Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSI: "Wir liefern keine IT…

....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: lenox 26.07.13 - 14:35

    --
    "Das BSI hat weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste dabei unterstützt, Kommunikationsvorgänge oder sonstige Informationen am Internetknoten De-CIX oder an anderen Stellen in Deutschland auszuspähen.
    --

    aha und was ist mit dem inländischem Nachrichten/Geheimdienst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.13 14:43 durch lenox.

  2. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: aldskfjalfafd 26.07.13 - 14:47

    lenox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > --
    > "Das BSI hat weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste
    > dabei unterstützt, Kommunikationsvorgänge oder sonstige Informationen am
    > Internetknoten De-CIX oder an anderen Stellen in Deutschland auszuspähen.
    > --
    >
    > aha und was ist mit dem inländischem Nachrichten/Geheimdienst?

    Warum fragst Du? Das Zauberwort heißt Komunikationsstrategie. Wurde was falsches erzählt? Nein. Also was regst Du Dich auf über Dinge die nicht erzählt / "komuniziert" wurden?

    Sei Dir bitte in diesem Spiel mal Deines Platzes bewusst: DU BIST DRECK!* ...und so wirst Du auch komunikativ behandelt.



    *Defintivion Dreck in der Komunikationswissenschaft: (Menschlicher)Dreck - Man hat Ihn. Man kann und muss ihn sogar formen und manipulieren. Aber im Grunde ist er nichts wert.

  3. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: lenox 26.07.13 - 14:53

    aldskfjalfafd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lenox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > --
    > > "Das BSI hat weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste
    > > dabei unterstützt, Kommunikationsvorgänge oder sonstige Informationen am
    > > Internetknoten De-CIX oder an anderen Stellen in Deutschland auszuspähen.
    >
    > > --
    > >
    > > aha und was ist mit dem inländischem Nachrichten/Geheimdienst?
    >
    > Warum fragst Du? Das Zauberwort heißt Komunikationsstrategie. Wurde was
    > falsches erzählt? Nein. Also was regst Du Dich auf über Dinge die nicht
    > erzählt / "komuniziert" wurden?
    >
    > Sei Dir bitte in diesem Spiel mal Deines Platzes bewusst: DU BIST DRECK!*
    > ...und so wirst Du auch komunikativ behandelt.
    >
    > *Defintivion Dreck in der Komunikationswissenschaft: (Menschlicher)Dreck -
    > Man hat Ihn. Man kann und muss ihn sogar formen und manipulieren. Aber im
    > Grunde ist er nichts wert.


    war eine rhetorische Frage. ;)

  4. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: aldskfjalfafd 26.07.13 - 15:11

    lenox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aldskfjalfafd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lenox schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > --
    > > > "Das BSI hat weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste
    > > > dabei unterstützt, Kommunikationsvorgänge oder sonstige Informationen
    > am
    > > > Internetknoten De-CIX oder an anderen Stellen in Deutschland
    > auszuspähen.
    > >
    > > > --
    > > >
    > > > aha und was ist mit dem inländischem Nachrichten/Geheimdienst?
    > >
    > > Warum fragst Du? Das Zauberwort heißt Komunikationsstrategie. Wurde was
    > > falsches erzählt? Nein. Also was regst Du Dich auf über Dinge die nicht
    > > erzählt / "komuniziert" wurden?
    > >
    > > Sei Dir bitte in diesem Spiel mal Deines Platzes bewusst: DU BIST
    > DRECK!*
    > > ...und so wirst Du auch komunikativ behandelt.
    > >
    > >
    > >
    > > *Defintivion Dreck in der Komunikationswissenschaft: (Menschlicher)Dreck
    > -
    > > Man hat Ihn. Man kann und muss ihn sogar formen und manipulieren. Aber
    > im
    > > Grunde ist er nichts wert.
    >
    > war eine rhetorische Frage. ;)

    Ich weis ;-) Aber die Frage kommt immer wieder auf... und viele fühlen sich dadruch besonders klug. Dabei sind sie nur besonders Dumm (gehalten). Ist nämlich beabsichtigt, dass die Menschen, wenn sie es merken das etwas nicht stimmt und sie verarscht werden, sich "besser" fühlen im Sinne von "Überlegen" zu denen "dort oben" die ja "keine Ahnung haben!" etc.. Das verleiht ihnen gefühlte Macht, die sie fälschlicherweise glauben inne zu haben.

