1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Beschwerden…

Trick um Rufnummer zu bekommen:

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: Astorek 14.01.22 - 11:08

    Leider rufen die Werbefritzen selbst mit einer Nummer an, die in irgendeiner Weise generiert wird, ewig lang ist und bei etwaigem Rückruf mit "kein Anschluss unter dieser Nummer" antworten (ich bin nicht drin in der Materie, ich hab keine Ahnung wie das genau abläuft).

    Deshalb hab ich mir folgenden Trick angewöhnt: Ich heuchle Interesse. Ich tu so, als würden mich die Produkte interessieren, frage etwas spezifischer nach den Vorteilen des Angebots um den Eindruck zu erwecken, ich würde in die Falle tappen. Dann behaupte ich, dass ich aus nachvollziehbaren Gründen leider schnell weg muss (Arbeitsstelle ruft oder so) und frage, ob man mir eine Telefonnummer geben könnte, unter der ich zurückrufen kann, weil mich das Angebot wiiirklich (haha) interessiert.

    So bin ich an zwei Nummern gekommen, die ich der Bundesnetzagentur gemeldet habe. Nach Durchreichen der Nummer hab ich mich noch schön dafür bedankt und angekündigt, dass ich die Nummern weitergebe.

    Das Schöne ist, dass die Nummern zur Weitergabe echt sind. Betrüger haben dann einen Höllenaufwand wenn sie die Nummern ändern wollen, ohne gleichzeitig ihre "Kunden" zu verlieren. Oder sie verlieren ihre "Kunden" (aka Menschen, die auf die Masche hereingefallen sind) wenn sie die Nummer zwecks Rückverfolgung stilllegen müssen, um der Bundesnetzagentur zu entgehen... So oder so haben sie einen Verlust erlitten.

    (Ich bekam irgendwann bis zu 5 Anrufe am Tag wegen Werbung, einmal sogar mitten in der Nacht, da ist mir die Hutschnur geplatzt und seitdem gehe ich so dagegen vor... Und zum Glück lassen sich belästigende Anrufe über die Bundesnetzagentur-Seite relativ unkompliziert melden...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 11:09 durch Astorek.

  2. Re: Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: smonkey 14.01.22 - 11:11

    Super, dass Du Dir die Mühe machst! Das verdient meinen vollen Respekt. Bleibt zu hoffen, dass dadurch bei der Bundesnetzagentur auch wirklich etwas erreicht wird.

  3. Re: Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: digitalnative 14.01.22 - 11:24

    Klasse :D Muss ich mir für die Tage merken, wo ich gut aufgelegt bin.
    Ich schreie immer "Polizei!!!!!!" in den Hörer und sperre die Nummer.
    Wen interessiert so etwas primitives wie Telefonwerbung bitte?!

  4. Re: Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: Hotohori 14.01.22 - 11:58

    Ich bin inzwischen so weit gegangen ganze Vorwahlbereiche zu sperren. Das erste mal, dass ich mir gewünschte hatte, dass man in der Fritzbox eine Whitelist anlegen kann. Mich rufen eh immer nur die gleichen Nummern an, da könnte ich den Rest gut sperren.

  5. Re: Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: Myxin 14.01.22 - 12:22

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider rufen die Werbefritzen selbst mit einer Nummer an, die in
    > irgendeiner Weise generiert wird, ewig lang ist und bei etwaigem Rückruf
    > mit "kein Anschluss unter dieser Nummer" antworten (ich bin nicht drin in
    > der Materie, ich hab keine Ahnung wie das genau abläuft).
    >
    > Deshalb hab ich mir folgenden Trick angewöhnt: Ich heuchle Interesse. Ich
    > tu so, als würden mich die Produkte interessieren, frage etwas spezifischer
    > nach den Vorteilen des Angebots um den Eindruck zu erwecken, ich würde in
    > die Falle tappen. Dann behaupte ich, dass ich aus nachvollziehbaren Gründen
    > leider schnell weg muss (Arbeitsstelle ruft oder so) und frage, ob man mir
    > eine Telefonnummer geben könnte, unter der ich zurückrufen kann, weil mich
    > das Angebot wiiirklich (haha) interessiert.
    >
    > So bin ich an zwei Nummern gekommen, die ich der Bundesnetzagentur gemeldet
    > habe. Nach Durchreichen der Nummer hab ich mich noch schön dafür bedankt
    > und angekündigt, dass ich die Nummern weitergebe.
    >
    > Das Schöne ist, dass die Nummern zur Weitergabe echt sind. Betrüger haben
    > dann einen Höllenaufwand wenn sie die Nummern ändern wollen, ohne
    > gleichzeitig ihre "Kunden" zu verlieren. Oder sie verlieren ihre "Kunden"
    > (aka Menschen, die auf die Masche hereingefallen sind) wenn sie die Nummer
    > zwecks Rückverfolgung stilllegen müssen, um der Bundesnetzagentur zu
    > entgehen... So oder so haben sie einen Verlust erlitten.
    >
    > (Ich bekam irgendwann bis zu 5 Anrufe am Tag wegen Werbung, einmal sogar
    > mitten in der Nacht, da ist mir die Hutschnur geplatzt und seitdem gehe ich
    > so dagegen vor... Und zum Glück lassen sich belästigende Anrufe über die
    > Bundesnetzagentur-Seite relativ unkompliziert melden...)

