1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Datenvolumen…

Virtual Reality?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Virtual Reality?

    Autor: Ymi_Yugy 27.03.22 - 17:36

    Ist das irgendwas in der Industrie oder was für datenintensive VR Anwendungen werden heutzutage in bedeutendem Umfang eingesetzt? Das einzige was mir einfiele sind 360 Videos. Aber das ist doch eine absolute Niche oder nicht?

  2. Re: Virtual Reality?

    Autor: Poison Nuke 27.03.22 - 18:22

    noch ja.

    aber Metaverse ist im kommen und Streaming auf Brillen kann man bald mieten

  3. Re: Virtual Reality?

    Autor: Ymi_Yugy 27.03.22 - 18:31

    Im Artikel klingt das für mich so, als wäre VR schon heute Treiber hinter dem Volumenwachstum.
    Wenn ich mir Stadia, GFN und xCloud anschaue kann ich mir nicht vorstellen, dass das mit VR was wird. Selbst unter sehr guten Bedingungen empfinde ich die Latenz für Single Player Games mit Third Person Perspektive als akzeptabel und schnelle First Person Games als ziemliche Qual.
    Die Anforderungen an VR sind nochmal um einiges höher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was wird.

  4. Re: Virtual Reality?

    Autor: Dakkaron 27.03.22 - 20:27

    Das mit VR ist natürlich ein großer Blödsinn.

    VR Apps sind aktuell recht klein. Das volumenmäßig größte Spiel für die Quest 2 (aktuell mit Abstand das meistverkaufteste System) hat 8GB, und das ist deutlich mehr als der Durchschnitt. Das ist nichts im Vergleich zu dem, was aktuelle Triple-A-Spiele am PC oder auf Konsolen brauchen.

    Und 360-Grad-Videos sind intern auch nur normale Videos, die meist mit 1080p, seltener mit 4k auflösen.

    Da hat mal wieder wer das Marketingmaterial von Netzwerkprovidern gelesen und geglaubt.

    Genauso wie der Schwachsinn, dass 5G verwendet wird, um selbstfahrende Autos fernzusteuern. Und wenn die in einen Tunnel fahren, fahren sie in die Wand, weil der Empfang weg ist.

  5. Re: Virtual Reality?

    Autor: Poison Nuke 27.03.22 - 21:23

    Ymi_Yugy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > akzeptabel und schnelle First Person Games als ziemliche Qual.
    > Die Anforderungen an VR sind nochmal um einiges höher. Ich kann mir nicht
    > vorstellen, dass das was wird.


    es funktioniert aber. Half Life Alyx ist definitiv auf AWS in Frankfurt und gestreamt auf Quest2 über Telekom DSL 250 spielbar. Latenz ist nur marginal spürbar.

  6. Re: Virtual Reality?

    Autor: async 27.03.22 - 22:29

    Vielleicht spielen die da auf vr porn an. Da kommen ja mindestens 2x fullhd streams an

  7. Re: Virtual Reality?

    Autor: Sharra 27.03.22 - 23:36

    Ja, das hätte Zuckerberg gerne. Wird nicht passieren.

  8. Re: Virtual Reality?

    Autor: ChMu 28.03.22 - 00:41

    VR 360 ist noch zu schlecht, allerdings daten intensiv. Eine 4k Stadttour oder ein halbe h Flug durchs All oder durch die Alpen zieht so 30-40GB in 2D, 50GB in 3D aber man sieht immer noch das es ein Film ist.
    VR180 ist da schon weiter, 60GB pro h bringen da in 8k tatsaechlich langsam das Gefuehl, mitten drin zu sein. Das Headset muss die Aufloesung gar nicht koennen (Quest 2 hoert bei knapp 4k auf) aber man sieht trotzdem einen gewaltigen Unterschied.
    Auch Konzerte kommen ab 4k in VR180 langsam dran, laeuft ab etwa 20Mbits im Download fluessig. Ist schon geil zB auf der Buehne zu stehen.

