Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürokratie: Nach der Wende gelang…

Aufbau Ost Turnkey und OPAL 1991-1998, also 7 Jahre Bauzeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aufbau Ost Turnkey und OPAL 1991-1998, also 7 Jahre Bauzeit

    Autor: Future_Eurozone 10.06.19 - 09:47

    Zu diesem Zeitpunkt verfügte die Bundespost Telekom/Deute Telekom AG über 30.000 Mitarbeiter in den Baubezirken/FKB heute PTI Struktur mehr an Planern und Bauausführenden Kräften. Für Mitarbeiter aus den alten Bundesländern gab es zur Beschleunigung des Netzausbaus im Osten eine "Buschzulage". Zeitarbeit gab es zu dieser Zeit nicht. Auch bei einem vor uns stehenden Ausbau mit Fördermitteln in den kommenden 7 Jahren, kann man mit Festanstellung von MA signalisieren, dass mir die Montagekräfte wichtig sind. Deswegen kann trotzdem bei Bedarf gekündigt werden. Wenn man, wie in Saudi Arabien beim Ausbau von FTTH Philipinos Zeitarbeitnehmer/Tagelöhner im Deutschen Markt möchte, geht das zu Lasten der Qualität im Netzausbau und schafft keine Planbarkeit für den vor uns stehenden Glasfasernetzausbau von 5G/6G und der massenhaften Vernetzung mit Small Cells und edge Sensoren ganz zu schweigen. Dies auf eine zerklüftete Unternehmerlandschaft mit inzwischen stark reduziertem Personalbestand auf der Telekomseite mit Restverbleib Kräften als gesamtgesellschaftliche Aufgabe in der Neuausrichtung der Daseinsvorsorge realisieren zu wollen, halte ich für grob Fahrlässig, weil sie gesellschaftlichen Fortschritt und die Wettbewerbsfähigkeit in unserer Gesellschaft bremst. Da hat uns China mit einem 5 Jahresplan viel voraus und unterstreicht einmal mehr unser aktuelles Politikversagen. Glasfaserausbau = Daseinsvorsorge = Staatsaufgabe = Sicherheit

    Zwischenzeitlich haben wir Fehlentwicklungen, wie in kleinen Städten bis 10.000 EW mit 3 fach ausgebauten Glasfaseranschlüssen. Das nenne ich dann glatt Resourcen Verschwendung und Vergeudung von Glasfasernetz Ausbaupotential.

  2. Re: Aufbau Ost Turnkey und OPAL 1991-1998, also 7 Jahre Bauzeit

    Autor: Faksimile 10.06.19 - 13:59

    +1
    Gut erkannt. Aber Privatisierung über alles. Deshalb sind Privatfirmen ja auch so gut (für die Antelseigner/Eigentümer)!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg updatet die Updates und Erangel
    Playerunknown's Battlegrounds
    Pubg updatet die Updates und Erangel

    Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.

  2. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
    Microsoft
    Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

    Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

  3. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
    Raspberry Pi 4
    "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

    Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.


  1. 10:49

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 09:47

  5. 09:20

  6. 09:04

  7. 07:31

  8. 07:19