1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Telekom darf FTTB…

Bundesnetzagentur: Telekom darf FTTB-Anschlüsse der Konkurrenz drosseln lassen

Wenn G.fast das Vectoring-Signal stört, darf die Telekom die andere Technologie ausschalten, oder der Betreiber muss durch Ausblenden der Frequenz die eigene Datenrate drosseln. Das hat die Bundesnetzagentur entschieden, obwohl G.fast besser als Vectoring ist.

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Jedes dritte Welt Land hat bald besseres Internet als Deutschland 6

    Anonymer Nutzer | 17.01.19 12:01 18.01.19 17:32

  2. "auch wenn die Kabel nicht der Telekom gehören" 5

    arthurdont | 17.01.19 11:53 18.01.19 13:01

  3. Mit finanziellem Einsatz hat die Telekom die besseren Karten 1

    norbertgriese | 18.01.19 11:50 18.01.19 11:50

  4. Die BNA kann die Kabel kaufen, wenn sie darüber bestimmen will. 16

    johnDOE123 | 17.01.19 12:14 18.01.19 06:31

  5. Ist doch beim Funk ähnlich? 13

    Pecker | 17.01.19 12:04 18.01.19 06:23

  6. Koax kann auch genutzt werden 2

    barforbarfoo | 17.01.19 14:55 17.01.19 19:46

  7. Quatsch Artikel: es geht um gemeinsame Nutzung des Kupfers ! 5

    Paule | 17.01.19 15:26 17.01.19 19:37

  8. Golems ewige Kampagne für das Pseudo-Glas 3

    Yeeeeeeeeha | 17.01.19 17:34 17.01.19 18:52

  9. Was wird jetzt genau getört? 9

    postb1 | 17.01.19 12:40 17.01.19 18:47

  10. Denkmalschutz für VDSL 1

    johnDOE123 | 17.01.19 15:52 17.01.19 15:52

  11. Sozialistischer Programmen 2

    Vinnie | 17.01.19 12:45 17.01.19 14:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. QUNDIS GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-67%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de