Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandgipfel: Telekom hält 100…

Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: Kenterfie 20.03.17 - 18:46

    Aktuell wären 100MBit wirklich ausreichend, besonders wenn diese mal 99% Verfügbar wären. Mein Vodafail 100MBit Tarif lässt in letzter Zeit oft nur noch 10MBit durch und ich bin da nicht allein. Viele haben aktuell Probleme die Geschwindigkeit zu erhalten die im Vertrag steht. Wenn ich dann lese das sie 500MBit bringen wollen, sollten sie vielleicht erstmal dafür sorgen, dass flächendeckend 100MBit zuverlässig funktionieren. Die Backbones sind zum Teil eh schon komplett dicht und Server haben meistens auch nur 1GBit Anbindung, da muss man sich dann nicht wundern, wenn bei wenigen Nutzern der Server kaum noch Bandbreite liefert, außer man macht Load Balancing für jeden mist.

  2. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: superdachs 20.03.17 - 19:04

    Telekomhandbuch für das Lobbyistencallcenter auswendig gelernt?

  3. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: Sputnik24 20.03.17 - 19:26

    Dumm nur, dass der Telekom Manager hier verschweigt, dass vectoring nicht flächendeckend 100 Mbit/s, sondern bis zu 100 Mbit/s! Also hat man auch hier das Problem, die versprochene Geschwindigkeit zu bekommen.

  4. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: Michael H. 20.03.17 - 19:41

    Ist natürlich auch noch weiter als bis vor die Haustüre gedacht.
    Vor 10 Jahren hat man auch noch gedacht, es reiche aus die Verkabelung in Firmen mit einem Cat5 Verlegekabel auf 2 Dosen für ISDN Telefone auszulegen.
    Ergo eine 2xRJ45 Dose auf ein 8 Adriges Kabel und jede Dose bekommt vom Kabel 4 Adern für ISDN.

    Heute über 10 Jahre später will das Unternehmen IP Telefone und steht nun doof da. POE funktioniert nicht und so muss für jedes Telefon nochmal ein Netzteil dazu gekauft werden. Und das ausbauen auf Gigabit Ethernet würde erfordern alle Dosen aufzuschrauben, die Patchpanels komplett neu zu verlegen und neue Kabel zu ziehen. Ergo vom Zeitaufwand her nochmal fast die selbe Zeit, wie beim Bau des Gebäudes.

    Genau so ist es mit Vectoring und Glasfaser.
    Bis zu 100 vs. 1GBit
    Es wird immer mehr Leistung in Rechenzentren ausgelagert. Immer mehr wird direkt online abgerufen.
    Heute reichts, aber an morgen wird wieder nicht gedacht. Genau wie die Idioten die mal der Meinung waren, ISDN wäre nun für immer der Standard und DIE zukunftstechnologie. Morgen steht wieder was neues in den Startlöchern...

    Für die Telekom gibt es nur eine Richtlinie... und das heisst möglichst viel Gewinn machen.

    Heute Vectoring bezuschussen lassen und morgen irgendwann mal Glasfaser weiter bezuschussen lassen. Es ist immer irgendwo Geld zu schröpfen.

  5. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: DerDy 20.03.17 - 21:01

    Sputnik24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm nur, dass der Telekom Manager hier verschweigt, dass vectoring nicht
    > flächendeckend 100 Mbit/s, sondern bis zu 100 Mbit/s! Also hat man auch
    > hier das Problem, die versprochene Geschwindigkeit zu bekommen.
    Du widersprichst dir doch selber. Denn zuerst schreibst du, dass Vectoring "bis zu 100MBit/s" sind und dann schreibst du, es wurde dir eine Geschwindigkeit versprochen.
    Kannst du mal das gemachte Versprechen hier uns zeigen und posten? Was genau wurde denn versprochen?

    Wenn du aber mit einem Anbieter unzufrieden bist, dann wechsel doch. Bist du unzufrieden, dann ist ein Wechsel doch angebracht.

  6. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: Sputnik24 21.03.17 - 04:59

    Leider gibt es hier (noch) keine Alternative zur Telekom, wir arbeiten aber dran.

    Und nicht ich widerspreche mir, sondern die Telekom. Vectoring bietet nur bis zu 100, also der gleiche Nachteil wie du den Kabelanschlüssen ankreidest, nur andere technische Gründe. Und der Manager der Telekom aus dem Artikel verschweigt das mal eben und verspricht 100, ohne bis zu.
    Wo ist jetzt mein Widerspruch?

  7. Re: Das erste mal im Leben das ich der Telekom recht gebe

    Autor: Andre_af 21.03.17 - 10:11

    Sputnik24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und nicht ich widerspreche mir, sondern die Telekom. Vectoring bietet nur
    > bis zu 100, also der gleiche Nachteil wie du den Kabelanschlüssen
    > ankreidest, nur andere technische Gründe. Und der Manager der Telekom aus
    > dem Artikel verschweigt das mal eben und verspricht 100, ohne bis zu.
    > Wo ist jetzt mein Widerspruch?

    Ich weiss das die böse grosse rosa Telekom der Hauptfeind einer ganzen Nation in Sachen Internet ist, aber jetzt überleg mal bitte: Das ist Werbe-Blabla. Und wer nur so ein bisschen in der Lage ist seine Umgebung noch wahrzunehmen statt bärbeissig auf den Lieblingsfeind einzukloppen könnte mal die Kirche im Dorf lassen und mal Realität anerkennen: DAS MACHEN ALLE DA DRAUSSEN. Das ist die Telekom und alle anderen Provider mit den "jetzt 100/50/60/400 irgendwas". Die Realität aus verschiedensten technischen Gründen: Bis zu. Die Mobilfunkprovider: Jetzt mit Internet FLAT-FLAT-FLATRATE *feuerwerk* (Sternchen: Die ersten 2 GB, danach 56kbit Schnarch-Langsam das fast jede Webseite in Timeouts rennt und so gerade noch vielleicht der Messenger durchläuft). Die Obstfrau auf dem Wochenmarkt: Jetzt das Schälchen Erdbeeren 500g nur 2,99 (*kein Sternchen, aber: wenn man reinguckt sind 3 matschig und dann warens nur 474g). Die Autohersteller: Nur 4,5l / 100km - Realität: Aber nur auf dem Prüfstand wenn man alle sonstigen Verbraucher abstellt, der Typ der zum fahren drinsitzt nicht zu fett ist usw. Übrigens kleben die die ganzen Verwirbelungskanten wie z.B. die Türschlitze etc. extra ab um auf den Wert zu kommen. Klebst du dein Auto auch jedesmal vorm losfahren ab ? Ich nicht.

    Also bitte: Jeder macht so lustige Werbeversprechen, und jeder von uns weiss das Handy-Flatrates nicht wirklich "flat" sind, das die Erdbeerschälchen auf dem Wochenmarkt doch mal ne matschige Erdbeere enthalten und das der Spritverbrauch vom Auto nie den Wert aus dem Hochglanzprospekt erreichen wird.
    Und trotzdem wird jedesmal, aber wirklich jedes mal auf die Telekom eingekloppt wenn aus dem "bis zu 16 Mbit" Anschluss nicht auch wirklich mindestens Punktgenau 16000 Bit pro Sekunde rausfallen. Wenns 15999 sind rollt gleich die Welle.
    Schaut doch mal bitte in die Vertragsunterlagen und nicht die Werbeprospekte wo dann die rechtliche Nummer abgeklärt wird. Da steht immer drin das für bis zu 16 Mbit Geschwindigkeite von 1 - 16 Mbit ok sind (das ist halt Physik - hurra - das ist das gleiche Universum was dir Sauerstoff zum atmen anbietet das dir die Leitung physikalisch klein hält), für bis 50 sind 21 bis 50 ok, für 100 sind 54-100 ok. So ist es halt.
    Wie soll es denn bitte anders laufen ? Wenn du kein 100er kriegen kannst, kannst es gar nicht buchen, also geht nur 50 ? Obwohl die Leitung 98 bringen würde ? Oder die, die nur 13 Mbit kriegen ? Die bekommen dann GAR KEIN DSL und Internet weil man die vollen 16 nicht erfüllen kann und dürfen dann den Akkustikkoppler raus holen ?
    Also bitte, mal so nen bisschen in der Realität bleiben...

    Und auch wenn jetzt gleich wieder viele meckern das die DTAG die rosa Hölle ist und ich ja Telekom-Jünger sei: Ja, ich habe VDSL2 der Telekom, ich habe 110/42 damit (Leitung bräuchte mit der Technik 120/50), ich habe immer den vollen Speed wenn der Server gegenüber das bringt, ich habe eine echte IPv4, ein echtes IPv6/56 im vernünftigen Dualstack, ich habe in 20 Jahren Telekom einmal mitbekommen das der DSL Port ne halbe Stunde oder Stunde ausgesetzt hat. Sollte da mehr gewesen sein war ich wohl gerade nicht zuhause oder brauchte das Netz nicht.
    Ja, Hotlines etc. sind nervig (ist es aber überall) aber mal ehrlich, wer aus der DTAG gibt uns hier im grossen Feld so ein vernünftiges Netz ? Die ganzen anderen DSLer die einem nur ne IPv4 geben und denen dauernd die Datenrate einbricht ? Die Kabelleute mit ihrem IPv6 DS-Light gerumpel ? Die übrigens für alle Nicht-Standard nach 10GB am Tag weggedrosselt werden ?

    *Nachtrag: Übrigesn IPv6 nen gutes Thema: Warum nölt eigentlich keiner das wir in unserem Lieblings-Internet immer noch keine brauchbare v6 Abdeckung sowohl bei Providern als auch bei Serverbetreibern haben und wir so nen Dreck wie DS-light und Carrier Grade NAT fahren müssen. Und der IPv6 Quatsch ist ÜBER 20 Jahre alt. Meine Herren! Wenn Overwatch nur gehen würde wenn man IPv6 hat wäre das Gekreische gross das du bei quasi kaum einem Provider brauchbares v6 bekommst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.17 10:17 durch Andre_af.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  3. Nash Direct GmbH / Harvey Nash Group, Essen, Köln, Frankfurt oder Hannover
  4. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Hasskommentare: Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz
    Hasskommentare
    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

    Union und SPD wollen das geplante Gesetz gegen rechtswidrige Hasskommentare an zentralen Stellen überarbeiten. Den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter soll deutlich mehr Zeit bleiben, um über die Löschung zu entscheiden.

  2. Netzneutralität: CCC lehnt StreamOn der Telekom ab
    Netzneutralität
    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

    Die Bundesnetzagentur prüft weiterhin den Zero-Rating-Tarif StreamOn der Deutschen Telekom. Nach Ansicht des CCC ist dieser "kein Modell für die Zukunft des Internets".

  3. Star Trek: Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar
    Star Trek
    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

    Ab sofort können Kapitäne in Star Trek Bridge Crew ihren menschlichen und computergesteuerten Untergebenen die Befehle auch per Sprache erteilen. Dazu hat IBM seine Technologie Watson in das VR-Spiel eingebaut - vorerst auf experimenteller Basis als Beta.


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04