Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Buglas-Jahreskongress: 250 MBit/s…

Worte und Wirklichkeit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 06.12.17 - 21:19

    Oft wird hier die netcologne als Glasfaser Provider beschrieben. Dabei bauen die auch sehr fleißig FTTC aus und wenn Glasfaser, dann ist das größtenteils fast nur FTTB in Mehrfamilienhäuser.

    > Wie Horst Schmitz, Bereichsleiter Technik bei Netcologne, am 6. Dezember 2017 auf
    > dem Jahreskongress des Bundesverbands Glasfaseranschluss (Buglas) sagte,
    > steigt der Bedarf der Kunden ständig.
    Welcher Bedarf steigt ständig? Die der Bandbreite oder das Volumen?

    Ich merke bei mir durchaus, das beides steigt, aber die Bandbreite bei weiten nicht so wie das Volumen. Oft wird ja der 4k Stream als breitbandhungrig beschrieben, aber dafür reicht auch der 250MBit/s Anschluss. Zwar wurde gestern in einem Posting geschrieben, das Super Vectoring mit 250 Mbit/s nur für VoIP reicht, aber unzulängliche Aussagen bringen keiner Diskussion was.

    Wer wirklich hohe Bandbreite braucht ist die Industrie und das Gewerbe. Aber da bauen mittlerweile viele Provider Glasfaser direkt bis aufs Werksgelände.

    netcolonge ist aber auch nicht ganz ehrlich. Direkt in Köln wird FTTB ausgebaut. Aber außerhalb ist das doch fast nur VDSL und Vectoring, alles wunderbar auf ihrer Webseite beschrieben. Und die FTTB Anschlüsse werden auch zukünftig nur in der Innenstadt verlegt. Um Köln rum gibt es keine nennenswerte Pläne, das da großflächig FTTB ausgerollt wird.
    Wenn die Brandbreite nun so dermaßen stark steigen lässt, wäre es dann nicht auch sinnvoll dort Super Vectoring auszurollen? Schön für die Kölner, dass sie dan über G.Fast 1,8 GBit bekommen, aber das Umland darf auf dem Stand von 2017 bleiben?

  2. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Faksimile 06.12.17 - 21:35

    Deshalb baut ja die Telekom überall anders bis in die kleinste Hütte FTTB/H und Vectoring ohne Förderung, also vollständig auf eigene Kosten aus. Oder hab ich das etwas falsch verstanden?

  3. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 06.12.17 - 21:46

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb baut ja die Telekom überall anders bis in die kleinste Hütte FTTB/H
    > und Vectoring ohne Förderung, also vollständig auf eigene Kosten aus. Oder
    > hab ich das etwas falsch verstanden?
    Ja, das scheinst du tatsächlich. Aber danke, dass du auch so siehst, erspart mir viel Tipperei.

    Nur ein kleiner Hinweis: Hier im Thread geht es weniger darum, wer wo was ausbaut, sondern wer welche Aussagen macht und welche Taten folgen. netcologne behauptet sehr vollmundig etwas, was sie aber selber kaum verfolgen. Wo schreibt die Telekom, dass 250Mbit/s demnächst nicht rausreichen werden? Die netcologne behauptet es und baut trotzdem nur VDSL und Vectoring. Doch warum? Es reicht doch nicht aus, sagt sie selbst.

  4. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Faksimile 06.12.17 - 21:58

    Und Du erkennst keine Ironie, oder willst sie nicht erkennen. Nun gut. Aussagen und Taten: Hatten wir schon: Gigabit-Glasfaser Angebot der Telekom (Aussage) ohne Hinweis, das dieses Angebot nur für ganz wenige Kunden überhaupt nutzbar ist, da die Telekom, als bundesweiter Netzeigentümer, eben kein fächendeckendes FTTB/H für den Privatkunden anbietet (Tat).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 22:02 durch Faksimile.

  5. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Balder86 06.12.17 - 22:12

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die netcologne behauptet es und baut trotzdem nur VDSL
    > und Vectoring. Doch warum? Es reicht doch nicht aus, sagt sie selbst.

