und am Ende ein Switch steht, an den sich alle Firmen anschließen? Das Kabel wird reichlich Fasern haben. Im FTTC-Netz der Telekom hat ein DSLAM 1 Gbit/s exklusiv zur Aggregation (BNG).

  6. Re: nur Vectoring...

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 10:47

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 400x1Gbit = 400Gbit. Die Leitung liegt aber schon, wo soll nur diese
    > > Bandbreite herkommen? Dazu kommt, das andere Dienste dort etabliert
    > sind,
    > > die auch Bandbreite anmieten, also man die Glasfaser im Seekabel nicht
    > > exclusiv hat.
    > Du glaubst doch nicht, daß im Kabel genau eine Faser liegt und am Ende ein
    > Switch steht, an den sich alle Firmen anschließen? Das Kabel wird reichlich
    > Fasern haben. Im FTTC-Netz der Telekom hat ein DSLAM 1 Gbit/s exklusiv zur
    > Aggregation (BNG).

    Seekabel haben meines Wissens nach nicht so viele Fasern verbaut wie die die man in der Erde verbuddelt.

    Allerdings sagt das dann noch nichts über die maximale Übertragungsgeschwindigkeit über so ein Kabel aus. Ein Transatlantikkabel das Facebook und Microsoft in Auftrag gegeben haben soll gerade mal 8 Glasfaserpaare enthalten und über eine Gesamtkapazität von 160 Tbit/s verfügen.

    Die Erdkabel die üblicherweise im Vectoring Ausbau verlegt werden haben einen Durchmesser von gerade mal 6mm und trotzdem finden bis zu 144 einzelne Fasern darin Platz.

  7. Re: nur Vectoring...

    Autor: Viper139 11.08.17 - 11:08

    Vectoring ist die Technik vom Outdoor-DSLAN zum Endkunden und läuft über Kupfer, wenn ich richtig informiert bin. Das sind keine Fasern...
    Oder liege ich da falsch?

  8. Re: nur Vectoring...

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 11:17

    Viper139 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vectoring ist die Technik vom Outdoor-DSLAN zum Endkunden und läuft über
    > Kupfer, wenn ich richtig informiert bin. Das sind keine Fasern...
    > Oder liege ich da falsch?

    Es ging bei dem Posting um die Anbindung an das Festland die chefin angesprochen hatte. Die läuft über eine Glasfaserverbindung bzw. soll in Zukunft über eine Glasfaserverbindung laufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 11:18 durch RipClaw.

  9. Re: nur Vectoring...

    Autor: SmilingStar 11.08.17 - 14:41

    BudeII schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > Ich für meinen Teil freue mich schon im Herbst mit 0,5 Gbit/s im Down- wie
    > auch im Upload surfen zu können, logischerweise nicht mit der Telekom.

    Dann wohl ein Kabelnetzbetreiber? Logischerweise KANNST du dann im Herbst nur mit 0,5 Gbit/s surfen, wenn deine Nachbarn im überbuchten Netzelement gerade auf dich Rücksicht nehmen. :-)

  10. Re: nur Vectoring...

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 14:47

    SmilingStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BudeII schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [..]
    > > Ich für meinen Teil freue mich schon im Herbst mit 0,5 Gbit/s im Down-
    > wie
    > > auch im Upload surfen zu können, logischerweise nicht mit der Telekom.
    >
    > Dann wohl ein Kabelnetzbetreiber? Logischerweise KANNST du dann im Herbst
    > nur mit 0,5 Gbit/s surfen, wenn deine Nachbarn im überbuchten Netzelement
    > gerade auf dich Rücksicht nehmen. :-)

    Ich glaube er meint eher FTTH. Bei Kabel hättest du keine 500 Mbit/s Upload.

  11. Re: nur Vectoring...

    Autor: Ovaron 11.08.17 - 16:04

    sneaker schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------> Das Kabel wird reichlich Fasern haben.

    RipClaw:
    > Seekabel haben meines Wissens nach nicht
    > so viele Fasern verbaut

    Soll das ein netzpsychologischer Test werden oder seid ihr (immerhin an einem Freitag, also möglich) tatsächlich beide damit überfordert einem Link auf Seite 2 zu folgen?

    http://www.nsw.de/ReferenzenKompetenzen/BereichKabel/tabid/139/NewsId/36/Island-Connection-Helgoland.aspx
    Amount of Fibers: 32 Single-Mode Fibers and 4 Multi-Mode Fibers

    Das ist zwar eine recht geringer Zahl für eine ganze Insel, wenn man exclusive Nutzer und Reserven berücksichtigt. Entscheidend dürfte aber die Qualität/Kapazität der einzelnen Fasern sein, leider finde ich dazu rein überhaupt nichts.

    Übrigens erwähnt ein Forist bei teltarif das Telekom bereits seit 2015 eine Datenleitung darüber führt und VDSL anbietet. "Die" Neuigkeit ist also vermutlich lediglich das Telekom selbst auf Helgoland eigenwirtschaftlich zu Vectoring ausbaut.


    > Im FTTC-Netz der Telekom hat ein DSLAM 1
    > Gbit/s exklusiv zur Aggregation (BNG).

    Es sind typischerweise 1 Gbit/s. Sowohl die Zuschaltung weiterer Farben (Übertragungskanäle) in der gleichen Faser als auch die Erhöhung der Kanalbitrate auf 10 Gbit als auch die Zuschaltung weiterer Fasern ist typischerweise in beliebiger Kombination möglich. Ob das wirklich großmaßstäblich und zeitnah passiert wird man nächstes Jahr sehen wenn das Gbit durch SuperVectoring an einzelnen Stellen nicht mehr ausreicht. In einzelnen Lagen sollen wohl schon 2*1Gbit beschaltet sein sagt mir mein gewöhnlich gut unterrrichteter Stammtisch.

  12. Re: nur Vectoring...

    Autor: spezi 11.08.17 - 17:44

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Übrigens erwähnt ein Forist bei teltarif das Telekom bereits seit 2015 eine
    > Datenleitung darüber führt und VDSL anbietet. "Die" Neuigkeit ist also
    > vermutlich lediglich das Telekom selbst auf Helgoland eigenwirtschaftlich
    > zu Vectoring ausbaut.

    Ja, und selbst diese Neuigkeit ist nicht wirklich überraschend. Auf Helgoland gibt es, wie man sich denken kann, einen Hauptverteiler der Telekom, mit einem entsprechenden Nahbereich der einen erheblichen Teil der Insel abdecken dürfte. Vor 2,5 Jahren hat die Telekom beantragt, *alle* Hauptverteiler in Deutschland mit Vectoring ausbauen zu dürfen. Mittlerweile hat die Bundesnetzagentur das genehmigt - mit der Einschränkung dass ca. 5% der Nahbereiche von der Konkurrenz ausgebaut werden dürfen (und müssen).

    Von daher war es zu erwarten, dass auf Helgoland Vectoring ausgebaut wird.

  13. Re: nur Vectoring...

    Autor: Mett 11.08.17 - 19:10

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Erdkabel die üblicherweise im Vectoring Ausbau verlegt werden haben
    > einen Durchmesser von gerade mal 6mm und trotzdem finden bis zu 144
    > einzelne Fasern darin Platz.

    Faktisch werden aber erheblich weniger verbaut. Bei dem Ausbau in meiner Straße wurde ein 1x12er Kabel zum DSLAM gelegt. Wobei da noch eine Muffe kommt. Die 12 Fasern gehen also erstmal nicht bis zum HVt durch.

  14. Re: nur Vectoring...

    Autor: Mett 11.08.17 - 19:12

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fasern haben. Im FTTC-Netz der Telekom hat ein DSLAM 1 Gbit/s exklusiv zur
    > Aggregation (BNG).

    Und der BNG ist mit 10 Gb ans Netz angebunden. Man muss sich das mal vorstellen. Ein BNG versorgt ja schon ein paar tausend Kunden.

  15. Re: nur Vectoring...

    Autor: Mett 11.08.17 - 19:22

    BudeII schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich für meinen Teil freue mich schon im Herbst mit 0,5 Gbit/s im Down- wie
    > auch im Upload surfen zu können, logischerweise nicht mit der Telekom.