    Aber die Daten im Artikel sprechen von etwa 8GB Daten am Tag pro Anschluss. In einem single Haushalt ist das wenig, in einer Familie laecherlich, das ist kaum ein Film auf Netflix und sonst gar nichts? Ich verbrate 5GB am Tag auf dem Mobile, never mind zu Hause. Da ist VR noch gar nicht dabei. Also i h finde 230GB im MONAT viel zu niedrig, oder schaut Deutschland nur lineares TV?

  9. Re: Virtual Reality?

    Autor: Dakkaron 29.03.22 - 01:10

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VR 360 ist noch zu schlecht, allerdings daten intensiv. Eine 4k Stadttour
    > oder ein halbe h Flug durchs All oder durch die Alpen zieht so 30-40GB in
    > 2D, 50GB in 3D aber man sieht immer noch das es ein Film ist.
    > VR180 ist da schon weiter, 60GB pro h bringen da in 8k tatsaechlich langsam
    > das Gefuehl, mitten drin zu sein. Das Headset muss die Aufloesung gar nicht
    > koennen (Quest 2 hoert bei knapp 4k auf) aber man sieht trotzdem einen
    > gewaltigen Unterschied.
    > Auch Konzerte kommen ab 4k in VR180 langsam dran, laeuft ab etwa 20Mbits im
    > Download fluessig. Ist schon geil zB auf der Buehne zu stehen.

    Schon blöd, dass man bei gefilmtem Material zwischen 3D und freien Kopfbewegungen unterscheiden muss... Und prinzipbedingt kann es leider gar nicht anders gehen, sofern man nicht die Szene tatsächlich in 3D (will heißen, dreidimensionale Bilddaten, nicht 2x 2D für Stereoskopie, wie es heutzutage die 180° "3D" Filme machen) aufnimmt...

    > Aber die Daten im Artikel sprechen von etwa 8GB Daten am Tag pro Anschluss.
    > In einem single Haushalt ist das wenig, in einer Familie laecherlich, das
    > ist kaum ein Film auf Netflix und sonst gar nichts? Ich verbrate 5GB am Tag
    > auf dem Mobile, never mind zu Hause. Da ist VR noch gar nicht dabei. Also i
    > h finde 230GB im MONAT viel zu niedrig, oder schaut Deutschland nur
    > lineares TV?

    Ja, ich denke, das ist schon sehr unterschiedlich, vor allem, wenn man den Durchschnitt nimmt.

    Ich, z.B. besitze (mit Ausnahme der Quest 2) kein Gerät, welches mit mehr als FullHD auflöst. Prime braucht auf FullHD ~3GB/Stunde. Wir schauen in der Woche vielleicht 5-6h. Ansonsten verbrauche ich nicht sonderlich viel Updates. Vielleicht noch 2-4GB für Updates, hin und wieder ein Linux-Image oder ganz ganz selten ein neues Spiel (2x im Jahr oder so). Das ist der der Verbrauch für drei Leute. Denke, damit liegen wir im oder unter dem Durchschnitt.

    In diesen Durchschnitt zählt aber auch meine Oma, die ihren Internetzugang ausschließlich für WhatsApp verwendet.

    Also ja, kann mir schon vorstellen, dass 8GB gut in den Durchschnitt passt. Der Median könnte sogar noch deutlich drunter liegen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Algorithmen-Developer (m/w/d)
    alphaINSIDE GmbH, Stuttgart
  2. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
  3. Technischer Projektleiter Vorentwicklung Embedded Systems (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Linux- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Super-Cookie Trustpid: Vertrauen wäre gut, Datenschutz noch besser
    Super-Cookie Trustpid
    Vertrauen wäre gut, Datenschutz noch besser

    Die Provider Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica wollen in den Werbemarkt einsteigen. Noch ist offen, worauf sich Nutzer dabei einlassen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenschutz Landesregierung soll Facebook-Seite deaktivieren
    2. Berlin Datenschutzbehörde rügt Impfterminvergabe über Doctolib
    3. Big Brother Awards Lieferando überwacht seine Angestellten, Klarna seine Kunden