    Klingt nach einem schönen Hobby, denke wenn du davon YT Videos machst, könntest du viel Geld verdienen, ich würde es mir gerne anschauen. Schön wäre es noch, wenn man das noch verfolgen könnte bzgl der Sperrung etc. gute Arbeit :-)

  6. Top

    Autor: Standard 14.01.22 - 15:18

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider rufen die Werbefritzen selbst mit einer Nummer an, die in
    > irgendeiner Weise generiert wird, ewig lang ist und bei etwaigem Rückruf
    > mit "kein Anschluss unter dieser Nummer" antworten (ich bin nicht drin in
    > der Materie, ich hab keine Ahnung wie das genau abläuft).
    >
    > Deshalb hab ich mir folgenden Trick angewöhnt: Ich heuchle Interesse. Ich
    > tu so, als würden mich die Produkte interessieren, frage etwas spezifischer
    > nach den Vorteilen des Angebots um den Eindruck zu erwecken, ich würde in
    > die Falle tappen. Dann behaupte ich, dass ich aus nachvollziehbaren Gründen
    > leider schnell weg muss (Arbeitsstelle ruft oder so) und frage, ob man mir
    > eine Telefonnummer geben könnte, unter der ich zurückrufen kann, weil mich
    > das Angebot wiiirklich (haha) interessiert.
    >
    > So bin ich an zwei Nummern gekommen, die ich der Bundesnetzagentur gemeldet
    > habe. Nach Durchreichen der Nummer hab ich mich noch schön dafür bedankt
    > und angekündigt, dass ich die Nummern weitergebe.
    >
    > Das Schöne ist, dass die Nummern zur Weitergabe echt sind. Betrüger haben
    > dann einen Höllenaufwand wenn sie die Nummern ändern wollen, ohne
    > gleichzeitig ihre "Kunden" zu verlieren. Oder sie verlieren ihre "Kunden"
    > (aka Menschen, die auf die Masche hereingefallen sind) wenn sie die Nummer
    > zwecks Rückverfolgung stilllegen müssen, um der Bundesnetzagentur zu
    > entgehen... So oder so haben sie einen Verlust erlitten.
    >
    > (Ich bekam irgendwann bis zu 5 Anrufe am Tag wegen Werbung, einmal sogar
    > mitten in der Nacht, da ist mir die Hutschnur geplatzt und seitdem gehe ich
    > so dagegen vor... Und zum Glück lassen sich belästigende Anrufe über die
    > Bundesnetzagentur-Seite relativ unkompliziert melden...)

    Social engineering funktioniert halt auch bei Verbrechern und ähnlichem Gesindel.

  7. Re: Trick um Rufnummer zu bekommen:

    Autor: MarcusK 17.01.22 - 10:08

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Astorek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider rufen die Werbefritzen selbst mit einer Nummer an, die in
    > > irgendeiner Weise generiert wird, ewig lang ist und bei etwaigem Rückruf
    > > mit "kein Anschluss unter dieser Nummer" antworten (ich bin nicht drin
    > in
    > > der Materie, ich hab keine Ahnung wie das genau abläuft).
    > >
    > > Deshalb hab ich mir folgenden Trick angewöhnt: Ich heuchle Interesse.
    > Ich
    > > tu so, als würden mich die Produkte interessieren, frage etwas
    > spezifischer
    > > nach den Vorteilen des Angebots um den Eindruck zu erwecken, ich würde
    > in
    > > die Falle tappen. Dann behaupte ich, dass ich aus nachvollziehbaren
    > Gründen
    > > leider schnell weg muss (Arbeitsstelle ruft oder so) und frage, ob man
    > mir
    > > eine Telefonnummer geben könnte, unter der ich zurückrufen kann, weil
    > mich
    > > das Angebot wiiirklich (haha) interessiert.
    > >
    > > So bin ich an zwei Nummern gekommen, die ich der Bundesnetzagentur
    > gemeldet
    > > habe. Nach Durchreichen der Nummer hab ich mich noch schön dafür bedankt
    > > und angekündigt, dass ich die Nummern weitergebe.
    > >
    > > Das Schöne ist, dass die Nummern zur Weitergabe echt sind. Betrüger
    > haben
    > > dann einen Höllenaufwand wenn sie die Nummern ändern wollen, ohne
    > > gleichzeitig ihre "Kunden" zu verlieren. Oder sie verlieren ihre
    > "Kunden"
    > > (aka Menschen, die auf die Masche hereingefallen sind) wenn sie die
    > Nummer
    > > zwecks Rückverfolgung stilllegen müssen, um der Bundesnetzagentur zu
    > > entgehen... So oder so haben sie einen Verlust erlitten.
    > >
    > > (Ich bekam irgendwann bis zu 5 Anrufe am Tag wegen Werbung, einmal sogar
    > > mitten in der Nacht, da ist mir die Hutschnur geplatzt und seitdem gehe
    > ich
    > > so dagegen vor... Und zum Glück lassen sich belästigende Anrufe über die
    > > Bundesnetzagentur-Seite relativ unkompliziert melden...)
    >
    > Klingt nach einem schönen Hobby, denke wenn du davon YT Videos machst,
    > könntest du viel Geld verdienen, ich würde es mir gerne anschauen. Schön
    > wäre es noch, wenn man das noch verfolgen könnte bzgl der Sperrung etc.
    > gute Arbeit :-)

    nur leider ist das dann strafbar. Mitschneiden und und Veröffentlichung einen Telefonates. Da müsste man schon vorher das Einverständnis einholen - was wohl schlecht geht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Scrum Master (m/w/d) IT-Projekte
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
  2. Information Security Manager ADC Locations (m/w / diverse)
    Continental AG, Lindau
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  4. Projektmitarbeiter*in Passive Dateninfrastruktur (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Trek Continuum Paramount verärgert Trekkies mit Star-Trek-NFTs
  2. Star Trek Hauptbesetzung von Next Generation tritt in Picard auf
  3. Star Trek Viel Action bei erstem langem Trailer von Strange New Worlds

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen