1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Mozillas Servo-Team soll an…

Hintergrundinfos zur Entscheidung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hintergrundinfos zur Entscheidung

    Autor: felix.schwarz 12.03.18 - 18:09

    Der Blogpost ist ja ziemlich PR-lastig, kann ich mir gut vorstellen, wie die Kommentare hier aussehen werden.

    Daher hier mal zwei Links von zwei Servo-Entwicklern:
    Simon Sapin: https://www.reddit.com/r/rust/comments/83bvqf/mozillas_servo_team_joining_mixed_reality/dvh6942/

    Jonathan Turner: https://www.reddit.com/r/rust/comments/83bvqf/mozillas_servo_team_joining_mixed_reality/dvh1elm/

    Meine Interpretation:
    1. Die ursprünglichen Ziele von Servo wurden erfüllt: rust kann als Sprache für Browser-Entwicklung dienen und erleichtert dort die Implementierung von parallelen Algorithmen
    2. Wichtige Servo-Komponenten wie stylo, webrender, pathfinder werden in Firefox verwendet bzw. befinden sich auf dem Weg dahin
    3. VR hat hohe Performance-Anforderungen, Optimierungen können auch wieder Firefox (und Servo) nutzen
    4. VR ist noch ein neues Feld - noch gibt es also für Mozilla die Chance, hier ein halbwegs freies Ökosystem zu sichern. Falls VR erst mal richtig "abheben" sollte, wäre es dafür zu spät bzw. der Weg aus dem "Silo" wäre extrem mühsam (siehe "Linux auf dem Desktop" bzw. "Machine Learning auf AMD-Karten")
    5. Mit VR gibt es eine Daseinsberechtigung für Servo - abseits einer reinen Experimentierumgebung

    Persönlich glaube ich zwar nicht an den breiten Durchbruch für VR (wobei Ausbildung von Service-Technikern bzw. VR-unterstützte Maschinenbedienung u.U. durchaus interessant sein können), aber es nicht alles "gloom and doom", selbst wenn VR nur ein letztlich belangloses Hype-Thema bleiben sollte...

  2. Re: Hintergrundinfos zur Entscheidung

    Autor: Steffo 12.03.18 - 19:56

    Interessant, danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Hays AG, Raum Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04