    Da freue ich mich die nächsten 15 Jahre auch für dich, bis bei uns irgendwas in der Straße saniert werden muss und die Stadtwerke dann die Speedpipes mit verlegen.

  16. Re: nur Vectoring...

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 19:32

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Erdkabel die üblicherweise im Vectoring Ausbau verlegt werden haben
    > > einen Durchmesser von gerade mal 6mm und trotzdem finden bis zu 144
    > > einzelne Fasern darin Platz.
    >
    > Faktisch werden aber erheblich weniger verbaut. Bei dem Ausbau in meiner
    > Straße wurde ein 1x12er Kabel zum DSLAM gelegt. Wobei da noch eine Muffe
    > kommt. Die 12 Fasern gehen also erstmal nicht bis zum HVt durch.

    Wäre vermutlich auch übertrieben wenn sie beim Ausbau gleich 144 Fasern einblasen.
    Zudem haben sie ja noch mindestens 6 Speedpipes die sie nachträglich befüllen können wenn es mal notwendig wäre.

    Ist aber schon erstaunlich wie grazil das ganze ist. Kann man sich fast nicht vorstellen.

  17. Re: nur Vectoring...

    Autor: Snooozel 11.08.17 - 20:30

    > Das ist zwar eine recht geringer Zahl für eine ganze Insel, wenn man
    > exclusive Nutzer und Reserven berücksichtigt. Entscheidend dürfte aber die
    > Qualität/Kapazität der einzelnen Fasern sein, leider finde ich dazu rein
    > überhaupt nichts.

    Das ist keine geringe Anzahl an Fasern. Die verwendeten Glasfasern (wenn ich mich richtig erinnere von Corning) sind nicht vergleichbar mit denen aus herkömmlicher Netzwerktechnik. Und das Kabel ist ohne Repeater, also die Glasfaser geht ohne unterbrechung durch, von Anfang bis Ende.
    Die mögliche Kapazität ist nur durch die verwendete Technik am Anfang und Ende begrenzt, und da kann man keine feste Aussage zu treffen da sich die möglichen Bandbreiten in dem Bereich Jährlich erhöhen, die Technik entwickelt sich rasant weiter.
    Die Glasfaser ist also eine langfristige, zukunftsfähige Investition...

  18. Re: nur Vectoring...

    Autor: LinuxMcBook 14.08.17 - 12:11

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sneaker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fasern haben. Im FTTC-Netz der Telekom hat ein DSLAM 1 Gbit/s exklusiv
    > zur
    > > Aggregation (BNG).
    >
    > Und der BNG ist mit 10 Gb ans Netz angebunden. Man muss sich das mal
    > vorstellen. Ein BNG versorgt ja schon ein paar tausend Kunden.

    Und auch den wird man bei drohender Überbuchung sicher einfach mit weiteren 10 Gb anbinden können.

  19. Re: nur Vectoring...

    Autor: Ovaron 14.08.17 - 17:45

    BudeII schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > > Alles aufzubuddeln um Glasfaser bis ins Haus zu
    > > legen ist doch nur in den wenigsten Fällen sinnvoll.

    > Du irrst, das ist immer sinnvoll!

    Pauschalisierungen sind - pauschal gesagt - immer Scheiße.

    Alles aufzubuddeln um Glasfaser bis ins Haus zu legen ist sicher nicht sinnvoll wenn das Haus gerade abgebrannt ist und bereits der Abriß im kommenden Monat genehmigt wurde.

    Bei sterbenden Ortschaften wird es dann kompliziert und eine pauschale Aussage unmöglich.

  20. Re: nur Vectoring...

    Autor: Mett 16.08.17 - 14:56

    Ich habe einen FTTB-Ausbau betreut, bei dem ein 6x12er Kabel zum Kunden eingezogen wurde. Für einen Anschluss, bei dem eine Faser benötigt wird. Der Provider meint, die Kosten seien vernachlässigbar. Aber klar, die 12 Fasern reichen der Telekom erstmal locker aus und erweitert ist das schnell.

    Stimmt, es ist wirklich erstaunlich, wieviel man in einem dünnen Kabel unterbekommt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Town & Country Haus, Behringen
  2. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. bei Caseking
  3. 64,90€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23