    Arbeit mit Belohnung. Funktioniert bei Menschen sogar noch besser als mit Tieren. Aber wir sind ja auch das beste Tier von allen! Gell? ;)

    Im Endeffekt gehts es immer nur darum, dass das das Nutzvieh Humankapital - egal was man tut oder ihm tut - weiterhin konsumiert und die Schnautze hält.

    Mehr will man nicht.

  5. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.13 - 15:14

    ist doch immer so wenn ein dementi spezifischer ist als erwartet. warum lügen sie nicht einfach?

  6. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: a user 26.07.13 - 15:22

    weil lügen als böse gilt. lügen wird verpöhnt. aber gekonnt drumrumreden gilt als intellektuell überlegen und darauf fahrt man hier zu lande besonders ab.

    zwei leute haben eine meinungsverschiedenheit, person A hat recht, ist aber rethorisch nicht gut bewandert, person B hat unrecht.

    person B weicht aus, lenkt ab, kommt mit immer wieder neuen eigentlich am thema vorbei gehenden behauptungen, jedesmal, wenn eine seiner aussagen von A entkräftet wurde und sorgt dafür, dass A sich weiter aufregt während B subtil beleidigt.

    die zuschauer sehen nur eins: B hat schöne sätze formuliert und A zur verzweiflung gebracht. daraus folgern sie B muss recht haben.

    das ist was meiner jahrzähnte langer beobachtung etwas typsisch deutsches.

    vergleicht man mal so situation wie in der news mit anderen längern, sieht man wie gut das zutrifft. in vielen anderen länder schweigen sie sich entweder tot oder lügen das die balken biegen oder man bekommt ein "ja ist so, und?".

    so hat jedes land seinen stil die dumme masse zu ignorieren und zu beeindrucken.

  7. Re: ....weder die NSA noch andere ausländische Nachrichtendienste

    Autor: Moe479 28.07.13 - 07:49

    ja, dem ist so, aber wie will du sonst einen diskurs führen, dem die argumente aus gehen, der ist unterlegen, genau darum geht es ja in einem wortgefecht, das gemeinsam festzustellen.

    entweder hatte der eine tatsächlich an der zahl nicht viele und dazu noch schwache argumente, oder ihm war es nicht wichtig genung sich entsprechend auf das wortgefecht vorzubereiten und seine guten argumente haben gewichtsverlust auf grund von mangelnder rethorik erlitten.

    anders herrum kann rethorik aber selten schlechte argumente retten, und ein unstritig und richtig plziertes argument kann über alles gerede hinaus wirtkung zeigen.

    wie willst du sonst ohne die keule eine 'übereinkunft' erziehlen?

    im vorligenden fall hat der bsi mit absicht gesagt 'ausländische geheimdienste', was direkt zu dem hier schon erkannter tatsache führt dass andere inländische geheimdienste anscheinenend die arbeit des bsi, oder darauf basierende arbeit weitergegeben haben.

    da unwissenheit vor strafe nicht schützen darf (allgm. unstrittiges argument) ... hat der bsi wohl verantwortungslos informationen weitergegeben ohne sicher zu stellen, das diese nicht bei ausländischen geheimdiensten landen und sitzt damit genauso im bot aller anderen geheimdienste.

    auch wenn der bsi vermutlich der harmloseste und öffentlichste geheimdiemst deuschlands ist so macht den kapitalfehler andere deutsche geheimdiese zu beraten, diese mit informationen zu beliefern, mit ihnen zusammen zu arbeiten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.13 08:08 durch Moe479.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Gegen Huawei: Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt
      Gegen Huawei
      Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt

      Wie erwartet, hat die Deutsche Telekom die Freigabe des Komitees für Auslandsinvestitionen (CFIUS) und von drei Ministerien zum Kauf von Sprint erhalten. Zuvor hat der Konzern sich darauf eingelassen, das Verhältnis zu Huawei neu zu bewerten.

    2. Google: Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet
      Google
      Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet

      Das wichtigste Werkzeug darf nicht mehr genutzt werden, das Team wird verkleinert: Google fährt die Arbeit an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark zurück. Intern wird davon ausgegangen, dass das Projekt damit beendet ist.

    3. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
      Battlefield 5
      Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

      Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.


    1. 14:41

    2. 13:47

    3. 12:27

    4. 12:03

    5. 12:02

    6. 11:43

    7. 11:03

    8. 10:47