Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskartellamt: Facebooks…

Vielen Dank liebe Online-Redakteure

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: redmord 19.12.17 - 20:31

    "Dies geschieht sogar schon, wenn man zum Beispiel einen 'Gefällt mir'-Button gar nicht nutzt, aber eine entsprechende Seite aufgerufen hat, in die ein solcher Button eingebettet ist."

    Vielen Dank liebe Blogger und Online-Magazine, Newsseiten usw., dass ihr zugunsten persönlichem Social-Marketings eure User verkauft.

  2. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.17 - 23:11

    Es gibt da zwei arten von button.
    Die eine Sorte, die alte, pimmelt schon rum wenn nur die seite geladen wird. Da wird das ganze direkt von facebook server gezogen.

    Die andere Sorte, die neue, läd von Facebook erstmal gar nix. Das like bildchen u.s.w. wird vom eigenen server genommen. Erst mit einem klickt auf das ding geht das gequatsche mit facebook los. Logischerweise, denn wenn du liken willst muss facebook wissen wer da was liken will.

    Wer die alte sorte button verwendet sollte eh lieber die finger vom neuland lassen und maurer werden. (Nix gegen maurer!)

  3. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Bigfoo29 20.12.17 - 01:36

    Die Frage ist: Woran sieht man das als Außenstehender?

    Regards.

  4. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: FreiGeistler 20.12.17 - 07:29

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt da zwei arten von button.
    > Die eine Sorte, die alte, pimmelt schon rum wenn nur die seite geladen
    > wird. Da wird das ganze direkt von facebook server gezogen.
    >
    > Die andere Sorte, die neue, läd von Facebook erstmal gar nix. Das like
    > bildchen u.s.w. wird vom eigenen server genommen. Erst mit einem klickt auf
    > das ding geht das gequatsche mit facebook los. Logischerweise, denn wenn du
    > liken willst muss facebook wissen wer da was liken will.

    Ach?
    Dachte, FB hat erst vor einem Weilchen beschlossen, die "Like"-Daten auch von Leuten ohne Account auszuwerten?

    Gefunden. Hier, vom 27.5.2016:
    Golem.de / Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

    Und das wissen wer, geht auch via diverser tracking-Methoden (welche Addons du hast, welche Fensterauflösung, etc).

    > Wer die alte sorte button verwendet sollte eh lieber die finger vom neuland
    > lassen und maurer werden. (Nix gegen maurer!)

  5. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: AllDayPiano 20.12.17 - 08:16

    Ich glaube, dieser Hebel setzt an der falschen Schraube an.

    Für den Einsatz des Like-Buttons ist nicht Facebook verantwortlich, sondern der Seitenbetreiber.

    Daher obliegt es auch seiner Verantwortung, den Datenschutz zu wahren.

    In jeder anderen Branche wäre die zustimmungslose Weitergabe von Daten an dritte verboten - nur im Internet ist das alles erlaubt.

    Da ist eine starke Divergenz vorhanden, die m.M.n. ausgemerzt gehört.

  6. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Füchslein 20.12.17 - 10:06

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, dieser Hebel setzt an der falschen Schraube an.
    >
    > Für den Einsatz des Like-Buttons ist nicht Facebook verantwortlich, sondern
    > der Seitenbetreiber.
    >
    > Daher obliegt es auch seiner Verantwortung, den Datenschutz zu wahren.

    Und wenn der Seitenbetreiber das nicht weiß?

  7. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: AllDayPiano 20.12.17 - 10:28

    Der Seitenbetreiber wird doch wohl wissen, welche SM-Tools er benutzt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00