Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandausbau auf Helgoland…

Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: Paule 11.08.17 - 11:59

    Ich kann das aus mehreren Gründen verstehen, warum die Telekom dort kein FTTH auf eigene Kosten ausbauen will.

    Enge Straßen, Störung der Touristenströme durch Baustellen,
    Bestimmt viel Denkmalschutz (?)
    Jegliches Material, Maschinen und auch die Bauarbeiter müssen teuer vom Festland antransportiert werden. Große Maschinen/LKW sind da eh nicht nutzbar.
    Handwerkerunterkünfte auf Helgoland? Bestimmt zu Premiumpreisen.

    Ein vergleichbarer Ort auf dem Festland mit normal breiten Straßen und Dutzenden konkurrierenden Tiefbauunternehmen in Reichweite dürfte jedenfalls deutlich günstiger im FTTH Ausbau sein.

    Vor allem... wenn die Gemeinde Helgoland unbedingt FTTH hätte haben wollen, dann hätten die dazu nur entsprechende Fördermittel locker machen müssen, bzw. das Netz gleich selber bauen können.

    Das hat die Gemeinde aber wohl nicht als unbedingt nötig erachtet.

  2. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 12:17

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das aus mehreren Gründen verstehen, warum die Telekom dort kein
    > FTTH auf eigene Kosten ausbauen will.
    >
    > Enge Straßen, Störung der Touristenströme durch Baustellen,
    > Bestimmt viel Denkmalschutz (?)
    > Jegliches Material, Maschinen und auch die Bauarbeiter müssen teuer vom
    > Festland antransportiert werden. Große Maschinen/LKW sind da eh nicht
    > nutzbar.
    > Handwerkerunterkünfte auf Helgoland? Bestimmt zu Premiumpreisen.

    Das alles trifft aber auf beide Ausbauarten zu. Der einzige Unterschied ist höchstens in der Dauer des Ausbau.

    > Ein vergleichbarer Ort auf dem Festland mit normal breiten Straßen und
    > Dutzenden konkurrierenden Tiefbauunternehmen in Reichweite dürfte
    > jedenfalls deutlich günstiger im FTTH Ausbau sein.

    Ist nicht gesagt. Ich sehe auf den Luftaufnahmen von Helgoland jede Menge Grünstreifen neben den Straßen. Da ist das Verlegen sehr einfach und günstig im Vergleich zum Verlegen in einer Stadt mit versiegelten Oberflächen.

    > Vor allem... wenn die Gemeinde Helgoland unbedingt FTTH hätte haben wollen,
    > dann hätten die dazu nur entsprechende Fördermittel locker machen müssen,
    > bzw. das Netz gleich selber bauen können.
    >
    > Das hat die Gemeinde aber wohl nicht als unbedingt nötig erachtet.

    Ist es denn ein geförderter Ausbau ? Das Vectoring eingesetzt werden soll deutet eher darauf hin das der Ausbau eigenwirtschaftlich erfolgt.

  3. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: SmilingStar 11.08.17 - 14:04

    RipClaw schrieb:
    [...]
    > > Vor allem... wenn die Gemeinde Helgoland unbedingt FTTH hätte haben
    > wollen,
    > > dann hätten die dazu nur entsprechende Fördermittel locker machen
    > müssen,
    > > bzw. das Netz gleich selber bauen können.
    > >
    > > Das hat die Gemeinde aber wohl nicht als unbedingt nötig erachtet.
    >
    > Ist es denn ein geförderter Ausbau ? Das Vectoring eingesetzt werden soll
    > deutet eher darauf hin das der Ausbau eigenwirtschaftlich erfolgt.

    Das war ja, was Paule gemeint hat. Scheinbar hat es die Gemeinde Helgoland versäumt, ein Förderprogramm für den Ausbau mit FTTH aufzusetzen.
    Dann kann man sich natürlich kaum hinstellen und sagen "wir wollen..".

  4. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: RipClaw 11.08.17 - 14:21

    SmilingStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > [...]
    > > > Vor allem... wenn die Gemeinde Helgoland unbedingt FTTH hätte haben
    > > wollen,
    > > > dann hätten die dazu nur entsprechende Fördermittel locker machen
    > > müssen,
    > > > bzw. das Netz gleich selber bauen können.
    > > >
    > > > Das hat die Gemeinde aber wohl nicht als unbedingt nötig erachtet.
    > >
    > > Ist es denn ein geförderter Ausbau ? Das Vectoring eingesetzt werden
    > soll
    > > deutet eher darauf hin das der Ausbau eigenwirtschaftlich erfolgt.
    >
    > Das war ja, was Paule gemeint hat. Scheinbar hat es die Gemeinde Helgoland
    > versäumt, ein Förderprogramm für den Ausbau mit FTTH aufzusetzen.
    > Dann kann man sich natürlich kaum hinstellen und sagen "wir wollen..".

    Eigentlich hat Helgoland eine Förderung beantragt:

    [www.abendblatt.de]

    Allerdings ist das kein geförderter Ausbau. Wenn jetzt erst die 50000¤ für die Beraterfirma zugeteilt wurde, dann wäre mit einem geförderten Ausbau frühstens Ende 2018 zu rechnen.

  5. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: whitbread 11.08.17 - 16:41

    lol - Denkmalschutz auf Helgoland - der war echt gut!

  6. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: Paule 12.08.17 - 12:32

    whitbread schrieb:
    ---------------------------------------
    > lol - Denkmalschutz auf Helgoland
    > - der war echt gut!

    Da könnte man also ohne Widerspruch Häuser abreissen und modern neu bauen oder Fassaden ändern wie man lustig ist?

    Nicht schlecht. In vielen anderen Tourismusorten in Deutschland gibt es strengste Auflagen was man machen darf, damit der Charakter des Ortes erhalten bleibt und nichts den Blick der Touristen trübt.
    zB Leitungen Außen an Fassaden hochlegen ist meist ein absolutes NoGo.

    Bei der engen Bebauung auf Helgoland wäre das ja die günstigste Lösung für FTTH. Nicht verbuddeln, sondern die Leitungen direkt an den Fassaden entlang von Haus zu Haus und die Straßenquerung halt in der Luft. Dann wäre das dort deutlich günstiger als bei Erdverlegung.

  7. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: exxo 14.08.17 - 07:52

    Oha hier sind mal wieder die Ausbauspezialisten unter sich.

    Ich wundere mich immer wieder das es so viele Leute gibt die eine so tief gehende Expertise zu diesem Thema besitzen.

    Arbeitet ihr in Firmen die Glasfaserkabel verlegen oder wie habt ihr diese Kenntnisse erworben?

    Ist unter den versammelten selbsternannten Experten eigentlich jemand zugegen der sich die Lage vor Ort angeschaut hat?

  8. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: whitbread 14.08.17 - 18:43

    Schaut doch einfach mal nach, wann Helgoland wieder aufgebaut wurde und / oder schaut Euch die Bilder von kurz davor an - da ist nix mit Denkmal - die Insel war ein einziger Haufen Schutt.

  9. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: Ovaron 15.08.17 - 17:40

    whitbread schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > da ist nix mit Denkmal -
    > die Insel war ein einziger Haufen Schutt.

    https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article107609955/Helgoland-Rathaus-darf-nicht-saniert-werden.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_Helgoland

    Gefunden ganz oben in der Trefferliste die google mit den Suchbegriffen "helgoland denkmalschutz" ausspuckt.

    Für jemand der nicht mal google bedienen kann spuckst Du bemerkenswert große Töne.

  10. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: whitbread 15.08.17 - 23:27

    Haha - warst Du überhaupt schonmal da?!?

    G00gle ist bei mir blacklisted und nicht alles was im Internet steht ist wahr. Es ging doch darum, dass der TE meinte, der Denkmalschutz würde FTTH im Wege stehen und das ist auf Helgoland nun definitiv ausgeschlossen, auch wenn einzelne Gebäude unter Denkmalschutz stehen.

  11. Re: Tiefbaukosten auf Hegoland, dürfte sehr teuer sein

    Autor: Ovaron 16.08.17 - 18:53

    whitbread schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Haha - warst Du überhaupt schonmal da?!?

    Nö. Internet sei dank muss ich das auch nicht um hohle Sprüche als solche zu erkennen.

    > G00gle ist bei mir blacklisted

    bitte spoilere Deine Scherze, ich muss nun wieder den Tee vom Monitor wischen.

    >und nicht alles was im Internet steht ist wahr.

    Das ist richtig. Und es kommt noch schlimmer: Auch das was im Fernsehen oder Radio gesagt und gezeigt wird und selbst das was gedruckt auf Papier steht ist nicht alles wahr. Wow! Erwachsene Menschen neigen daher dazu, sich die Quellen ihrer Information anzuschauen. Im wikipedia Artikel verlinkt ist das Dokument der Landesregierung Schleswig-holstein

    > Es ging doch darum, dass der TE meinte

    Du möchtest offensichtlich davon ablenken das Deine Aussage BULLSHIT der Güteklasse A war. Du bezweifelst dazu Quellen die keinen Anlaß zum Zweifel geben, wirfst Trollige Bemerkungen ein um durch Nebendiskussionen vom Thema weg zu kommen und bemühst Dich gleichzeitig auch noch um relativierung Deiner ursprünglichen alternativen Fakten. Netter Versuch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 6,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39