    Aber du hast doch vorher schon gesagt das NetCologne Köln mit G.fast ausbaut und sich dann alle Kölner erfreuen dürfen da sie endlich in der GBit Gesellschaft angekommen sind und doch widersprichst nun du deiner bisherigen Aussage und sprichst davon das NetCologne nur VDSL und Vectoring ausbaut obwohl du 27min vorher noch wusstest das G.Fast kommt?

  6. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 06.12.17 - 22:20

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Du erkennst keine Ironie, oder willst sie nicht erkennen.
    Wenn ich gute Ironie sehe, erkenne ich sie auch. So einfach ist das.

    > Aussagen und Taten: Hatten wir schon: Gigabit-Glasfaser Angebot der Telekom
    > (Aussage) ohne Hinweis, das dieses Angebot nur für ganz wenige Kunden
    > überhaupt nutzbar ist, da die Telekom, als bundesweiter Netzeigentümer,
    > eben kein fächendeckendes FTTB/H für den Privatkunden anbietet (Tat).
    Ich sehe, dass du meine Postings nicht verstehst. Aber alle gute Dinge sind drei und ich habe gerade bisschen Zeit.

    Ich bin schon sehr verwundert und muss schmunzeln, denn für dich scheint es nur die Telekom zu geben. Ich glaube in Deutschland gibt es über 100 Provider, doch du schreibst immer nur über einen ;-).

    Also bei der Telekom kann man tatsächlich überall Breitband bekommen und sogar Glasfaser. Du verwechselst nur zwischen a) kostenlosen Anschluss und b) den bezahlten Anschluss (Mbfm). Ich habe noch nirgendso gelesen, dass dir die Telekom einen Glasfaseranschluss verweigern würde, wenn du ihn bezahlen würdest. Und wenn du die Faser wirklich haben willst, dann bekommst du diesen. Ich glaube dein Supermarkt schenkt dir auch keinen vollen Einkaufswagen, oder?

    Doch meine Aussage, hier wiederhole ich mich extra für dich, ist doch eigentlich eine ganz andere.
    netcologne spricht vor vielen Menschen, dass 250MBit/s nicht ausreichen. Es ist viel zu wenig und es braucht doch doch so viel mehr. Doch warum bauen sie fleißig VDSL und Vectoring aus, die nur ein Bruchteil von 250Mbit/s leisten? Und Super Vectoring schmähen sie. Ist das logisch oder ironisch?

    Als Beispiel zur besseren Veranschaulichung nehmen wir einen Drucker, der sich auf Nachbildungen spezialisiert hat.
    Dieser Guter gibt von sich, ein Nachdruck muss weit über 250 Jahre halten. Er wisse nicht wie lange, aber 250 Jahre reicht nicht aus. Doch fast alles was er herstellt hält nur 50, maximal 100 Jahre. Und da du Ironie gut findest, finde sie in bei netcologne ;-).

  7. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 06.12.17 - 22:36

    Balder86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die netcologne behauptet es und baut trotzdem nur VDSL
    > > und Vectoring. Doch warum? Es reicht doch nicht aus, sagt sie selbst.
    >
    > Aber du hast doch vorher schon gesagt das NetCologne Köln mit G.fast
    > ausbaut und sich dann alle Kölner erfreuen dürfen da sie endlich in der
    > GBit Gesellschaft angekommen sind und doch widersprichst nun du deiner
    > bisherigen Aussage und sprichst davon das NetCologne nur VDSL und Vectoring
    > ausbaut obwohl du 27min vorher noch wusstest das G.Fast kommt?
    Hallo mein Freund, schön das du hier bist. Und ich bin froh, dass du diese Frage stellst.
    Denn wie es aussieht gibt es bei meiner Aussage "sprichst davon das NetCologne nur VDSL und Vectoring ausbaut" ein Missverständnis.

    Das nur bezieht sich nicht auf die Innenstadt Köln, sondern auf das Umland von Köln, zur Erinnerung (es ist eine Kurfassung von dieser Aussage):
    > Direkt in Köln wird FTTB ausgebaut. Aber außerhalb ist das doch fast nur VDSL
    > und Vectoring, alles wunderbar auf ihrer Webseite beschrieben.

