1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Bootstrap und Wordpress…

Bye-bye jQuery?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bye-bye jQuery?

    Autor: zZz 12.04.20 - 12:49

    Das heißt ja hoffentlich auch, dass (die veraltetet Version von) jQuery erneuert oder bestenfalls gar nicht mehr standardmäßig ausgeliefert wird. Mühsam, dass man das nach all den Jahren immernoch selber machen muss, das braucht kein Mensch mehr.

  2. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: twothe 12.04.20 - 13:19

    Wer 2020 noch jQuery benutzt hat knapp ein Jahrzehnt der Web-Entwicklung verschlafen.

  3. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: fanreisender 12.04.20 - 13:23

    Was dann offenbar 20% verschlafene Webseiten dieser Welt sind. Bootstrap basiert u.a. auf jQuery.
    Ja, in Version 5 soll jQuery verschwinden, aber ich weiß jetzt nicht, wie lange Version 5 angekündigt wird. Ein Jahrzehnt kommt nicht zusammen, zumindest das ist sicher.

  4. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Xiut 12.04.20 - 14:41

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was dann offenbar 20% verschlafene Webseiten dieser Welt sind. Bootstrap
    > basiert u.a. auf jQuery.
    > Ja, in Version 5 soll jQuery verschwinden, aber ich weiß jetzt nicht, wie
    > lange Version 5 angekündigt wird. Ein Jahrzehnt kommt nicht zusammen,
    > zumindest das ist sicher.

    Man muss aber auch nicht den Teil von Boostrap verwenden, der jQuery als Abhängigkeit hat, sondern kann auch einfach nur den CSS Teil verwenden und den JavaScript Teil ohne jQuery selbst umsetzen.

    Und für moderne JavaScript Frameworks wie Vue, React usw. gibt es eigentlich auch extra Umsetzungen, die Boostrap in entsprechende Komponenten umsetzen, ohne jQuery als Abhängigkeit zu haben.

    Also wenn man wirklich will, kann man ohne großen Aufwand auch Bootstrap ohne jQuery verwenden.

  5. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Kaiser Ming 12.04.20 - 14:53

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer 2020 noch jQuery benutzt hat knapp ein Jahrzehnt der Web-Entwicklung
    > verschlafen.

    ganz so krass würd ichs nicht sagen
    aber ja das meiste können aktuelle Browser selber
    was mich mehr nervt das es sich mit seinem globalen Behavior überall reindrängelt

    Bootstrap nervt mich aber zur Zeit auch mit seinem wir machen nicht nur Seitenaufteilung sondern am besten alles inclusive Javascript, wo sie imo gar nichts verloren haben

  6. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Nigcra 12.04.20 - 17:34

    Bootstrap hat sich mit den neuen Versionen selbst umgebracht. Mit welcher Begründung brauche jetzt irgendeinen Scheiss Unterbau an Tools um den Kram überhaupt benutzen zu können? Früher war ein einfaches Notepad und der Browser völlig ausreichend.

  7. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Proctrap 12.04.20 - 18:55

    Nope. Wer sich 2020 immer noch hin stellt und jquery als den Teufel an die wand stellt hat nix dazu gelernt. Erzähl mir jetzt noch das react aps mit typescript und 40k Modulen für hello-world das einzig wahre ist und ich rufe Bingo.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  8. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Proctrap 12.04.20 - 18:55

    Jap, indem sie den jquery teil copy pasten und in Zukunft selber warten. Klingt sinnvoll, nicht.. Denke wenn sie weiterhin die Funktionalität haben wollen, wäre eine Einigung mit jquery zum de-bloaten sinnvoller.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.20 18:56 durch Proctrap.

  9. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: lestard 12.04.20 - 20:30

    jQuery wird bei Bootstrap zum Öffnen und Schließen des Hamburger-Menüs genutzt. Das werden die wohl auch mit Standard-JavaScript nachgebaut bekommen.

  10. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: crazypsycho 13.04.20 - 01:05

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt ja hoffentlich auch, dass (die veraltetet Version von) jQuery
    > erneuert oder bestenfalls gar nicht mehr standardmäßig ausgeliefert wird.
    > Mühsam, dass man das nach all den Jahren immernoch selber machen muss, das
    > braucht kein Mensch mehr.

    jQuery wird sicher noch lange mit ausgeliefert werden. Schon allein weil zig Plugins davon abhängig sind.
    Aber erneuern könnte man es durchaus mal.

  11. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Proctrap 13.04.20 - 10:11

    Ich glaub da gabs noch mehr funktionen. Mancher hover & tabs kram AFAIK. Oder Eingabe Masken für kram den dein browser noch nicht hat (datum/zahlen etc) sowie Form-Validierung.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  12. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: sofries 13.04.20 - 10:30

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Wer sich 2020 immer noch hin stellt und jquery als den Teufel an die
    > wand stellt hat nix dazu gelernt. Erzähl mir jetzt noch das react aps mit
    > typescript und 40k Modulen für hello-world das einzig wahre ist und ich
    > rufe Bingo.

    Du solltest dich mal etwas mit aktueller Webentwicklung beschäftigen, bevor du Sachen nachplapperst, von den du offensichtlich noch nicht viel Ahnung hast. Für eine Hello World App in React brauchst du kein TypeScript sondern kannst stinknormales Vanilla JavaScript benutzen. Zudem ist es doch egal wie groß deine Toolchain ist, dass Hello World Programm ist nach der Build nur wenige kB groß. Dafür sorgen moderne Build Tools, die effizient komprimieren, minifien und tree shacking nutzen.

  13. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Nixxor 13.04.20 - 11:24

    Ich kann nicht nachvollziehen, worauf Du heraus willst.

    Lade einfach die "Compiled CSS and JS"-Version von der bootstrap-Website, dann hast Du normale HTML-, JS- und CSS-Files, welche Du über deinen Notepad-Editor bearbeiten kannst. Keine IDE und kein Sass-compiler oder sonst was notwendig. Auch kein npm.

  14. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Proctrap 13.04.20 - 12:42

    Bingo.

    Ist trotzdem overkill für einige. Und wenn ich schon react drauf schmeiße kann ich auch gleich noch TS nutzen, damit ich entsprechend weniger Bugs habe. (Kannst ja googeln, fangen alle wieder an TS drauf zu schmeißen weil sie zu viele Probleme haben.)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  15. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: FreiGeistler 13.04.20 - 16:01

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jQuery wird bei Bootstrap zum Öffnen und Schließen des Hamburger-Menüs
    > genutzt. Das werden die wohl auch mit Standard-JavaScript nachgebaut
    > bekommen.

    Das kriegt man auch mit etwas CSS und einer Checkbox hin.

    //duckundweg

  16. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: FreiGeistler 13.04.20 - 16:05

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Eingabe Masken für kram den dein browser noch nicht hat (datum/zahlen
    > etc) sowie Form-Validierung.

    Welcher verbreitete Browser kann noch kein HTML5?

  17. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: ul mi 13.04.20 - 17:43

    Oh, Firefox hat das tatsächlich schon acht Jahre nach Opera hinbekommen, einen Datepicker einzubauen. Da fehlt ja jetzt nur noch Safari. Oder ist der inzwischen endlich eingestellt worden? https://caniuse.com/#feat=input-datetime

  18. Re: Bye-bye jQuery?

    Autor: Proctrap 13.04.20 - 18:12

    Auch wenn du bestimmt auf FreiGeistler antworten wolltest. Ich wette dieser hat aber nur darauf angespielt dass FF zu doof dazu ist / war. Tatsächlich genervt hat mich das aber auch schon, denn dass sind so Eingaben die man auf jedem Device besser anders löst.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Radevormwald, Radevormwald
  2. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim (Frankreich)
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. Upshift Media GmbH, Taunusstein bei Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de