1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Recht auf…

Fair wär ..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Fair wär ..

    Autor: senf.dazu 24.03.22 - 19:04

    Fair wär ..

    - über Funklösungen gar nicht erst nachzudenken. Keine, weder Mobilfunk noch Satellit kann die Mio Haushalte in weißen Flecken und Punkten damit abdecken. Zumal dann nicht wenn die Mobilmasten nicht an das eben grad fehlende lokale Glasfasernetz angeschlossen werden können.

    - wenn alle Haushalte egal ob weißer, grauer oder gar kein Fleck gleich lange auf einen akzeptablen Festnetz-Internetanschluß inkl. unbegrenzter Flatrate warten müßten bzw. alle dieselbe Chance auf einen solchen Anschluß in einer gegebenen Zeit hätten

    - und wenn am Ende des Prozesses nicht einige Haushalte auf der Strecke bleiben würden weil sich Provider und Förderer irgendwann bei 95% Flächendeckung aus ihrer Pflicht verabschieden weil sich "der Rest nun wirklich nicht lohnt" und man die jetzt noch vielen vielen FTTH Investoren dafür dann beim besten willen nicht mehr bei der Stange halten kann.

    - Selbst wenn das bedeuted das durch den parallel und gleichberechtigt mit vorgenommenen aufwendigen Ausbau einzelner (weiße Flecken/Punkte) das für - durchaus viele - einen langsameren Ausbau bedeutet.

    Quintessenz:
    wer den Universaldienst immer weiter aufweicht der will nur den Kreis der formal dadurch anspruchsberechtigten klein halten. Wobei die Zahl der dadurch bereits von vernünftiger Versorgung (mit z.B. 30/5 MBit/s) ausgeschlossenen bereits erheblich (wohl mehrere Mio) ist. Was eben unfair gegenüber dieser Klientel ist.

    Wohlgemerkt - der Universaldienst sollte keinen unbedingten Anspruch auf sofortigen Anschluß bewirken, aber die z.B. weißen Flecken die gleiche relative Ausbaurate (je Jahr ausgebaute Haushalte zu noch auszubauenden Haushalte) wie eigenwirtschaftlich ausgebaute Gebiete haben - für Fairness beim Ausbau. Was den Bewohnern der weißen Flecken/Punkten die gleiche Chance gibt im nächsten Jahr dran zu sein wie Bewohner in eigenwirtschaftlich ausbaubaren Gebieten.

    Das wäre fair. Und wohl die einzige Vorgehensweise die sicherstellt das am Ende des Wegs auch wirklich alle mit FTTH ausgebaut sind und keiner auf der Strecke bleibt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.22 19:24 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head (m/f/div) of Information Technology (IT)
    Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main
  2. Service-Manager Learning Management System (m/w/d)
    VIWIS GmbH, Hamburg, München
  3. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
  4. C++ Framework Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  2. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  3. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  4. 44,49€ (UVP 50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de