    Und daher meine Frage. Wenn netcologne VDSL und Vectoring ausbaut, aber kein Super Vectoring und kein FTTB (im Umland!) und 250Mbit/s bald schon nicht ausreichen wird, warum baut netcologne dann noch VDSL aus? Kannst du mir diese Frage beantworten? Wie ist die Antwort?

  8. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Faksimile 06.12.17 - 22:53

    Ich sehe diese Diskrepanz in den Aussagen bei netcologne schon. Nur Du vermutest sie wahrscheinlich nur bei allen anderen Anbietern, nur nicht bei der Telekom.
    Überall Breitband? Frage der Definition von Breitband. Darüber kann man sich streiten. MBFM ist kein wirklich ernst gemeintes Angebot der Telekom. Insbesondere nicht für den Privatkunden. Ich bezahle dem Supermarkt schließlich auch nicht das Gebäude und die Kassenanlage mit vollen Kosten nur um einen Einkaufswagen voll Waren herauszubekommen. Für die Waren zahle ich selbstverständlich. Die Infrastruktur, um dieses Angebot an Waren und Dienstleistungen an den Kunden verkaufen zu können, muss der Supermarktinhaber schon selber aus der Handelsspanne der verkauften Artikel bezahlen bzw. vorfinanzieren. Das nennt man Investieren und soll(te) im Geschäftlichen Bereich verbreitet sein.

  9. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Balder86 06.12.17 - 23:04

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und daher meine Frage. Wenn netcologne VDSL und Vectoring ausbaut, aber
    > kein Super Vectoring und kein FTTB (im Umland!) und 250Mbit/s bald schon
    > nicht ausreichen wird, warum baut netcologne dann noch VDSL aus? Kannst du
    > mir diese Frage beantworten? Wie ist die Antwort?

    Ich gebe dir in gewisser Weise recht, die Aussage von Horst Schmitz deckt sich nicht mit deiner Ausführung. Was jedoch weder heißt das diese falsch ist, noch das du komplett im recht bist.

    Auch wenn NetCologne aktuell im Kölner Umland auf FTTC + Vectoring setzt, so wird trotzdem der Bandbreiten Bedarf hoch gehen und 250M zu irgendeinem Punkt nicht mehr reichen.
    Bis dieser Punkt erreicht ist, wird aber Zeit vergehen. Zeit in der neue Technik kommen wird die besser für große Flächen geeignet ist als es FTTB/G.fast ist. Und das wird dann eben der nächste Schritt im Ausbau sein.

    Ein paradoxes Verhalten/Aussage durch NetCologne kann ich daher nicht erkennen, es sei denn ich reiße die Aussagen aus dem Kontext in dem ich davon ausgehe das Zeit in Wirklichkeit nicht existiert uns alles so ist wie es ist und immer sein wird und das niemand in die Zukunft gucken kann und sich vorstellen kann was passieren wird.

  10. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 06.12.17 - 23:19

    Balder86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn NetCologne aktuell im Kölner Umland auf FTTC + Vectoring setzt,
    > so wird trotzdem der Bandbreiten Bedarf hoch gehen und 250M zu irgendeinem
    > Punkt nicht mehr reichen.
    > Bis dieser Punkt erreicht ist, wird aber Zeit vergehen.
    Danke Balder86, damit hast du meine Frage beantwortet!

    netcologne spricht zwar davon, dass "250Mbit/s ... bald nicht mehr ausreichen" werden. Dabei ist sehr selber sehr ungenau. Weder sagt er, für wen es bald nicht mehr ausreichen, noch wann bald ist.

    Zudem sind die Zeiträume in der ITK sehr viel kurzfristiger als z.B. in anderen Bereichen. Mit "bald" interpetiere ich z.B. bis 2020. Aber das bis dahin 250Mbit zu langsam sein soll, das sehe ich nicht. Auch denke ich, dass im Jahr 2025 250Mbit noch ausreichen. Gut, ich habe kein Glaskugel.

    Ich denke, das sich Herr Schmitz gerne vor anderen Aufplustern will. Man darf nicht vergessen, er ist BL Technik und muss seine hohen Kosten auch vor seinem Chef rechtfertigen, wenn andere Unternehmen von ganz anderen Zahlen sprechen.

  11. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: Squirrelchen 07.12.17 - 10:04

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Balder86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DerDy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die netcologne behauptet es und baut trotzdem nur VDSL
    > > > und Vectoring. Doch warum? Es reicht doch nicht aus, sagt sie selbst.
    > >
    > > Aber du hast doch vorher schon gesagt das NetCologne Köln mit G.fast
    > > ausbaut und sich dann alle Kölner erfreuen dürfen da sie endlich in der
    > > GBit Gesellschaft angekommen sind und doch widersprichst nun du deiner
    > > bisherigen Aussage und sprichst davon das NetCologne nur VDSL und
    > Vectoring
    > > ausbaut obwohl du 27min vorher noch wusstest das G.Fast kommt?
    > Hallo mein Freund, schön das du hier bist. Und ich bin froh, dass du diese
    > Frage stellst.
    > Denn wie es aussieht gibt es bei meiner Aussage "sprichst davon das
    > NetCologne nur VDSL und Vectoring ausbaut" ein Missverständnis.
    >
    > Das nur bezieht sich nicht auf die Innenstadt Köln, sondern auf das Umland
    > von Köln, zur Erinnerung (es ist eine Kurfassung von dieser Aussage):
    > > Direkt in Köln wird FTTB ausgebaut. Aber außerhalb ist das doch fast nur
    > VDSL
    > > und Vectoring, alles wunderbar auf ihrer Webseite beschrieben.
    >
    > Und daher meine Frage. Wenn netcologne VDSL und Vectoring ausbaut, aber
    > kein Super Vectoring und kein FTTB (im Umland!) und 250Mbit/s bald schon
    > nicht ausreichen wird, warum baut netcologne dann noch VDSL aus? Kannst du
    > mir diese Frage beantworten? Wie ist die Antwort?

    Wäre schön, wenn Sie mal in der Innenstadt ausbauen würden. Ich bekomme hier nur 100 MBit und davon kommen (Hausbedingt) nur 60 - 70 durch :(

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  12. Re: Worte und Wirklichkeit

    Autor: DerDy 07.12.17 - 21:29

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schön, wenn Sie mal in der Innenstadt ausbauen würden. Ich bekomme
    > hier nur 100 MBit und davon kommen (Hausbedingt) nur 60 - 70 durch :(
    Sei froh, dass der netcologne Anschluss stabil läuft. Ab 17:00 Uhr ist kein durchkommen bei der Hotline und die Kundenhotline macht Abends die Rolles runter.

    Und ihr Forum haben sie zu Facebook verlagert, bloß kein eigenes Forum betreiben. Sowas versteht ein Kommunikationsbetreiber unter Kundenbetreuung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Bavaria Film GmbH, Köln
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Daimler AG, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
    Kaufberatung
    Die richtige CPU und Grafikkarte

    2017 hat sich bei Grafikkarten und Prozessoren einiges getan: Egal ob AMDs Ryzen sowie Threadripper und Vega oder Intels Coffee Lake - wir fassen zusammen, beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf 2018.

  2. Bandai Namco: Black Clover und andere Anime-Neuheiten
    Bandai Namco
    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

    Jeweils ein Spiel auf Basis von Black Clover und My Hero Academia, dazu eine Erweiterung für Dragon Ball Xenoverse 2 und eine offene Beta für Dragon Ball Fighter Z: Bandai Namco hat eine Reihe von Neuheiten für Fans von Anime und Manga vorgestellt.

  3. Panono: Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen
    Panono
    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

    Nach der Pleite von Panono war unklar, ob Vorbesteller ihre Kamera noch bekommen. Jetzt hat der neue Besitzer einen Kompromiss vorgeschlagen: Bisher leer ausgegangene Crowdfunding-Unterstützer können die 360-Grad-Kamera zu Produktionskosten kaufen.


  1. 12:00

  2. 11:57

  3. 11:26

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 10:14

  8. 09:59